Windows 8.1 Lücke entdeckt und veröffentlicht, könnte Angreifern Admin-Rechte einräumen

2. Januar 2015 Kategorie: Backup & Security, Windows, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Am 13. Januar steht der erste Patch-Tuesday für Produkte von Microsoft an. An diesen Tagen werden in der Regel Sicherheitslücken geschlossen. Gut möglich, dass Microsoft aber bereits früher ran muss, ein Google-Sicherheitsforscher (forshaw) hat eine kritische Lücke entdeckt und veröffentlicht. Microsoft wurde bereits im September 2014 über die Lücke informiert, nach Googles 90-Tage-Zeitfenster wurde sie nun öffentlich gemacht. Einen Patch gibt es aktuell noch nicht. Die Lücke ermöglicht es, über Tokens jedes Programm als Administrator auszuführen, ob der Nutzer dazu überhaupt berechtigt ist, wird nicht geprüft.

Windows

CES 2015: Samsung mit Curved und UHD Monitoren bis 34 Zoll

2. Januar 2015 Kategorie: Hardware, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Der Countdown zur CES 2015 läuft, einige Hersteller verkünden bereits ihre neuen Produkte. Wie auch LG, wird Samsung Monitore im Gepäck haben, die nicht ganz gerade sind, sprich in einem Curved-Design daherkommen. Mit dem SE790C gibt es 21:9 Bildschirme mit Bildschirmdiagonalen von 29 und 34 Zoll (3.440 x 1.440 Pixel), den SE590C gibt es in 32 Zoll. Des Weiteren gibt es den SE510C mit Bildschirmdiagonalen von 24 und 27 Zoll. Auch ein 27 Zoll-Modell, das TV-ready ist, gibt es mit dem TD590C. Ebenfalls wird Samsung die UHD-Monitore UE590 und UE850 im Gepäck haben, die mit AMD FreeSync ausgestattet und somit bestens für Gamer geeignet sind.

Samsung_Curved_Monitor_01

Mit den neuen Monitoren hofft Samsung, Curved Bildschirme im Massenmarkt ankommen zu lassen, da diese eine bessere Betrachtung ermöglichen als herkömmliche, flache Bildschirme. Preise und die Verfügbarkeit der neuen Monitore sind noch nicht bekannt, ebenso wie die technischen Details der einzelnen Bildschirme. Bis diese nachgereicht werden, kann man sich schon einmal an den Produktbildern ergötzen, schick sehen die Monitore ja aus.

(Quelle: Samsung Tomorrow)

Betriebssysteme: Überraschende Zahlen der Statistik-Dienste

2. Januar 2015 Kategorie: Windows, geschrieben von: caschy

Einmal zum Monatsanfang ackere ich mich durch diverse Nutzungs-Statistiken und schaue, wie es um die Verteilung der einzelnen Betriebssysteme bestellt ist – so auch zum Beginn des Januar 2015. Die Jungs von Netmarketshare tracken nach eigenen Angaben jeden Monat um 40.000 Seiten mit ungefähr 160 Millionen unique Visits und geben dementsprechend immer Statistiken über Betriebssysteme und deren Verbreitung raus.

November-2014-600x244

Neues Microsoft Office für Windows Touch-Geräte: Vorstellung steht kurz bevor

2. Januar 2015 Kategorie: Windows, Windows Phone, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Am 19. Februar beginnt dieses Jahr das chinesische Neujahrsfest. Bis zu diesem Zeitpunkt soll es auch endlich eine für Touch optimierte Version von Microsoft Office für Windows geben, beziehungsweise soll klar werden, wann man damit rechnen kann. Einen exakten Zeitpunkt nannte Joe Belfiore nicht, teilte nur mit, dass das Office-Team Windows nicht vergessen hat (Android und iOS erhielten neue Office-Versionen bereits vor längerer Zeit) und die neue Office Suite für Windows (Phone) noch vor dem Neujahrsfest kommen wird. Das passt natürlich gut rein, Ende Januar hat Microsoft wieder ein Windows 10-Event, vielleicht gibt es da auch gleich ein neues Office für Windows Touch-Geräte.

Windows 10

Waterlogue und Base Under Attack! für iOS aktuell kostenlos

2. Januar 2015 Kategorie: iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Neues Jahr, neue kostenlose Apps. Mit Waterlouge erhaltet Ihr ein Tool, das Eure Fotos in Aquarell-Gemälde verwandelt, Base Under Attack! ist ein Tower Defense-Game mit interessanter Aufmachung und 8-Bit-Retro-Grafik. Waterlogue lässt Euch Aufnahmen aus der Galerie, von der Kamera oder aus der Zwischenablage verwenden. Diese werden dann in Bilder verwandelt, die einem Aquarell ähnlich sind. Es stehen zahlreiche verschiedene Filter zur Verfügung, die die Bilder nicht nur in der Farbgebung unterschiedlich machen, sondern auch unterschiedlich stark ausgeprägt sind, was den Maleffekt betrifft. Die App kostet im App Store 2,69 Euro, geht man den Umweg über die Apple Store App, erhält man sie kostenlos. Direkt auf der Startseite der Apple Store App bekommt man Waterlogue unter „Empfohlen“ angezeigt, folgt man dem Link, wird der App Store inklusive Gutscheincode geöffnet und man kann die App kostenlos laden.

