Motorola startet anscheinend neuen Android 5.0.1 Rollout für das Moto G (1. und 2. Gen)

20. Dezember 2014 Kategorie: Android, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Moto_G_2014

Anfang November startete Motorola schon einmal den Rollout von Android 5.0 Lollipop, seither gab es aber viele Nutzer, die sich wunderten, wo das Update bleibt. Eine offizielle Stellungnahme von Motorola gibt es dazu nicht, dafür aber einen Rollout von Android 5.0.1 auf die erste und zweite Generation des Moto G, wie Droid Life berichtet. Wie man auf den Screenshots erkennen kann, handelt es sich hier um die US-Variante des Moto G (2. Generation), bei den von Google+ stammenden Screenshots des Moto G der ersten Generation handelt es sich um ein Gerät für den asiatischen Markt (in diesem Fall ein Nutzer aus Indien). Uns erreichten bisher auch keine E-Mails von Lesern, die das Update vielleicht schon bekommen haben. Motorola hatte zeitnahe Updates versprochen und bisher auch abgeliefert, es sollte demnach nicht mehr lange dauern, bis alle Moto G mit Android 5 ausgestattet sind.

Google legt sich mit der Motion Picture Association of America an

20. Dezember 2014 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Die Motion Picture Association of America (MPAA) ist ein Verband der sechs großen Filmstudios, vertritt deren Interessen und betreibt Lobby-Arbeit. Vor knapp drei Jahren wollte die MPAA ein Gesetz verwirklichen, das den Mantel der Verhinderung von Raubkopien für eine Internet-Zensur genutzt hätte. Viele große Internetdienste protestierten gegen SOPA (Stop Online Piracy Act), vielleicht erinnert Ihr Euch noch an die schwarzen Webseiten, die an diesem Tag aus Protest angezeigt wurden.

Google Office

Project Ara: modulare Smartphones werden Prozessoren von Nvidia, Marvell und Rockchip erhalten

20. Dezember 2014 Kategorie: Android, Google, Hardware, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Google hat neue Details zu Project Ara veröffentlicht. Project Ara soll dafür sorgen, dass Smartphones modular werden, man sich für die Module entscheiden kann, die am besten zum persönlichen Nutzungsprofil passen. Ursprünglich wurde bereits Anfang 2015 mit Project Ara gerechnet, das wird allerdings nichts. Das Project Ara-Team hat bisher nur Prototypen zur Verfügung, Anfang 2015 soll es die nächste Rund neuer Teile geben, auch wird es im Januar eine Entwickler-Konferenz geben.

ProjectAra

Deutsche Telekom soll Interesse an T-Online Verkauf an Axel Springer haben

20. Dezember 2014 Kategorie: Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Nach einem Bericht der Wirtschafts Woche will die Telekom das Nachrichtenportal T-Online an den Axel Springer Verlag verkaufen. Die Gespräche sollen sich noch im Anfangsstadium befinden, wie es aus Unternehmerkreisen tönt. Bei T-Online handelt es sich um das größte deutsche Nachrichtenportal, im November gab es 374 Millionen Besucher. Zum Vergleich dazu, Bild.de hatte im November 295 Millionen Besucher. Unklar ist, ob das gesamte T-Online Portal abgestoßen werden soll.

Telekom

Retro-Klänge: ZX Spectrum 1986-1990 AY Chip Music bei Google Music kostenlos

20. Dezember 2014 Kategorie: Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

ZX_Spectrum

Bei Google gibt es wieder kostenlose Musik. Keine Angst, diesmal werdet Ihr von Last Christmas verschont bleiben, auch wenn die Musik sicher für festliche Stimmung beim ein oder anderen Retro-Fan sorgen wird. Das Album nennt sich ZX Spectrum 1986-1990 AY Chip Music und bietet 32 Titel mit fast 90 Minuten Laufzeit. Zu hören gibt es die Klänge der ZX Spectrum Konsole, beziehungsweise deren Soundchip, der in den neueren Modellen der Konsole seinen Einsatz fand. An dieser Stelle findet Ihr das kostenlose Album, mein Favorit nachdem ich kurz in alle Titel reingehört habe: Tetris 2. Und Eurer? (Danke Daniel!)

Bildquelle: Wikimedia Commons: Bill Bertram

Google+ nun auch mit automatischer Verbesserung für hochgeladene Videos

20. Dezember 2014 Kategorie: Google, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Google nutzt Google+ auch als automatischen Backup-Dienst für Fotos und Videos, wenn der Nutzer dies möchte. Für Bilder gibt es schon lange eine automatische Verbesserung, die in verschiedenen Stufen aktiviert werden kann. Diese Optimierung ist ab sofort auch für Videos verfügbar. Mit einem Klick lassen sich so das Licht, die Farben, die Stabilität (weniger Verwackeln) und bald auch die Sprache verbessern. Voraussetzung zur Nutzung ist das automatische Medien-Backup bei Google+.

