Operasave – das Backupprogramm für Opera

11. Oktober 2009 Kategorie: Backup & Security, Internet, Portable Programme, Windows, geschrieben von: caschy

Auch Opera ist einer der Browser die man ruhig supporten sollte, schließlich gehört auch er zu den „Großen“. Wie Chrome oder Firefox arbeitet Opera standardmäßig auch mit einem Programm- und einem Profilverzeichnis. Also konnte man die bisherigen Scripte ( siehe Thundersave, Firesave und Chromesave) relativ einfach anpassen und herausgekommen ist: Operasave.

operasave

So, für wen ist das Programm und wie funktioniert es?

Operasave ist ein Backupprogramm für diejenigen unter euch, die Opera installiert haben. Portable Versionen sichert man bekanntlich nur durch blankes kopieren. Beim ersten Start werdet ihr gefragt, wo ihr euer Backup ablegen wollt. Danach rödelt das Backup komplett durch. In Zukunft muss nur die Operasave.exe gestartet werden. Backups werden dann nach Datum sortiert in eurem ausgewählten Ordner abgelegt.

Falls ihr euch dann mal Opera zerlegt habt oder ihr auf eine neue Maschine wechselt, so müsst ihr einfach nur die restore.exe im Backupordner ausführen.

Dock-15

Für die Profis noch einmal die Änderungen, die in der PFADE.ini geändert werden können:

Sektion Pfade:
– Pfade änderbar für Backup, Programm und Profil

Für die Pfade lassen sich folgende Makros nutzen:
@AppDataDir – entspricht %appdata%
@ProgramFilesDir – entspricht %ProgramFiles% (da 32bit exe, wird bei 64Bit OS automatisch nach C:\Program Files (x86) verzweigt)

Sektion Optionen:
– Datum umstellen auf JJMMTT: dateformat=1
– Backupmodus umstellen auf Update: backupmode=1
– Opera nicht vor Backup beenden: quit=0
– Opera nach Backup starten: start=1
– Opera ohne Progressbar: silent=1
– Kompression einstellen: compression=mx9

Kompressionsmethoden:
mx0 = Don’t compress at all
mx1 = Very low compression
mx3 = Fast compression mode
mx5 = Normal compression mode
mx7 = Maximum compression mode
mx9 = Ultra compression mode

Also: immer an das Backup denken 😉

Download Operasave 1.0



Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22152 Artikel geschrieben.

62 Kommentare

Praefix 11. Oktober 2009 um 20:11 Uhr

Wow, das ist ja klasse! Danke Cashy! Sonst habe ich immer schön tausend Klicks gebraucht (Appdata…). Werds aufjedenfall gut gebrauchen können!

caschy 11. Oktober 2009 um 20:12 Uhr

Sag dem guten Bene Danke 😉

0t0n1k 11. Oktober 2009 um 20:16 Uhr

Respect!
…und besten Dank! Das werde ich auf jedem Fall testen!

NewsShit! 11. Oktober 2009 um 20:16 Uhr

Mir kam gerade ein grandioser Gedanke: Du bietest ja scheinbar für jeden Browser ein einzelnes Programm an … warum also nicht noch einen Schritt weitergehen und alle Funktionen in einem Programm zusammenlegen (z.B. mit einer Erkennungsroutine)?

Dann hätte man nur noch ein Programm, mit dem man alle seine Profile, Favoriten, Mails etc. sichern kann … sozusagen die Caschy-Saver-Suite 1.0 🙂

wulfovitch 11. Oktober 2009 um 20:17 Uhr

Danke für das Script! Habe das bis jetzt immer händisch erledigt, falls es nötig geworden ist 🙂

Luca 11. Oktober 2009 um 20:46 Uhr

Gibts das jetzt auch bald als „WebSave – das Backupprogramm für das Internet“? 🙂

caschy 11. Oktober 2009 um 20:48 Uhr

Ja, ist in Planung. Backup mit Porno = 156765657986 DVDs und ohne Porno 2 CDs 😉

Tobi 11. Oktober 2009 um 21:08 Uhr

hi caschy,
vielen dank für deine aktuellen **save tools. funktionieren klasse !
könntest du die save-tools nicht auch unter EINEM gui verbinden ? also ähnlich maozbackup, aber mit der funktionalität, stabilität und sicherheit deiner entwicklungen ?

caschy 11. Oktober 2009 um 21:10 Uhr

Warum? Läuft doch alles so 🙂

LokiBartleby 11. Oktober 2009 um 21:28 Uhr

Weil es bequemer und übersichtlicher wäre. 😉
Das es auch so läuft, steht ja außer Frage.

