OS X-Basics: Mac Screenshots erstellen

23. Februar 2015 Kategorie: Apple, geschrieben von:

Hier im Blog versuche ich Beiträge immer mit mehr oder weniger aussagekräftigen Screenshots besser zu visualisieren. Während ich früher oft auf Dritt-Tools zurückgegriffen habe, so arbeite ich heute am Mac fast nur noch mit den vorhandenen Tools, da sich mit diesen doch viel erreichen lässt – und dies vor allem schnell. Mit wenigen Tastatur-Shortcuts lässt sich viel erreichen, wer bislang noch nichts davon hörte, der darf gerne weiterlesen – wer der Meinung ist, dass Zusatz-Tools wie Skitch oder Monosnap alles bieten, der darf zum nächsten Beitrag wandern.

iMac

Wie ich die Screenshot-Funktion nutze

In den meisten Fällen erstelle ich Ausschnitte irgendwelcher Fenster oder fertige gleich direkt Screenshots der Fenster an. Ausschnitte werden mit CMD + Shift + 4 erstellt. Drückt man diese Tastenkombination, so erscheint ein Fadenkreuz und man kann wie gewünscht mit der Maus einen Auswahlbereich ziehen. Lässt man dann die Maustaste los, so wird ein Screenshot erstellt.

So einfach ist das eigentlich – und damit sind schon 80 Prozent meiner Ansprüche gedeckt. Doch die Ausschnitte lassen sich auch noch etwas genauer auswählen, auch wenn man sie mit CMD + Shift + 4 begonnen hat. Hat man so einen Auswahlbereich gezogen, dann ist normalerweise alles zu spät. Man kann maximal noch die Größe ändern, nicht aber den Startpunkt, wo man initial ansetzte.

Hier hilft euch die Leertaste. Drückt ihr diese bei gedrückter Maustaste, so lässt sich euer Auswahlkasten frei auf dem Bildschirm verschieben. Doch die Leertaste ist nicht die einzige Taste, die sich in diesem Moment drücken lässt. Drückt man beispielsweise die ALT-Taste zusätzlich, dann wird bei Ziehen des Auswahlkastens noch in Höhe und Breite verschoben. Zur einfacheren Visualisierung habe ich einmal kurze Videos gemacht:

CMD + Shift + 4

CMD + Shift + 4 + Maus + Leertaste

CMD + Shift + 4 + Maus + Alt

Doch nicht nur einzelne Ausschnitte lassen sich durch einen Screenshot festhalten, auch direkt Fenster oder Menüs sind wählbar. Drücke ich nämlich den Auslöser (CMD + Shift + 4) und drücke dann die Leertaste, so kann ich mit der Maus über alle Elemente gehen, die der Bildschirm gerade anzeigt. Ist dies ein geöffnetes Fenster, so kann ich dieses auswählen. Das Ganze wird mit einem Schleier bedeckt, zudem wird ein Kamerasymbol eingeblendet, welches anzeigt, dass ich mit einem Klick auf die Maustaste dieses Fenster abfotografiere:

Ausgewählt Space

Man mag es kaum glauben, aber mit diesen Möglichkeiten decke ich eigentlich ab, was ich so brauche. Sicher gibt es Lösungen wie Skitch oder Monosnap, ich denke aber für mich, dass es gut ist, die Funktionen eines Systems zu kennen. Es muss nicht immer zusätzliche Software sein – zumal haben eingebaute Funktionen einen Vorteil: sie sind überall vorhanden. Was ich halt noch ändere, das ist das Format des Screenshots und den Schatten beim Abfotografieren eines Fensters will ich auch nicht haben. Diverse Mac-Tweaking-Tools bieten das an, aber es geht auch von Hand im Terminal.

terminal

Dieser Befehl sorgt dafür, dass Screenshots im JPG-Format gespeichert werden:

defaults write com.apple.ScreenCapture type JPG

Dieser Befehl sorgt dafür, dass abfotografierte Fenster ohne Schatten aufgenommen werden:

defaults write com.apple.screencapture disable-shadow -boolean true

Damit die Änderungen wirksam werden, loggt man sich neu ein – alternativ hilft ein ebenfalls im Terminal eingegebenes:

killAll SystemUIServer

Wer übrigens die Screenshots nicht auf dem Desktop haben will – oder möchte, dass diese einen anderen Namen bekommen, der kann dies ebenfalls via Terminal erledigen:

com.apple.screencapture location ~/Documents/Screenshots (hier ist jeder Pfad möglich)

defaults write com.apple.screencapture name „Bildname“

Brauche ich persönlich mehr? Nein. Geht mehr? Auf jeden Fall. So lassen sich Screenshots auch direkt in die Zwischenablage übernehmen, um von dort aus in einer anderen Applikation weiterverarbeitet werden zu können. Spart den Platz auf dem Desktop.

CMD + SHIFT + STRG + 3 bringt den kompletten Bildschirm in die Zwischenablage

CMD + SHIFT + STRG + 4 + Leertaste bringt das ausgewählte Fenster in eure Zwischenablage

CMD + SHIFT + STRG + 4 bringt den ausgewählten Bereich in die Zwischenablage

Wer sich diese ganzen Shortcuts nicht aneignen kann oder will, der sollte zumindest die Grab.app im Hinterkopf haben, Apples mitgeliefertes Screenshot-Tool. Hiermit lassen sich Screenshots erstellen – auf Wunsch sogar mit einem 10 Sekunden-Timer. Das Tool ist aber extrem rudimentär aufgebaut, dessen muss man sich bewusst sein.

Screenshot 2015-02-23 um 13.19.59Screenshot 2015-02-23 um 13.20.12

Tja – das war es einmal aus meiner Warte, wer weitere Kniffe rund um die Screenshots hat, der darf gerne Bescheid sagen, dafür haben wir ja die Kommentarfunktion. Und wer sich nun fragt, wie ich die angefertigten Fotos in einem Abwasch komprimiere und auf eine von mir gewählte Pixelgröße bringe, der kann diesen Beitrag lesen.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25423 Artikel geschrieben.