Optimus: Bilder für Blogs optimieren

7. Oktober 2012 Kategorie: WordPress, geschrieben von: caschy

Betreibt ihr ein Blog? Dann versucht ihr sicherlich immer, die eingebundenen Bilder bei vernünftiger Qualität möglichst klein bezüglich ihrer Dateigröße zu bekommen. Ich selber nutze dazu lokal ImageOptim. Die Problematik? WordPress legt in den meisten Fällen auch Vorschaubilder an – und eben jene sind nicht optimiert, beziehungsweise haben noch Potential für eine geringere Dateigröße.

In meinen Testläufen konnte ich die von WordPress erstellten Bilder noch um bis zu  10 Prozent in ihrer Dateigröße verringern. Es gab zwar schon WordPress-Plugins wie smush.it, doch diese funktionieren leider nur noch sporadisch. Deshalb gibt es jetzt von Sergej Müller das WordPress-Plugin namens Optimus. Während der Übertragung der Bilder in die Mediathek schickt das Optimus-Plugin die URL des Bildes an den entfernten Optimus-Server, der das Bild einliest, bearbeitet und in optimierter Form zurückgibt.

Daraufhin speichert das Optimus-Plugin die komprimierte Ausgabe in der Mediathek. Man braucht nichts einstellen, lediglich in Kauf nehmen, dass es ein wenig länger dauern kann: durch den notwendigen Transfer der Bilder zum Optimus-Server verzögert sich die Fertigstellung des Upload-Vorgangs. Nach der Optimierung und Auslieferung der optimierten Bilder löscht der Optimus-Server die temporär abgelegten Dateien – unverzüglich. Keine Aufbewahrung. Übrigens: in der Mediathek eures Blogs wird in Prozent angezeigt, was eingespart wurde. Selber Ausprobieren? Optimus für WordPress

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 16477 Artikel geschrieben.


28 Kommentare

Jean-Claude Frick 7. Oktober 2012 um 14:02 Uhr

Tönt sehr spannend, danke für den Tipp. Werden den nur die Vorschaubilder optimiert oder auch das Bild an und für sich? Oder anders gefragt: Kann damit dann auf ImageOptim verzichtet werden ? Danke und Gruss aus der Schweiz JC

caschy 7. Oktober 2012 um 14:07 Uhr

Zitat: Die Optimierung der Bilder (samt Thumbnails) erfolgt im Hintergrund und ist für Nutzer optisch nicht wahrzunehmen. Kannste ja mal in Ruhe testen und vergleichen :-) Ich mache dennoch vorher ImageOptim, reine Gewohnheit.

Jean-Claude Frick 7. Oktober 2012 um 14:11 Uhr

Wer lesen kann ist klar im Vorteil! Danke für die Info ich werd das mal testen und vergleichen.

Chriz 7. Oktober 2012 um 14:17 Uhr

Danke für den Tipp! Merk ich mir und teste es bei Gelegenheit. ;-)

Marco G ★ (@solariz) 7. Oktober 2012 um 14:22 Uhr

Gerade bei mir mal Smush It rausgeworfen ist wirklich fixer. Smushit war in den letzten Wochen echt ein Grausames unterfangen.

PS: Was ist eigentlich aus deinem Disqus Testlauf geworden ? Magst da noch mal ein Fazit ziehen?

Patschi 7. Oktober 2012 um 14:29 Uhr

Ich verwende lieber EWWW Image Optimizer, der optimiert dass am eigenen Server :)
http://wordpress.org/extend/plugins/ewww-image-optimizer/

oderwat 7. Oktober 2012 um 14:49 Uhr

Ist das für JPEG (wohl die meisten Bilder sind JPEG) auch nur annähernd so effektiv wie die Ergebnisse von JPEGmini (welches man per SSH Filesystem z.B. SSHFS oder ExpanDrive) ab und an dann einfach auf die Bilder anwendet? Kann man natürlich so nur als Mac Nutzer… aber die Komprimierung von JPEGmini ist schon extrem hoch und absolut nicht sichtbar.

Nick 7. Oktober 2012 um 15:21 Uhr

Ich nutze das Plugin http://wordpress.org/extend/plugins/picasa-upload/ (von Pascal90) in meinem Blog. So kann man auch die Ladezeiten verkürzen und die Bilder stehen automatisch in verschiedenen Größen zur Verfügung.

Kleines Beispiel: Habe ich ein Bild hochgeladen, dann wird vom Pugin automatisch die URL https://lh5.googleusercontent.com/…/s600/….jpg eingetragen. Anpassen lässt sich nun der Wert s600. Ich bin noch weiter gegangen und habe den Wert im Plugin geändert.

Fazit von mir: Bilder werden von schnellen Google-Servern gehostet und in Sekunden optimiert (komprimiert und verkleinert)!

Blogplus 7. Oktober 2012 um 16:02 Uhr

Lokal bekomme ich da wesentlich mehr raus mit TinyPic, das geht nicht nur viel schneller sondern komprimiert die Bilder noch anständig und die Qualität leidet (nicht so ganz) darunter.

Könnt mal TinyPic testen, ist schnell installiert und funktioniert wirklich gut.

Plugin ist gut aber kein Ersatz für die Lokale Lösung.

Andreas 7. Oktober 2012 um 16:35 Uhr

Danke für den Hinweis Caschy werde das Plugin auch direkt einmal ausprobieren

Tobbi 7. Oktober 2012 um 16:49 Uhr

Hi Carsten,
danke für den Hinweis. Werde ich testen und ersetzt hoffentlich dann wp smush.it, was wie Du schon geschrieben hast, ja leider nur sporadisch funktioniert.

Ny Alesund 7. Oktober 2012 um 16:59 Uhr

…dann ist man Abhängig vom (wohlwollen) des Optimum Servers bzw. dessen Betreiber. Ich sage OBACHT!

caschy 7. Oktober 2012 um 17:19 Uhr

Ich glaube, der Sergej kann das @Ny Alesund

caschy 7. Oktober 2012 um 17:23 Uhr

Muss eben mal die Benachrichtigung hier testen…

Jan 8. Oktober 2012 um 14:44 Uhr

Für Mac (kostenlos) oder Leute einen eigenen entsprechenden Server gegen eine Gebühr betreiben möchtest, ist JPEGmini vielleicht auch noch interessant ;-)

http://www.jpegmini.com/

caschy 8. Oktober 2012 um 14:51 Uhr

@Jan: JPEGMINI kostet 15 Euro, ist nicht kostenlos, die Lite kann nur 20 Fotos am Tag. Dennoch gute App.

Leo 4. April 2013 um 23:05 Uhr

For JPEG images you can also try http://compressjpg.com


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.