Outlet bringt Anzeige der verbleibenden Akkulaufzeit auf das MacBook zurück

2. Januar 2017 Kategorie: Apple, Software & Co, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Das aktuelle MacBook Pro macht nicht nur wegen seiner Touch Bar von sich reden, auch der Akku war bereits Gegenstand diverser Diskussionen. Apple entfernte die Anzeige der verbleibenden Laufzeit, die nicht sehr akkurat angezeigt hat, wie lange das MacBook noch ohne Steckdose auskommt. Bei mir wurden beispielsweise grundsätzlich zwischen 4,5 und 5 Stunden angezeigt (als es noch angezeigt wurde), obwohl ich auch eine durchschnittliche Laufzeit von gut über 8 Stunden komme. Das ist allerdings nicht bei jedem der Fall. Die Anzeige ist nun nicht mehr vorhanden, Entwickler sorgen aber selbstverständlich dafür, dass man zurückbekommt, was Apple so grausam nahm.

Outlet ist ein solches Tool, das die verbleibende Laufzeit anzeigt, es kann auf Wunsch auch die komplette Akkuanzeige in der Menüleiste übernehmen. Wählt man das Akku-Icon von Outlet in der Menüleiste aus, wird die verbleibende Laufzeit angezeigt, sofern das MacBook nicht am Kabel hängt. Ist dies der Fall, wird das Ladesymbol angezeigt und man erfährt, wie voll der Akku ist. Also genauso wie es auch über die normale Akkuanzeige der Fall ist.

Die Systemanzeige kann man über die Einstellungen ausblenden, auf diese Weise kann Outlet zur einzigen Anzeige in der Menüleiste werden. Was mir persönlich allerdings fehlt, ist die Anzeige in Prozent, die man über die System-Anzeige aktivieren kann. Ist bei Outlet nicht möglich, wird vielleicht mit einem Update nachgereicht.

Man muss wissen, was einem wichtiger ist, die Anzeige in Prozent oder die Anzeige der verbleibenden Laufzeit, wenn man nicht zwei Akkuanzeigen sehen möchte. Für mich persönlich ist die Prozentanzeige aussagekräftiger, im Moment prophezeit mir Outlet beispielsweise knapp 11 Stunden Laufzeit, was nicht hinkommen kann. Allerdings hat mich auch nicht die Entfernung der Anzeige gestört. Solltet Ihr diese bevorzugen, könnt Ihr Outlet kostenlos direkt beim Entwickler herunterladen.


Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9287 Artikel geschrieben.