Neuland Podcast #52: Der spontane Jahresrückblick

20. Dezember 2014 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Und schon wieder gibt es den Neuand Podcast auf einem Samstag. Wie immer völlig ungeplant und spontan aus der Hüfte geschossen. Sascha Pallenberg schrieb mich heute morgen um 06:50 Uhr deutscher Zeit an und fragte, ob ich nun bald loslegen könnte. Konnte ich.

neuland Kopie

gReader Pro mit Material Design erschienen

20. Dezember 2014 Kategorie: Android, geschrieben von: caschy

greader pro

Ich setze auf dem Android-Smartphone auf zwei Feedreader: Press habe ich installiert, hier wird es bald ein größeres Update geben, aber täglich in Benutzung ist eigentlich der gReader Pro. In seiner ursprünglichen Form eigentlich ein karg wirkender Feedreader, der in einer kostenlosen und in einer kostenpflichtigen Version vorliegt. Ich selber nutze da eigentlich recht gerne die Betaversionen, die es direkt auf der Homepage gibt, aber auch Nutzer von Finalversionen bekommen nun etwas Schönes in die Hand gedrückt: Material Design. Richtig – endlich hat sich optisch etwas getan, die reine Ansicht des Lesebereiches ist unverändert, lediglich die Sidebar und das Gerüst um den gReader herum sind in der neuen Optik anzutreffen. Zu den weiteren Neuerungen gehört die auswählbare Card View in der Übersicht, ich selber lasse mir hier aber immer nur Überschriften anzeigen. Solltet ihr den gReader Pro noch nicht kennen – ist auf jeden Fall eine Empfehlung von mir. (danke Alex!)

Android Wear Screenshot erstellen

20. Dezember 2014 Kategorie: Android, Wearables, geschrieben von: caschy

Android Wear ist in der neuen Version erschienen, eure Smartwatches sollten bereits über Android 5.0.1 Lollipop verfügen. Die Änderungen hatten wir erst neulich hier im Blog – und dennoch möchte ich da noch einmal nachlegen. Ich beschrieb in einem Beitrag einmal, wie man Screenshots von einer auf Android Wear basierenden Smartwatch erstellt.

screen

Lange Rede, kurzer Sinn: War kein Hexenwerk, aber schon komplizierter, als es jetzt ab Werk der Fall ist. Nun ist es nämlich so, dass man direkt aus der Android Wear-App einen Screenshot anfordern kann. Fordert man diesen an, so wird der auf die Smartwatch übertragen und kann aus dem Benachrichtigungsbereich sofort per Mail verschickt, gespeichert oder beispielsweise an Dropbox übertragen werden. Voraussetzung hierfür ist, dass du auf deinem Smartphone die Entwicklerfunktion aktiviert hast (Einstellungen > über das Telefon > Build-Nummer mehrere Male antippen (7x oder so)). Solltet dies nicht ausreichen, so aktiviert diese auch auf eurer Smartwatch auf die gleiche Weise. (via reddit)

MailStore Home: Entwicklerfirma wurde verkauft

20. Dezember 2014 Kategorie: Backup & Security, Software & Co, Windows, geschrieben von: caschy

MailStore Home

Was macht eigentlich Mailstore? Der Anbieter war häufig hier im Blog zu Gast, weil er eine unfassbar gute und kostenlose Software anbietet: MailStore Home. Hierbei handelt es sich um ein Archivierungsprogramm für eure Mails, welches unter Windows läuft. Ganz schick, so habt ihr ein durchsuchbares und vor allem lokal vorliegendes Archiv. Die kostenlose Variante kann man anbieten, da man für Geschäftskunden noch Businesslösungen in petto hat. Nun gibt man auf der Webseite bekannt, dass man eine Vereinbarung mit dem US-amerikanischen Cloud- und Hybrid-Backup-Spezialisten Carbonite, Inc. zur Übernahme der MailStore Software GmbH beschlossen habe. Der Abschluss der Übernahme ist zum Jahresende 2014 geplant. Laut Blogbeitrag möchte man sich weiter auf die Mail-Archivierung konzentrieren, zudem soll es einen Integrationsplan geben, der es beiden Parts ermöglicht, das jeweils beste Produkt anzubieten. Man freue sich auf Innovation und kommendes Wachstum – was das letzten Endes für das kostenlose MailStore Home bedeutet, ist unklar.