NetMeterProject – Crowdsourcing-App für Mobilfunk-Netzabdeckung

8. Mai 2013 Kategorie: Android, Mobile, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Ihr kennt sicher die Netzabdeckungskarten der Mobilfunkbetreiber. Hier sieht man immer schön, wie gut das Netz an verschiedenen Orten angeblich ausgebaut ist. Ob es tatsächlich so stimmt, wissen wohl nur die Mobilfunkbetreiber selbst. Hier setzt das NetMeterProject an.
NetMeterProject
Über eine Android-App, die kostenlos im Google Play Store verfügbar ist, werden Daten über die Netzqualität und die möglichen Verbindungsgeschwindigkeiten gesammelt. Sozusagen eine Netzabdeckungskarte per Crowdsourcing. Die einzelnen Netze (T-Mobile, Vodafone, E-Plus und o2) lassen sich getrennt voneinander als Karten-Overlay anzeigen.

Spiele-Bundles! Unter anderem Tropico via Steam

8. Mai 2013 Kategorie: Windows, geschrieben von: caschy

Aloha zusammen! Noch ein wenig virtuelles Geld bei PayPal und Co rumfliegen und noch Lust, die Zeit mit diversen Spielen totzuschlagen? Dann solltet ihr vielleicht eines der beiden Bundles ins Auge fassen, bei denen es nur um Spiele geht. Das aktuelle Stacksocial-Bundle bringt 6 Spiele, von denen ich noch nie etwas gehört habe. Sie laufen auf dem Mac und unter Windows.

Bildschirmfoto 2013-05-08 um 18.12.59

Was im Paket drin ist, welches wieder einmal mit “Zahl, was du willst” lockt? The Great Jitters: Pudding Panic, 4 Elements, Royal Envoy, The Tiny Bang Story, Storm in a Teacup und Gardenscapes. Auf der Aktionsseite bekommt ihr noch Spielbeschreibungen.

TU Berlin bietet Studenten kostenlosen Cloud-Speicher

8. Mai 2013 Kategorie: Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Studenten der technischen Universität Berlin können seit 2. Mai dieses Jahres auf 10GB kostenlosen Cloud-Speicher zurückgreifen. Das Projekt, das vom Rechenzentrum der technischen Universität Berlin “tubIT” realisiert wurde, greift auf das Open Source-Projekt ownCloud zurück. Somit ist die Installation der tubIT eine der größten ownCloud-Installationen weltweit.

tuberlin

In den Genuss des Online-Speichers kommen aktuell, inklusive der Mitarbeiter, denen 50GB zur Verfügung stehen, rund 35.000 Mitglieder. Auf ihn zugegriffen werden kann per Apps auf mobilen Endgeräten oder über einen Webbrowser, so wie man es auch von anderen Online-Speicher-Diensten kennt.

Acer Iconia W3: Vorstellung am 4. Juni auf der Computex

8. Mai 2013 Kategorie: Hardware, Mobile, Windows, geschrieben von: caschy

Erst letzte Woche hatte Acer nach New York geladen. Als im Vorfeld das Acer Iconia W3 auftauchte, dachten alle, dass dieses Gerät sicherlich vorgestellt werden würde. Allerdings hat keiner von uns das Acer Iconia W3 in New York gesehen, auf Nachfrage bekam man nichts zu hören, lediglich ein vielsagendes Lächeln bei der Nennung der Computex in Taiwan gab es zu sehen. Und so wird das 8 Zoll große Windows 8 Pro-Tablet am 4. Juni 2013 in Taiwan enthüllt, so wurde es auch schon von Acers Contry Manager in Russland, Denis Kutnikov mitgeteilt.

Acer Iconia W3Das Acer Iconia W3 soll nach bisherigem Kenntnisstand bei 8 Zoll eine Auflösung von 1280 x 800 Pixel bieten, 2 GB RAM und einen 1,8 GHz starken Intel Atom Z2760 beheimaten. Ebenfalls kommen 32 GB Speicher zum Einsatz, welcher mit einer microSD-Karte erweitert werden kann. 8 Stunden soll das Gerät Akku-technisch halten. Die Dock soll optional sein, bei Amazon war das Gerät vor ein paar Tagen für 380 Dollar zu sehen. Windows 8 Pro auf 8 Zoll – bin gespannt, wie sich das bedienen lässt. (via phonearena & high-tech@mail.ru)

YATTRSSC: iPhone-Client für Tiny Tiny RSS

8. Mai 2013 Kategorie: iOS, geschrieben von: caschy

Nicht mehr lange und der Google Reader schließt seine Pforten. Am 1. Juli ist es soweit. Ich selber bin mittlerweile komplett auf Feedly umgestiegen, da diese bereits jetzt die für mich passendste Alternative anbieten. Viele Techies setzen ganz gerne auf eigene Lösungen, sodass zum Beispiel auch Tiny Tiny RSS sehr beliebt ist. Diesen RSS-Dienst kann man sich auf seinem eigenen Webspace installieren und dort die Nachrichten via Browser lesen. Alternativ unterstützt der gReader Pro mittlerweile auch das Abgreifen der Feeds auf eurem Android-Gerät, mit dem Client YATTRSSC steht nun auch eine kostenlose Möglichkeit bereit, seine Tiny Tiny RSS-Feeds auch via iPhone zu lesen. Feeds lassen sich nicht nur lesen, sondern auch via Twitter oder Facebook teilen. (via Bernd Distler)

Die App wurde nicht im Store gefunden. :-( #wpappbox

Spotify flickt Downloadify-Lücke notdürftig

8. Mai 2013 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Heute morgen berichteten wir hier von Downloadify. Diese Erweiterung für Google Chrome sorgte dafür, dass man sämtliche Songs von Spotify über die Web-Oberfläche auf den heimischen Rechner herunterladen konnte. Mein Rechtsverständnis spricht hier nicht mehr von Grauzone, sondern von Illegalität. Innerhalb weniger Stunden hat Spotify das Loch gestopft und somit das Herunterladen mit der Erweiterung erst einmal unmöglich gemacht, wie auch einige Leser mitteilten.

