Ordner synchronisieren – mein momentaner Favorit

10. Juli 2008 Kategorie: Portable Programme, Windows, geschrieben von:

allwaysyncgif Mittlerweile wurden hier schon viele Möglichkeiten besprochen, wie man Ordner synchronisiert. Jeder hat so seine Vorlieben. Doch viele haben bisher keine zufriedenstellende Lösung gefunden. Deshalb möchte ich hier eine weitere Alternative nennen um Ordner zu synchronisieren. Vorab sei gesagt: wer mehr als 20.000 Dateien im Monat synchronisieren will, der muss sich eine andere Lösung suchen – oder die Software kaufen. Die hier vorgestellte Software namens Allway Sync hat in der kostenlosen Variante eben diese Einschränkung.

Kann man mit dieser Einschränkung leben, so erhält man ein mächtiges Instrument zur Synchronisation. Nicht nur von Ordner zu Ordner – es wird auch die Möglichkeit angeboten, FTP-Ordner zu synchronisieren. Eine gute Lösung für Menschen, die gerne ihre Internetprojekte sichern.

sshot-2008-07-10-[17-27-26]

Es existiert auch eine portable Version namens Allway Sync ‘n’ Go, die keine Installation benötigt und von einem USB-Stick läuft. Kleiner Hinweis: eine portable Version erstellt auch Statistiken – und zwar, ob ihr eben 20.000 Dateien im Monat synchronisiert. Wer schlau ist, der kann ja mal schauen, wo diese Informationen gespeichert werden. Startet man dann die portable Version via Batch mit den entsprechenden Löscheinträgen aus den XML-Dateien und der Registry, so wird die Statistik immer auf Null gesetzt. Ist aber illegal, weswegen ich es auch nicht mache und auch nicht verrate, wie es gehen würde 😉

allwaysync_logo_small

Zurück zum eigentlichen Thema – Allway Sync unterstützt unter anderem auch die Synchronisation von einer Quelle in mehrere Ziele – wer unterwegs also auf dem USB-Stick gearbeitet hat, kann ratz-fatz seine normalen Computer mit dem Stick abgleichen.

sshot-2008-07-10-[17-53-41]

Natürlich kann man auch einstellen, wie synchronisiert werden soll – beim Programmstart, periodisch oder zum Beispiel, wenn der Computer nichts zu tun hat.

Die Einstellungsmöglichkeiten sind mächtig – aber dennoch einfach zu verstehen.

Fazit: Grandioses Stück Software. Ausprobieren kostet nichts – und somit lege ich es jedem ans Herz. Wer sich erst einmal schlau lesen möchte, der kann dies in der FAQ machen. Alternativ überlege ich, mal etwas über das kostenlose Robocopy zu schreiben – dies ist allerdings so mächtig, dass es nur mit einer längeren Erklärung “verbloggt” werden könnte.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25478 Artikel geschrieben.