Facebook Home: Kein Zugriff auf Android-Benachrichtigungen

5. April 2013 Kategorie: Android, Social Network, geschrieben von: Patrick Meyhöfer

Das Thema Facebook Home hat für einigen Wirbel gesorgt, nachdem es gestern groß vorgestellt wurde. Eine Sache trübt die Sache jedoch erheblich. Die typischen Android-Benachrichtigungen sind mit Facebook Home nicht ohne weiteres einsehbar. Dies schreibt man auch in einer Fußnote auf der offiziellen Webseite.

“Alle Benachrichtigungen sind auf dem HTC First verfügbar. Der kostenlose Facebook Home-Download enthält Facebook-Benachrichtigungen.” Wie man nun auch noch einmal gegenüber Pocket-lint bestätigt hat, fallen also die gewohnten Benachrichtigungen bei einer Installation zunächst erstmal weg. Begründet wird dies mit einer fehlenden API seitens Android, damit Facebook Home auf die allgemeinen Benachrichtigungen zugreifen kann. Bei dem HTC First funktioniert dies nur, weil HTC eine eigene API für die Benachrichtigungen in ihre Auslieferungen integriert haben.

Warum Facebook auf mobile Geräte setzt

5. April 2013 Kategorie: Android, iOS, Mobile, Social Network, geschrieben von: caschy

Gestern stellte Facebook-Gründer Mark Zuckerberg Facebook Home vor. Er betonte nicht nur, wie offen und anpassbar Android ist, er sagte auch, dass Facebooks Zukunft mobil ist. Nun könnte man unken, dass diese Aussage nichts außergewöhnliches ist, denn der mobile Traffic explodiert. Nicht nur bei Facebook – bei allen. Der Rechner steht zuhause und wir verbrennen jede Menge Zeit damit, mit dem Tablet oder dem Smartphone unsere Seiten zu besuchen. Das ist nicht schlimm, erfordert allerdings einen vernünftige, mobilen Einstieg.

Facebook Mobil

Facebook Home für Android bietet eine tiefe Integration von Facebook in Android, man darf aber nicht vergessen, dass auch iOS eine native Unterstützung für das Absenden von Status-Mitteilungen hat. Warum Facebook verstärkt auf mobile Geräte setzt? Ganz einfach: die mobile Nutzung überflügelt die PC-Nutzung in Sachen Facebook. Laut comScore nutzten amerikanische Facebook-Nutzer das Netzwerk im Februar 2013 durchschnittlich 785 Minuten mobil und nur 320 Minuten am PC. Wie wichtig das mobile Geschäft für Facebook ist, zeigt auch folgendes: nur wenige Monate nach der Einführung von Werbung im mobilen Newsfeed generierte Facebook im vierten Quartal 2012 bereits knapp ein Viertel seiner Werbeumsätze auf mobilen Geräten. (via)

Cloud-Anbieter Wuala streamt Musik und Videos mit der neuen App

5. April 2013 Kategorie: Android, Internet, geschrieben von: caschy

Hier im Blog gibt es ganz viele Menschen, die nutzen den Onlinespeicher Wuala. In der letzten Zeit ist es meiner Meinung nach etwas ruhig um den Anbieter geworden, der damals von LaCie gekauft wurde und danach in die Hände von Seagate ging. Anwender fragten sich damals besorgt, was nach der Übernahme passiert, wo die Server und damit die Daten landen. Wuala erklärte damals, dass man weiterhin die Server in Europa parken werde. Wuala bietet 5 GB Speicher kostenlos und 50 GB liegen derzeit bei 5,99 Euro im Monat. Was bislang einigen Benutzern fehlte? Das direkte Streamen von Medien aus der Wolke auf das Android-Smartphone. Diesen Mangel hat man mit dem frischen Update behoben, denn nun können nicht nur Bilder per Zoom vergrößert werden, sondern auch Bilder und Videos direkt gestreamt werden. Gute Sache für alle Wuala-Nutzer.