Spotify-Logo

Aussage eines Lesers: “Das grundlegende Problem ist keineswegs behoben. Das Einzige, was sich geändert hat, ist, dass die Streams nun auch in Chrome (bzw. genauer: WebKit-basierten Browsern) statt über HTTP über RTMP transportiert werden. Statt des HTML-5-audio-Elements und HTTP-Streams wird nun Flash und ein proprietäres Protokoll genutzt. Übrigens signieren die Spotify-Server nach wie vor Anfragen nach HTTP-Streams und in einigen Browsern werden sie auch noch genutzt. Auch in Chrome kann man sie durch geringfügige Anpassungen weiter nutzen, doch ich verzichte an dieser Stelle mal auf eine Anleitung, da dadurch auch die Download-Erweiterung wieder funktionieren würde.”

Synology DiskStation DS213j vorgestellt

8. Mai 2013 Kategorie: Hardware, geschrieben von: caschy

Seit Jahren setze ich persönlich auf meine Synology DiskStation 710+, ein 2-Bay-NAS mit Intel Atom-Prozessor und 1024 MB RAM. Tolles Gerät, eine der besseren, aber auch teureren Anschaffungen. Durch die Ausstattung liegt das NAS derzeit noch bei rund 400 Euro ohne Festplatten. Wer sein NAS nur für Sicherungs- und Streaming-Arbeiten benutzt, der kann es definitiv mit kleineren Gerätschaften versuchen, die nicht so ins Geld gehen. Synology hat ganz aktuell sein Einsteiger-NAS vorgestellt, die Synology DiskStation DS213j.

002

So alt ist dein Gmail-Konto

8. Mai 2013 Kategorie: Google, geschrieben von: caschy

Schon einmal überlegt, wie alt euer Gmail-Konto ist? Ich wollte das echt wissen. Fakt ist: Zehn Jahre dürfte euer Konto noch nicht alt sein, denn Gmail öffnete ab April 2004 auf Einladungsbasis die Pforten und steht erst seit Februar 2007 öffentlich zur Verfügung. Wie man das Ganze nun herausfinden soll? Der Trick ist das Export-Tool von Google.

Alter

Wählt man hier einmalig aus, dass man seine Google+-Verbindungen auf ein anderes Konto umziehen will (ihr müsst also Google+ nutzen), dann bekommt man in der nächsten Ansicht das Alter seines Gmail-Accounts präsentiert. Und nein, selbstverständlich müsst ihr nicht die Verbindungen auf ein neues Konto transferieren, es geht hier nur um den ersten Schritt, den man abbrechen kann. Und Leute, wie lange seid ihr schon dabei? (via GOS)

o2 bald mit mobilem Live-Check für unterwegs

8. Mai 2013 Kategorie: Internet, Mobile, geschrieben von: caschy

o2 hat heute auf der re:publica in Berlin die Alpha-Version des Live-Check für unterwegs vorgestellt. Die App, die auf dem Android-Smartphone und dem iPhone laufen wird, gibt euch später Einblicke in das mobile Netz von o2. Neben der Live-Status Abfrage der umliegenden Basisstationen und den detaillierten Netzabdeckungskarten enthält die App auch einen Speedtest für Uplink-, Downlink- und Ping-Geschwindigkeiten.

O2

Auch via Webbrowser ist der Status seit Februar abrufbar, laut o2 greifen täglich 3000 Menschen auf diesen Dienst zurück. Dass die App ihren Zweck für mehr Transparenz im Netz erfüllt, sieht o2 in Deutschland daran, dass die Zahl der Anfragen zum Thema Netz über die Social Media Kanäle des Unternehmens um rund die Hälfte zurückgegangen ist. Der Live Check, Netzabdeckungskarten und Speed Test werden im Sommer in die„Mein O2“-App für Android und iPhone integriert.

Watchever ab sofort auch per Xbox 360 nutzbar

8. Mai 2013 Kategorie: Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Watchever sollte Euch als aufmerksame Leser bekannt sein, hier wurde schon öfter darüber berichtet. Der Fil- und Serien-Flatrate-Dienst gibt diese Tage richtig Gas. Nach erscheinen einer Android-Smartphone-App, könne nun auch Nutzer einer Xbox 360 Filme und Serien streamen.

watcheverxbox

Voraussetzung für die Nutzung von Watchever auf der Xbox 360, ist eine bestehende Xbox Live Goldmitgliedschaft. Um den Dienst aufzurufen muss man nur in das Video-Apps-Menü gehen und die App auswählen. Alternativ kann man diese auch über den Apps Marketplace oder die Bing-Suche finden.



Seite 1.007 von 2.249« Erste...1.0051.0061.0071.0081.0091.010...Letzte »