Eine gemeinsame GUI wäre sicher eine feine Sache, aber so oder so einfach Danke an dich und Bene. 🙂

Tobi 11. Oktober 2009 um 21:43 Uhr

@cashy
tja, LokiBartleby schrieb es: bequemlichkeit/faulheit ( EIN tool starten mit EINEM icon 😉 ) und übersichtlichkeit.
abgesehen von der anzahl der tools, schau doch mal bei „Windows System Control Center“: bei sysinternals und nirsoft, alles klasse tools. aber unter der gui wscc macht dem user die nutzung mindestens doppelt spass !! 😀

Zunkel 11. Oktober 2009 um 22:07 Uhr

Tja, da bin ich wohl nicht der einzige, dem die geniale 😛 Idee gekommen ist, alles in ein Programm zu packen. Fänd ich super, so als das Backup Tool für alle Online Programme, Mail, Browser und wer weiß was noch so dazu kommen könnte. Instant Messenger haben ja auch gewisse Daten die gespeichert werden, wie die History z.B. …

abweichler 11. Oktober 2009 um 23:22 Uhr

Super Sache das!
Jetzt fehtl nurnoch eine Laucher.exe für FireSave, MozSave, OperaSave (und was es sonst noch so gibt), damit man bequem direkt alle Sicherungsmöglichkeiten ansteuern kann und die Welt währe perfekt!

😉

Grüsse

Bene 11. Oktober 2009 um 23:34 Uhr

Nur zur Info: Operasave ist im übrigen schon mit neuerem Code, kann noch exclude=1 um das Programmverz auszuschliessen und compformat=1 für 7z statt zip, wer das lieber mag.

EviL 11. Oktober 2009 um 23:47 Uhr

opera nutze ich zwar nich, aber mich würd ma intressieren, wer BENE is!! und wann du mal nen kleinen beitrag zu ihm schreibst!!!
als treuer leser deines blocks intressiert mich sowas natürlich 🙂

hier noch n paar schicke opera icons, ROCKETDOCK rules (y)
http://rocketdock.com/addons/s.....pular?p=20

Bene 11. Oktober 2009 um 23:51 Uhr

Bin eigentlich nur ein treuer Lesers seines Blogs und hatte öfter schonmal Kontakt mit Caschy per Jabber/ICQ. Kommentare hier gepostet hab ich auch mal öfter als „Braese = bayrisch Präsident“ 🙂

Phil 12. Oktober 2009 um 00:06 Uhr

Für Opera User kann ich das kleine Programm „Stu’s Opera Settings Import & Export Tool“ empfehlen.
Funktioniert super und man kann auch über eine GUI alles einzeln abwählen.

Konsti 12. Oktober 2009 um 07:42 Uhr

Spielt die Operaversion ne Rolle?

Mo 12. Oktober 2009 um 08:26 Uhr

Hi Caschy/Bene, danke für die Version – toll! Gestern hab ich es noch erhofft – heute schon da 🙂 Ich hab aber noch eine Zwischenfrage bezüglich Fire- und Mozillasafe. Überschreiben die sich gegenseitig? Danke für die kommende Antwort und Grüße, Mo.

caschy 12. Oktober 2009 um 08:31 Uhr

Ne, warum sollten sie? Müssen logischerweise nen anderen Backup-Pfad haben.

schmoeding 12. Oktober 2009 um 08:39 Uhr

Tja, nun fehlt nur noch das IEsave fürs Büro.

Mo 12. Oktober 2009 um 08:45 Uhr

Hm, ich hab nämlich alle Backup-exe’s mal auf dem Desktop abgelegt und werde nur einmal gefragt (beim ersten Start) wo das Zielverzeichnis zur Sicherung liegt z.B. für den FF. Dann will er noch den Programmpfad von FF haben und legt los. Wenn ich jetzt aber Opera- oder TBsave starte, wird nicht mehr gefragt und er überschreibt die FF-Sicherung mit den Daten der anderen Programme. Deshalb bin ich verwirrt. Wie müsste ich die PFADE.ini denn abändern, dass das nicht passiert? Deine alten saves haben ja da jeweils separat gefragt. Grüße

caschy 12. Oktober 2009 um 08:47 Uhr

Ja logo, der sucht ja eine Pfade.ini. Und eben jene haben alle drei. Also getrennt packen.

Mo 12. Oktober 2009 um 09:18 Uhr

So klappt es – danke.

