Outlook.com: Microsoft stellt kostenlosen Dienst für deine eigene Domain ein

14. April 2014 Kategorie: Internet, geschrieben von:

Schlechte Nachrichten für alle, die auf der Suche nach einer einfachen Mailverwaltung für die ganze Familie nach der Einstellung des kostenlosen Google Apps-Angebotes einen Blick auf Outlook.com geworfen haben. Richtig – auch Microsoft bot seit 2005 einen kostenlosen Dienst an, der die Nutzung der eigenen Domain mit Tools wie Outlook.com erlaubte.

Bildschirmfoto 2014-04-14 um 08.15.06Die bisherige Anlaufstelle, das Windows Live Center, weist aktuell auf diesen Umstand hin. So heißt es lapidar: „Outlook.com stellt den Support für Registrierungen neuer benutzerdefinierter Domänen ein. Neukunden können für die Verwaltung benutzerdefinierter Domänen den Premium-Onlinedienst von Microsoft Office 365 nutzen, der einen E-Mail-Dienst für Unternehmen sowie Kooperations- und Kommunikationstools enthält“

Heißt: der zahlende Business-Kunde kann diese Funktion weiter nutzen, hierfür muss ein Abonnement von mindestens der Exchange Online Plan 1 abgeschlossen werden, über Office 365 Home Premium ist die Nutzung der eigenen Domains nicht möglich. Exchange Online Plan 1 kostet 3,30 Euro plus Mehrwertsteuer.

Laut Mike Schackwitz,  Principal Group Program Manager für Outlook.com, wird Microsoft bereits existente Mail-Adressen und Accounts auf unbestimmte Zeit unterstützen –  das Hinzufügen oder Löschen von Konten in der Domäne ist jedoch nicht mehr möglich.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Quelle: zdnet |

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25464 Artikel geschrieben.