Outlook.com: 400 Millionen aktive User – Migration von Hotmail komplett und neue Funktionen

2. Mai 2013 Kategorie: Internet, Software & Co, geschrieben von:

Microsoft hat in den letzten Wochen ordentlich Gas gegeben mit ihrem neuen Dienst Outlook.com, der schrittweise alle alten Funktionen von Hotmail ablöste. Von einer aktualisierten Android-App, über den völlig neu gestalten und moderneren Kalender, der eingeführten 2-Faktor-Authentifizierung bis zur Einführung neuer Domains war man alles andere als untätig. Heute verkündet man nun stolz im hauseigenen Blog die vollständige Migration aller alten Hotmail-Konten auf Outlook.com.

Inzwischen hat man laut eigener Aussage 400 Millionen aktive Nutzer auf der Plattform. In den letzten sechs Wochen gibt man an, dass bis zu 150 Petabytes, also mehr als 150 Millionen Gigabyte an Daten bewegt wurden, was doch schon eine ordentliche Menge ist. Neben den ganzen Zahlen und der Beantwortung einiger allgemeiner Fragen verkündet Microsoft aber auch noch zwei neue Funktionen, die man in Outlook.com nach und nach für jeden verfügbar machen möchte:

  • Verbesserungen beim Senden von Mails aus anderen Mailkonten
  • Tiefere SkyDrive-Integration

Zum ersten Punkt führt man an, dass man ab sofort nicht mehr den SMTP-Server von Microsoft zum Versenden von anderen Mailaccounts nutzt, sondern direkt über den passenden Mailprovider geht. Dadurch fällt die manchmal störende Anzeige weg, dass man sowohl die Outlook.com-Adresse, als auch die tatsächliche Email-Adresse beim Empfänger sah. Dies fällt nun weg und alle Mails sehen von fremden Mailadressen schauen nun ordentlich aus.

Outlook.com SMTP Versand

Als weitere neue Funktion wird in den nächsten Tagen die tiefere SkyDrive-Integration eingeführt. Damit ist es dann auch möglich Dateien und Fotos direkt aus SkyDrive in die Mail einzufügen.
Outlook SkyDrive Integration


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Der hat bereits 1477 Artikel geschrieben.