OutBank 2 verschiebt sich

14. Januar 2013 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: caschy

Eigentlich sollte Outbank 2 schon gestern erscheinen, doch der App Store schwieg. Outbank 2, das ist die neue Version des iOS- und Mac-Banking-Programmes, über welches ich hier schon berichtete. Im Mac App Store wird es OutBank 2 für Bestandskunden Mac (OS X) als kostenloses Update geben – für Neukunden werden18,99 Euro fällig. Deshalb schon einmal Tipp: momentan kostet Outbank für den Desktop 7.99 Euro. Da das Update kostenlos ist, sollte man vielleicht jetzt zuschlagen.

OutBank2iOS-590x460

Nun aber zur Verzögerung, da ich schon via Mail und Twitter gefragt wurde:  beide Apps, also OutBank iOS und OutBank OS X liegen Apple zur Freigabe vor. Stöger IT hat Samstag früh gegen 3 Uhr ein sogenanntes “expedited review”, also eine beschleunigte Freigabe, beim Apple-Review-Team beantragt. Statt einer Beschleunigung gibt es nun eine Verzögerung, sodass frühestens am 15.01.2013 mit dem Banking-Programm für OS X und iOS zu rechnen ist, bei dem unter anderem die verschlüsselte Synchronisation via iCloud unter den verschiedenen Installationen vorzufinden ist.

Download @
Mac App Store
Entwickler: stoeger it GmbH
Preis: 18,99 €

Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch diese Advertorials an, die wir auf separaten Seiten geschaltet haben: Acer Iconia Tab 8 und HP Cashback Aktion. Danke, jeder Aufruf hilft uns.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 16881 Artikel geschrieben.


6 Kommentare

Marius 14. Januar 2013 um 10:36 Uhr

Da bin ich ja mal gespannt wann es denn soweit ist ;)
und btw so einen Kontostand möchte ich auch gerne einmal angezeigt bekommen ^^

Jan 14. Januar 2013 um 10:36 Uhr

IMHO ein kleiner Marketing Fail. Ich finde es jetzt nicht so gravierend, aber man hätte auch einfach das ganze viel früher einreichen und den Release auf das Datum setzen können (dafür gibt es die Option ja). Es ist ein wenig blauäugig, sich auf die durchschnittlichen Review-Zeiten von Apple oder gar das “expedited review” zu verlassen.

jkrwdf 14. Januar 2013 um 11:25 Uhr

Ich habe gestern auch regelmäßig im AppStore geschaut, und als nichts kam, im Rahmen einer Recherche die Rezensionen der App und den Twitter-Account des Herstellers gefunden.

Was manche User da an Erwartungshaltung äußern und die Art und Weise, wie man dort ausfallend wird, ist schon reichlich deplatziert.

Was manche da wegen eines Betrages von 1,79 Euro und einer Verzögerung von 2 Tagen (bei einem gleichzeitigen Null-Funktionsverlust der bisherigen Software) sich an Lebensfreude verschenken, ist schon traurig.

matt 14. Januar 2013 um 12:43 Uhr

hoffentlich kann man nur die offline kontos via icloud syncen. bei den anderen wär es ja relativ sinnlos und diese daten möchte ich irgendwie auch nicht verschlüsselt in icloud haben.

A 14. Januar 2013 um 20:39 Uhr

würde outbank osx auch gern haben. aber appstore kommt mir nicht ins haus. seh nicht ein warum ich apple dadurch auskunft geben soll was ich auf mein rechner laufen hab. leider, habe nachgefragt, akzeptiert outbank nur appstore. schade.
greetz @ all


1 Trackback(s)

21. Januar 2013
OutBank2 für iPhone & iPad ist da! » nessio.de

Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.