Tobbi 12. Oktober 2009 um 17:59 Uhr

Klasse! Daumen hoch caschy 😀

leosmutter 12. Oktober 2009 um 20:53 Uhr

@Bene

Und ich dachte schon, der Caschy hat einen neuen Autoit-Spezi an der Hand. Aber Bene=Braese 🙂 Danke für die Aufklärung. Und danke nochmal für die nützlichen Portable-Programme.

Josef 12. Oktober 2009 um 21:40 Uhr

Nettes Tool aber zu langsam in der gleichen Zeit mach ich mit Acronis vollautomatisch ein Backup eher viel schneller.
Habe schon mehrere solcher Tools durch, nutze Opera seid Version 4.

caschy 12. Oktober 2009 um 21:44 Uhr

Da wette ich gegen 🙂

woelfchen 12. Oktober 2009 um 22:07 Uhr

hey cashy,

nettes tool, funktioniert soweit auch. Allerdings gibt’s ja die Möglichkeit einzelne Bereiche (Bereiche, wie z. B. Mail-Ordner oder einzelne Dateien, wie z. B. bookmarks.adr) per Opera-Settings woanders hinzulegen. Ebenso sieht’s bei mir aus, viele Opera-Daten / Dateien (die, die ich durch einspielen eines Images nicht wieder mit älteren Versionen überschreiben möchte, die sich oft ändern) liegen an anderer Stelle. Alle diese -vom allgemeinen Üprofilverzeichnis abweichenden- Pfade sind ja in der „operaprefs.ini“ (bei der 10er) hinterlegt. Gibt’s eine Möglichkeit, diese Datei vor backup auszulesen und die abhängigen Daten / Verzeichnisse mit ins Backup aufzunehmen?

woelfchen

Bene 12. Oktober 2009 um 23:39 Uhr

Schau ich mir demnächst mal an.

Hans A. 13. Oktober 2009 um 20:31 Uhr

Hallo,
das Prog ist spitze!
Schade, dass es nicht mit Opera@USB funktioniert, da Opera nicht beendet wird und somit nicht alle Daten gesichert werden.
Gruß
Hans

Nirven 17. Oktober 2009 um 11:18 Uhr

Hi, danke für die Tools.

Ich habe Operasave genutzt, um auf meinem neu aufgesetzten Rechner die gleichen Einstellungen etc. zu haben wie auf meinem alten.

Aber irgendwas mache ich falsch… weder meine E-Mail-Konten noch meine RSS-Feeds sind mitgekommen.

Geht das grundsätzlich nicht, oder bin ich nur zu blöd?

DeejayReedoo 29. Oktober 2009 um 13:38 Uhr

Bin ich blöd oder wie?
Wie bekomme ich solch eine Sicherung wieder eingespielt?
Ich habe hier nur eine Operasave.exe und eine Pfade.ini Datei, sowie einen erstellten Ordner mit der Sicherung drin: OperaBrowser_Datum_

Wie funzt das denn nun?

Irgendwie stehe ich heute auf dem Schlauch §:-)

Bene 29. Oktober 2009 um 13:39 Uhr

In deinem Sicherungsordner\Datum gibts ne restore.exe.

Marcus 29. Oktober 2009 um 21:51 Uhr

„Aber irgendwas mache ich falsch… weder meine E-Mail-Konten noch meine RSS-Feeds sind mitgekommen.“
Das ist mir heute auch aufgefallen. Also die Feeds waren noch da, aber alle RSS Abos waren weg (EMail nutze ich bei Opera nicht).
Auch die geänderten Panele waren wieder auf Standard zurückgesetzt.
Opera 10 und Win 7 (64 Bit)

Da fehlt irgendwie noch eine Ini.
Ansonsten einfach zu bedienen 🙂

Bene 5. November 2009 um 17:19 Uhr

Ist behoben, Chromesave einfach neu ziehen -> http://ftp.hosteurope.de/mirro......de/Saver/

Heidrun 5. November 2009 um 18:21 Uhr

??
Was soll ich mit Chromesave, wenn ich doch Opera nutze? Auch bei dieser Version von Operasave tritt bei mir der gleiche Fehler auf.

Bene 5. November 2009 um 21:29 Uhr

Ja war ein Verschreiber. Nun sollts aber funktionieren.

Heidrun 6. November 2009 um 06:12 Uhr

Perfekt. Gerade alles ausprobiert.
Ich danke dir, Bene.