Waterlogue_AS

PSN-Ausfall: Sony entschuldigt sich mit 5 Tagen Plus-Mitgliedschaft und Rabatt

2. Januar 2015 Kategorie: Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Solltet Ihr über Weihnachten versucht haben, mit Eurer PlayStation Konsole online zu gehen, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Ihr kein Glück hattet. Eine ausgedehnte DDoS-Attacke sorgte dafür, dass das PlayStation Network nicht erreichbar war. Kim Dotcom soll Schuld daran tragen, dass die Attacken eingestellt wurden, jetzt entschuldigt sich auch Sony und hat für die Spieler eine kleine Wiedergutmachung parat. Wer zum Zeitpunkt des 25. Dezembers 2014 eine aktive PlayStation Plus Mitgliedschaft besaß (egal ob bezahlt oder kostenloser Test), erhält den Service weitere 5 Tage kostenlos.

Sony PSN

OnePlus One: Alpha-Version der Android 5.0 Lollipop-ROM verfügbar

2. Januar 2015 Kategorie: Android, Mobile, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Das OnePlus One wird aktuell mit CyanogenMod 11S ausgeliefert, einer speziell angepassten Version der beliebten Custom ROM. Nach einem kleineren Heckmeck zwischen Cyanogen und OnePlus wurde allerdings klar, dass OnePlus bald mit einer eigenen ROM an den Start geht und CyanogenMod früher oder später vom OnePlus One (oder Folgegeräten) verschwinden wird. Dies könnte sogar noch früher der Fall sein als ursprünglich angenommen, denn bereits jetzt ist eine erste Alpha-Version der auf Android 5.0 Lollipop basierenden ROM für das OnePlus One verfügbar.

OnePlus_Lollipop

Sieben Indie-Spiele für kleines Geld

1. Januar 2015 Kategorie: Games, geschrieben von: caschy

bundle

Das erste Spiele-Bundle in diesem Jahr bescheren uns die „Spiele gegen Spende“-Menschen vom Humble Bundle. Mal findet man echte Knüller vor, mal eher die unbekannte Indie-Schiene. Zu letzterer Kategorie gehören anscheinend auch die jetzigen Spiele im Bundle, zumindest mir sind die angebotenen Titel The Blue Flamingo, Lovely Planet, Year Walk, Eidolon, MIND: Path to Thalamus, Dust: An Elysian Tail. und FRACT OSC kein Begriff. Kostenlos bekommt man zwar keines der Spiele, aber etwas Artwork. So bekommt man Hintergründe, Zeichnungen und Fotos als digitalen Download, wenn man seine Mailadresse hinterlässt.

Umfrage Januar 2015: Angst vor staatlicher Überwachung?

1. Januar 2015 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Im letzten Monat hatten wir hier im Blog eine Umfrage gestartet und wollten wissen: wie viel darf maximal euer Smartphone kosten, wenn ihr ein neues erwerbt? Bombastisch: 8195 Stimmen wurden abgegeben. 2413 der Stimmen entfielen auf den Preisbereich bis 400 Euro. Auf Rang 2 mit kleinem Anstand der Preisbereich bis 300 Euro, 2162 der Stimmen entfielen auf diese Preismarke.

Wegweiser mit Spionage und Datensicherheit

Twitter mit While you were away-Funktion

1. Januar 2015 Kategorie: Social Network, geschrieben von: caschy

Twitter schaltet gerade für viele Nutzer in der offiziellen App eine Funktion frei, welche dafür sorgt, dass ältere Tweets für euch noch einmal angezeigt werden. Die Funktion nennt sich „While you were away“ und zeigt ausgewählte Tweets an, die man seit dem letzten Öffnen der App verpasst hat. Nicht genau klar ist, nach welchem Algorithmus Twitter die Tweets für die einzelnen Nutzer bereitstellt – vielleicht anhand der Retweets oder Favoriten. Das Ganze kommt nicht unangekündigt, bereits im November 2014 hatte man diese Funktion im Blog vorgestellt. Ob diese Funktion dafür sorgt, dass Twitter Nutzer zu mehr Interaktion und Nutzung des Dienstes bekommt, wird abzuwarten sein. Gerade die ausschließlich chronologische Ansicht ist für viele ein Plus von Twitter, schaut man sich nur die Genervten von Facebooks angepasstem Newsfeed an. (via The Guardian)