Outlook.com: Preview wird erweitert und neue Add-ins wie Uber, IFTTT und PayPal vorgestellt

15. August 2015 Kategorie: Internet, geschrieben von:

Im Juni erst stellte Microsoft eine Preview zum runderneuerten Outlook.com vor, die zunächst nur optional einem unbestimmten Nutzerkreis zur Verfügung stand. Das neue Outlook im Web soll vor allem durch einen verbesserten Kalender und einer besseren Inbox punkten. Nun will Microsoft einen erweiterten Rollout für das neue Outlook.com starten und gibt neuer Partnerschaften für Drittanbieter-Add-ins bekannt.

New-Outlook-partner-add-ins-and-expanded-rollout-of-Outlook.com-preview-1

Die Erweiterte Partnerschaft mit Drittanbietern ist sicherlich auf die Akquisition des Sunrise Calendars zurückzuführen, denn Nutzer können ab sofort Dienste wie Evernote, Yelp, IFTTT oder Wunderlist innerhalb der Outlook.com Weboberfläche nutzen. Dazu geht Microsoft gänzlich neue Wege und integriert sogar Dienste wie Uber, PayPal und Boomerang.

Klingt so weit eigentlich einleuchtend, doch der allgemeine Nutzer fragt sich sicherlich, wie Uber und PayPal hier hineinpassen. Uber soll als Reminder in den Kalender optional hinzugefügt werden, sodass man bei bevorstehenden Meetings direkt über Outlook.com mit einem Klick (oder Wisch, je nach Endgerät) ein Uber bestellen kann, welches Euch rechtzeitig zum Zielort bringt, der von Euch gut organisierten Menschen ja bereits in den Kalenderdetails eingepflegt wurde.

Außerdem hat sich Microsoft ja bekanntlich vor kurzem erst bei Uber mit 100 Millionen Dollar eingekauft. Der Dienst steht ab sofort als Add-in für Nutzer von Outlook 2013 und Nutzern von Outlook fürs Web mit Office 365 und Exchange 2013 Mailboxen zur Verfügung stehen.

PayPal-image-2-border-1024x534

PayPal als Add-in ist eine ziemlich clevere Lösung für alle die, die nicht jedes Mal die PayPal-App öffnen oder die Webseite besuchen wollen. Ihr habt noch offene Schulden bei jemandem oder wollt jemandem etwas Geld zum Geburtstag überweisen? Kein Problem, einfach über das add-in den PayPal-Nutzeraccount des Empfängers eingeben und bezahlen. Das PayPal add-in steht ebenfalls Nutzern von Outlook 2013 und Nutzern von Outlook fürs Web mit Office 365 und Exchange 2013 Mailboxen im Laufe des nächsten Monats zur Verfügung.

New-Outlook-partner-add-ins-and-expanded-rollout-of-Outlook.com-preview-3

Mit dem Evernote Add-in könnt Ihr Evernote-Notizen in eine Mail anhängen, um Sie Euren Mitarbeitern zukommen zu lassen. Andersherum kann man auch Mails aus dem Posteingang direkt in Evernote sichern. Das Evernote add-in steht Nutzern von Outlook 2013 und Nutzern von Outlook fürs Web mit Office 365 Mailboxen im Laufe des nächsten Monats zur Verfügung. Auch Nutzer mit Exchange 2013 Mailboxen können das Add-in nutzen, allerdings muss hierfür der Exchange IT-Admin zur Installation herbeigeholt werden.

New-Outlook-partner-add-ins-and-expanded-rollout-of-Outlook.com-preview-4

Boomerang ist nützlich, um E-Mails getimed zu versenden, oder Mails auf Wiedervorlage zu setzen, sofern man keine Antwort erhalten hat. Auch hier steht das Add-in Nutzern von Outlook 2013 und Nutzern von Outlook fürs Web mit Office 365 Mailboxen im Laufe des nächsten Monats zur Verfügung.

Interessant ist auch die Integration von If This Then That, kurz IFTTT. Hier kann man sich mit kleinen Formeln den Alltag automatisieren. Beispielsweise könnt Ihr Euch jeden Tag zu einer bestimmten Uhrzeit die aktuelle Wettervorhersage im Outlook Kalender anzeigen oder eine Benachrichtigung aufs Smartphone schicken lassen, wenn eine wichtige Mail eintrifft. Das IFTTT Add-in ist bereits für Office 365 verfügbar und soll bald für Outlook.com folgen.

Yelp ist auch ein weiterer Drittanbieter, der neu im Portfolio ist. Mit dem Yelp Add-in kann man direkt verschiedene Locations, inklusive Bewertungen und weiterer Details, in eine Mail anhängen, was die Suche nach dem perfekten Dönerladen zum Mittag sicherlich um Längen erleichtert.

Die Wunderlist-Erweiterung wird zwar nicht als neue Funktion für den Outlook Kalender genannt, wie es beispielsweise Sunrise seit einiger Zeit integriert hat, doch dafür soll man neue To-Dos aus einer E-Mail heraus erstellen und sicherlich auch mit Kollegen und Bekannten teilen können.

Falls Ihr bereits die neue Outlook-Preview nutzen könnt, teilt uns doch mal in den Kommentaren mit, wie Eure Erfahrung soweit ist und ob die vorhandenen Add-ins einen Mehrwert für Euch bieten. Da Microsoft keine klaren Angaben macht, wie viele Menschen bereits das neue Outlook.com nutzen und wie weit man die Preview erweitert, heißt es: Geduld für alle, die es noch nicht nutzen können.

(Quelle: Office Blogs)

Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien…

Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing,
LinkedIn und
Instagram.
PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Pascal hat bereits 940 Artikel geschrieben.