Outlook.com: Werbefreiheit lässt sich erkaufen

26. April 2013 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Seit zwei Tagen finden Benutzer von Outlook.com in der rechten Seite der Webseite Werbung vor. Mittlerweile habe ich einige Mails bezüglich dieses Umstands bekommen. Fakt ist: das kommt nicht plötzlich, sondern Microsoft machte schon zu Hotmail-Zeiten keinen Hehl daraus, dass man sich Werbefreiheit erkaufen kann. So fand man schon zum Start des Dienstes Informationen vor, dass diese Werbefreiheit 19,99 Euro im Jahr kosten wird.

Outlook-Werbung

Benutzer von Outlook.com haben nun drei Möglichkeiten. Entweder sie setzen auf einen Werbeblocker, oder aber sie zahlen die Summe von 19,99 Euro im Jahr um die Werbung zu deaktivieren. Dritte Möglichkeit: Werbung akzeptieren. Meiner Meinung nach geht Microsoft damit einen klugen Weg. Man munkelt, dass es im Netz Benutzer gibt, die für ein werbefreies Angebot zahlen wollen. Und nun mal Butter bei die Fische: würdet ihr für ein werbefreies Gmail / Outlook.com & Co zahlen? Ist das euch 20 Euro im Jahr wert?

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 17361 Artikel geschrieben.