Download @
Google Play
Entwickler: LaCie
Preis: Kostenlos

Deezer für Android bekommt neues Design

5. April 2013 Kategorie: Android, Internet, geschrieben von: Patrick Meyhöfer

Beim Musikdienst Deezer habe ich immer ein wenig das Gefühl, dass er hierzulande deutlich hinter Spotify und Rdio zurückhängt. Seit man das kostenlose Angebot gestartet hat, nutze ich den Dienst zumindest ab und an recht gerne im Browser. Die Android-App war aber immer ein wenig vom Design und den Funktionen hinter den Konkurrenten zurück. Dies geht man nun aber an und startet mit einer Beta-Version, die demnächst auch im im Play Store landen wird.

Deezer Android

Das Design wirkt dank Holo-Design nun deutlich angenehmer. Weitere Highlights sind eine neue vorausschauende Suche, die aktuelle Interpreten, Alben und vieles mehr schon nach den ersten Buchstaben vorschlägt. Zudem ist es nun endlich möglich auch außerhalb der App über den Lockscreen bzw. die Benachrichtigungsleiste die Songs zu pausieren oder zu skippen. Sicher nichts wirklich beeindruckendes und lange überfällig, aber für Deezer-Nutzer eine angenehme Verbesserung.

YouTube-App zeigt Abonnements direkt an

5. April 2013 Kategorie: Android, Google, Internet, geschrieben von: caschy

Endlich! Ich gehöre zu den Leuten, die ein paar Kanäle auf YouTube abonniert haben. Man will ja bezüglich einiger Hersteller und Menschen auf dem Laufenden bleiben. Mit der jetzt veröffentlichten Version der YouTube-App für Android hat man nun direkt die Möglichkeit, in der linken Sidebar auf die Abos zuzugreifen um diese schnell zu erreichen. Dürfte für die regelmäßigen Benutzer sicherlich eine Erleichterung sein.

Download @
Google Play
Entwickler: Google Inc.
Preis: Kostenlos

Box für Android mit verbesserten Funktionen

5. April 2013 Kategorie: Android, Internet, geschrieben von: caschy

Nutzt ihr den Cloudspeicher Box? Gab ja immer allerlei Promotion-Aktionen, durch die mittlerweile fast jeder von euch 50 GB kostenlosen Cloudspeicher auf “Lebenszeit” haben dürfte. Nun hat man die mobile Android-Variante mit einigen Verbesserungen ausgestattet. Nachdem man bereits in der letzten Version die Rechteverwaltung für Mitarbeiter mobil eingeführt hat, finden sich nun diverse Rechte-Optionen für geteilte Links vor. Ebenfalls werden nun Previews von Dokumenten in der App dargestellt, ohne dass sie vorher geöffnet werden müssen – hierzu gehört auch Audio- und Video-Playback. Hierbei wird auf Seiten des Servers komprimiert und dann auf euer Endgerät gestreamt. Momentan sind die Video-Previews nur Business-Kunden vorbehalten. (via)

Download @
Google Play
Entwickler: Box
Preis: Kostenlos

Vodafone mit neuen Prepaid-Tarifen ohne Vertragsbindung

5. April 2013 Kategorie: Internet, Mobile, geschrieben von: caschy

Vodafone startet in der kommenden Woche neue Prepaid-Datentarife für mobiles Internet ohne Vertragsbindung. Mit Vodafone WebSessions stehen den Nutzern vier Tarifoptionen mit unterschiedlichem Volumen zur Verfügung, die je nach Bedarf ausgewählt werden können. Alle gebuchten Pakete können nun 30 Tage lang genutzt werden. Ist vielleicht interessant für Menschen, die mal länger innerhalb von Deutschland unterwegs sind, oder einfach einen Tarif für das iPad oder Android-Tablet suchen.

