Ouya bei Amazon vorbestellbar

5. Februar 2013 Kategorie: Android, Hardware, geschrieben von: caschy

Freunde und Fans der Ouya-Konsole finden diese mittlerweile auch auf Amazon.com zur Vorbestellung vor. Die kleine Box, von vielen als kleine Android-Konkurrenz zu Playstation und Xbox genannt, soll ziemlich spät (im Juni) über den Onlinehändler zu haben sein. Die Ouya hatte seinerzeit via Kickstarter 8.596.475 Dollar  gesammelt – obwohl “nur” 950.000 Dollar geplant waren – und dabei 63,416 Unterstützer gefunden.

made_by_gamers._V375579549_ (1)

Als Partner hat man bei Ouya unter anderem On Live, Vevo und viele andere Spielepartner im Boot, auch wird es eine Version des XBMC und des Plex-Servers geben. Tegra3-Chip, 1 GB RAM, 8 GB interner Speicher, LAN, WiFi, HDMI-Port, USB 2.0 und ein Wireless Controller sind die groben technischen Eckdaten der Ouya. Das Modell bei Amazon wird für 99,99 Dollar zu haben sein. Ich denke, dass das kleine Schnuckelchen auch bei einigen von euch Unterschlupf finden wird, oder? Wobei man sagen muss: ein Juni-Start via Amazon und andere Onliner ist schon ziemlich spät.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 16504 Artikel geschrieben.


12 Kommentare

Niklas 5. Februar 2013 um 20:22 Uhr

Finde ich an sich sehr interessant, nur frage ich mich was man mit einer Spielekonsole soll auf der man lediglich drei Spiele (Top Titel wie Need For Speed) installieren und spielen kann?!

fabian e 5. Februar 2013 um 20:24 Uhr

Nicht ziemlich spät, sondern ZU spät.
Eine Konsole die zu dem Zeitpunkt dann schlechtere Hardware als ein gutes Mittelklassehandy hat, wird sich, befürchte ich, schlecht verkaufen…..
Wär das Ding zum letzten Weihnachtsfest rausgewesen, säh’s ganz anders aus….

smk 5. Februar 2013 um 20:37 Uhr

Mich interessiert, was die mit dem Extrageld gemacht haben. Für etwas mehr RAM sollte es eigentlich gelangt haben. Bin aber mal auf Tests gespannt und (was ja leider noch dauern wird) auf die Steam-Box. Besonders wenn man wirklich auf dieser Windows installieren kann und ich dann meine komplette Bibliothek auch am TV zocken kann. (Wobei das bei den meisten Spiele kaum Sinn hat (Skyrim am TV?), aber die Möglichkeit zu haben, hätte was)

fallback 5. Februar 2013 um 21:04 Uhr

Hab das ding über die Ouya-Seite pre ordered.
Der Spielekonsolen-Aspekt steht bei mir jedoch an zweiter Stelle.
Ich werd den Würfel in erster Linie als XBMC-Media-Player verwenden.
Für 75€ kann man da eigentich nichts verkehrt machen

Sebastian 5. Februar 2013 um 21:14 Uhr

@smk – die haben sich sicher einen netten Stundensatz gegönnt ;-)

Naja das Ding taucht hoffentlich als Mediaplayer und hat genug Power für Full HD in 3D.
Ansonsten kann es sicher nicht gegen die 3 Großen anstinken. Keiner will auf dem TV die ollen Handygames zocken bei denen man ständig irgendwas gegen Geld freischalten lassen muss.., da soll’s schon was gscheites sein ;-). Und spätestens wenn die neue Xbox und die neue PS kommen, dann spricht keiner mehr über … wie heißt die jetz gleich wieder… ja das Ouya Konsolchen …

Andreas G. 5. Februar 2013 um 21:35 Uhr

Ich hab die Konsole auch vorbestellt. Sollte bei mir im April kommen wenn die bisherigen Annahmen bezüglich Auslieferung stimmen.

In erster Linie wird es bei mir auch ein Media Player werden aber ich werde wohl auch das eine oder andere kleine Spielchen zocke. Ich freue mich auf eine Konsole die eben kein Bolide mit Highend Hardware ist sondern eher ein Plattform für interessante Spielkonzepte darstellt und Klassiker kann man via Emulator darauf auch Zocken :)

Andre (bluenazgul) Schlüter 5. Februar 2013 um 21:48 Uhr

Dank Kickstarter kommt meine OUYA wohl in ca. 6 Wochen

Flo 5. Februar 2013 um 22:01 Uhr

Naja…wenn OnLive es schafft ne lokale Infrastruktur aufzubauen, dann können Söny und der andere mit ihrem überteuerten und stromfressenden Hype in den Wohnzimmern kein Land gewinnen

boncuk10 5. Februar 2013 um 22:25 Uhr

Mal sehen ob man Fifa drauf zocken kann ;-)

maTTes 5. Februar 2013 um 22:31 Uhr

Habe Ouya auch schon beim Hersteller direkt vorbestellt, dachte du machst schon Werbung für Ouya bei Amazon.de … puh Glück gehabt, wollte mich schon über unnötigen Zoll ärgern ;)

scinaty 5. Februar 2013 um 22:42 Uhr

@fallback
Steambox kannst du dir doch selber bauen?!

Marcel 6. Februar 2013 um 11:05 Uhr

Ich werde sie mir holen, wenn es eine Möglichkeit gibt den Google Playstore zu installieren. Ich hab schon mehrere Spiele gekauft und will die nicht nochmal in nem anderen Store kaufen.


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.