Outlook 2016 auf dem Mac bekommt einen neuen Editor

13. Mai 2016 Kategorie: Apple, Software & Co, geschrieben von: Oliver Pifferi

artikel_outlook

Zugegeben: Es gibt schöneres, als Outlook auf dem Mac zu erleben – ist man die Windows-Version gewohnt, mutet Outlook unter OS X schon sonderbar an, aber das kann auch ein rein individuelles Empfinden sein. Kann man nicht auf Outlook verzichten und möchte (Exchange-seitig) alles unter einem Hut haben, ohne Kontakte, Kalender und Mail über die System-Apps auszulagern, bleibt nicht viel mehr übrig, als sich damit zu arrangieren. Damit zumindest das Schreiben von Mails optisch noch ein wenig komfortabler wird, legt Microsoft nun Hand an den integrierten Editor.New-editor-coming-to-Outlook-2016-for-Mac-1bWenn Ihr nun ein Bild in die Nachricht einfügt, gibt es nun direkte Optionen für das Vergrössern bzw. das Rotieren des Bildes. Über das Kontextmenü können weitere Optionen aufgerufen werden, auch die Grösse des Bildes kann in dem Dialog per Eingabe geändert werden – eben wie man es von Programmen zur Bildbearbeitung kennt: Ein Doppelklick öffnet dann einen Editor mit allen Bildbearbeitungsoptionen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Auch an den Möglichkeiten der Textformatierung hat man eigenen Angaben zufolge gefeilt und stellt die breitgefächertere Anzahl von Schriften mit allen Formatierungsoptionen über die allgegenwärtigen Ribbons zur Verfügung. Das Ganze soll als Update ab Mitte Mai, also sehr zeitnah, verteilt werden – wer möchte, darf sich in seinem Auto Update für das „Office Insider“-Programm anmelden und erhält so diese Änderungen – wie von den Windows-Versionen gewohnt – schneller. Microsoft behält sich noch weitere Änderungen am Editor – unter anderem die Unterstützung von Tabellen – offen und verweist bei Interesse oder dem Wunsch, Feedback abzugeben, an das hauseigene User Voice-Forum.


 

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Oliver Pifferi

Digital Native, der trotzdem gerne das Mittelalter erlebt hätte und chronischer Device-Switcher. Multimediafreak. England-Fan. Freier Autor & Tech Blogger. Hobbyphilosoph. Musik-Enthusiast. Querdenker. Zyniker. Hoffnungsvoller Idealist. Gladbacher Borusse und hauptberuflicher IT-Consultant. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und XING. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Oliver hat bereits 431 Artikel geschrieben.