Vodafone Logo

Qualcomm erweitert Zusammenarbeit mit Facebook

5. April 2013 Kategorie: Android, Mobile, Software & Co, geschrieben von: caschy

Qualcomm hat heute bekannt gegeben, dass man die Zusammenarbeit mit Facebook intensivieren werde. Qualcomm zeichnet sich für unzählige Chipsätze aus, die in Millionen von Smartphones ihren Dienst verrichten. So will man in Zukunft Hand in Hand arbeiten um die Nutzung von Facebook Home und Facebook für Android für alle Qualcomm Snapdragon-Prozessoren zu optimieren. Die Facebook Home-Optimierungen wurden speziell entwickelt, um Anwendern von Facebook Home und Facebook für Android mehr Leistung, geringeren Energieverbrauch und verbesserte Dateneffizienz zu bieten.

HTC First

Eines der Smartphones mit Qualcomm-Technologie ist das ebenfalls gestern vorgestellte HTC First. Es verfügt über Android 4.1, Facebook Home, ein 4,3 Zoll großes Display mit 720p-Auflösung und kommt mit einem 1,4 GHz starken Qualcomm Dual-Core-Prozessor, 5 MP-Cam, 16 GB Speicher und 1 GB RAM daher. Ich persönlich sehe es übrigens wie viele Leser: ich werde Facebook Home testen, aber sicherlich nicht aktiv nutzen, da meine Kontakte bei Facebook leider nicht zu den Leuten gehören, die mir Wander,- Surf- und Gute-Laune-Bilder in den Newsfeed werfen. Ich bin da eher Minimalist. Dennoch wird Facebook Home viele, viele Nutzer finden – allerdings nicht im Techie-Sektor.

Slide to Unlock: Patent in Deutschland nichtig

5. April 2013 Kategorie: iOS, Mobile, geschrieben von: caschy

Hier in Deutschland ist Apples Patent auf die Entsperrgeste Slide to Unlock momentan nichts wert, das Bundespatentgericht entschied gestern, dass das Europäische Patent mit der Nummer EP1964022 nichtig sei. Apple hatte seinerzeit dieses Patent bei Klagen gegen Mitbewerber wie Samsung und Motorola eingesetzt, was medientechnisch ziemlich ausgeschlachtet wurde. Ob dies ein Verlust für die Firma Apple ist? In den Medien vielleicht, strategisch eher nicht. Slide to Unlock ist eine Wischgeste, um den Bildschirm zu entsperren, bei Geräten von Mitbewerbern habe ich mittlerweile völlig andere – und vor allem bessere Entsperrmöglichkeiten. Sofern Apple möchte, kann man noch vor dem Bundesgerichtshof in Berufung gehen. (via)

Apple iPhone 5

Opera 12.15 erschienen – ohne Blink

5. April 2013 Kategorie: Internet, Software & Co, geschrieben von: caschy

Bereits gestern erschien die Version 12.15 von Opera, welche insgesamt drei Sicherheitslücken schließt; Opera-Anwender sollten also aktualisieren. Interessant wird es eh, wohin die Reise mit Opera geht. Nicht lange ist es her, da kündigte man den Wechsel zur Browser-Engine WebKit an. Sicherlich wusste man damals schon, was Google plant. Google realisiert nun aus der Engine WebKit einen eigenen Fork namens Blink und gab bekannt, dass auch Opera mit an Bord sei.

opera

Chrome und Opera nutzen also in Zukunft die gleiche Engine und unterscheiden sich über die optische Haube, die der Engine übergezogen wurde. Google argumentierte den Schritt mit einer flexibleren und schnelleren Entwicklung der Engine, ich persönlich glaube, dass man sich auch weiter von Apple distanzieren will, die ebenfalls maßgeblich an der Entwicklung von WebKit teilnehmen. Der Nischenbrowser Opera als Partner wird Google daher nicht stören. Gut möglich, dass Opera 12.15 der letzte Browser ist, der auf der Engine Presto basiert.



Seite 1.008 von 2.204« Erste...1.0061.0071.0081.0091.0101.011...Letzte »