OxygenOS 2.1.0 für das OnePlus 2 wird verteilt

21. September 2015 Kategorie: Android, Hardware, geschrieben von:

artikel_oneplusDas OnePlus 2 ist noch gar nicht so lange verfügbar, für die Besitzer eines der Geräte gibt es aber bereits das erste große Update. Nach dem Zerwürfnis mit Cyanogen setzte OnePlus auf eine eigene Android-Version, genannt OxygenOS. Eben diese wird nun in Version 2.1.0 verteilt. Vorerst nur an einige, wenige Nutzer. Sollten hierbei keine größeren Probleme auftreten, soll das update nach und nach immer mehr Nutzer erreichen. Typischer Staged Rollout also. Das Update beinhaltet neben vieler Bugfixes auch weitere Verbesserungen sowie neue Funktionen.

Ein paar Highlights des Updates laut OnePlus:

– Manueller Kameramodus: dieser gibt Nutzern mehr Kontrolle bei der Anfertigung von Fotos mit dem Smartphone.

– Der RAW-Modus ist nun auch für Kamera-Apps von Drittanbietern verfügbar, wenn diese den Modus unterstützen.

– Ein Color-Balance-Slider lässt Euch die Farbtemperatur des Displays anpassen. Die Farben können so wärmer oder kühler eingestellt werden, je nachdem, was der Nutzer bevorzugt.

– Unterstützung für Exchange.

– Problembehebung für manche populäre Drittanbieter-Apps.

– Verbesserungen bei der Telefonie, sodass es zu keinen Lag mehr bei Aktivierung oder Deaktivierung des Flugzeugmodus.

Wie bereits erwähnt, wird das Update stufenweise verteilt, Ihr braucht Euch also nicht wundern, wenn ihr es noch nicht sofort erhaltet. Spätestens in ein paar Tagen sollte es dann aber so weit sein, falls denn nichts mehr dazwischen kommt.

p8WsYMR


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9407 Artikel geschrieben.