Gruß und ein schönes Wochenende
Heidrun

Max 7. Januar 2010 um 22:14 Uhr

Hallo zusammen

Ich verwende Opera in einem XP-Multi-Usersystem als normaler User ohne Admin-Rechte.
Leider verteilt Opera bei mir die entscheidenden Daten auf:
1. (profile=)C:\Dokumente und Einstellungen\Max\Anwendungsdaten\Opera
UND für die Mails:
2. (???=)C:\Dokumente und Einstellungen\Max\Lokale Einstellungen\Anwendungsdaten\Opera

Somit werden hier mindestens 2 Pfade für die zu sichernden Daten benötigt… ?
Oder habe ich einen Denkfehler ?

Ich würde die beiden Pfade auch selbst anpassen, wenn sie vom Programm übernommen werden.

Windows XP Opera 10.01

Ich hoffe, Bene geht es gut.

Grüße
Max

QuHno 19. Januar 2010 um 22:52 Uhr

Anscheinend benutzt keiner der AutoItler den Mailclient von Opera 😉

Default sollte
Vista/W7
C:\Users\\AppData\local\Opera\Mail

XP
C:\Dokumente und Einstellungen\\Lokale Einstellungen\Anwendungsdaten\Opera\Opera

sein. Wenn etwas geändert wurde, steht es in der operaprefs.ini unterhalb von [Mail] als Mail Root Directory =

Bene 19. Januar 2010 um 22:56 Uhr

Ein verbessertes Operasave kommt demnächst, unter anderem auch mit Pfad auslesen aus der ini falls vorhanden.

QuHno 20. Januar 2010 um 07:29 Uhr

Danke, das freut 🙂

Da bei mir die Pfade komplett verbogen sind weil ich mehrere Profile per /settings Parameter verwende, ist das Programm für mich nur von begrenztem Wert (Ich weiß allerdings auch so was ich von von was ich wie ein Backup erstellen muss) aber für die Normal-Installation eines Normal-Benutzers ist ein Autobackup klasse.

Evtl. müsste noch berücksichtigt werden, wenn ein Benutzer mehrere unterschiedliche Opera Versionen installiert hat. Bei meinem Test mit dem bisherigen Backup wurden alle 4 unterschiedlichen Opera Profildateien (also die der 9.5, 10.10, 10.20 und 10.50) gesichert, da sie sich alle im Haupt Opera Ordner unter %AppData%\Opera befinden. Opera Alphas usw. legen dort automatisch eigene Ordner an, diese haben normalerweise den selben Namen wie der Installationsordner, so hat z.B. eine meiner Installationen die auf
D:\Programme\opera-beta\
liegt, den Mailordnernamen
C:\Users\USERNAME\AppData\local\opera-beta\Mail

Falls in der neuen Version auch geplant sein sollte, das Mail Verzeichnis getrennt sichern zu können, sollten nach Möglichkeit immer die opacert.dat und die opcert.dat für die Root-Zertifikate sowie die wand.dat für die Passwörter und die opssl6.dat aus dem normalen Profilverzeichnis mit gesichert werden, denn darin sind die Zugangspasswörter und evtl. installierte Sicherheitszertifikate für die Mailaccounts enthalten. Ist sonst peinlich wenn man das Passwort vergessen hat und wieder an seinen Account dran kommen will (musste den Kram vorgestern von einem geschredderten System eines Bekannten retten – war nicht witzig)…

Eine kleine Bitte noch zum Schluss:
Könnte evtl. auch eine englische Version erstellt werden?

Ich hab mich mal durch das my.opera.com Forum durchgewühlt und bisher keine vergleichbare Lösung dazu gefunden – die internationalen Benutzer im würden sich bestimmt auch darüber freuen, …

PS: Zwischen den \\ in meinem vorherigen Kommentar sollte oben noch Benutzername stehen, keine Ahnung, warum das nicht mitgenommen wurde …

Bene 20. Januar 2010 um 14:41 Uhr

Alle Ausgaben die die Saver machen sind bereits englisch, aber nur wenn die OS Sprache nicht deutsch ist 🙂

D.E.Hudler 6. März 2010 um 16:11 Uhr

Hallo.
Als Benutzer von Opera 10.50 und neuerdings Operasave
ist mir aufgefallen das beim AVG Scannen die Operasave.exe ständig als Virusinfiziert gemeldet wird.
Kann man das irgendwie abstellen?
Ich möchte Operasave gerne weiterhin benutzen.
Gruß
DEH

Praefix 6. März 2010 um 16:19 Uhr

1. AntiViren Programm wechseln
oder
2.
In der Einstellung eine Ausnahme für dieses Tool zu lassen.

Achja, für alle, die Probleme haben AdBlock für Opera einzurichten ich habe ein gutes nütliches Tool gefunden.

AdBlock Configurator For Opera
http://www.klausmoster.de/wiki.....r:en:start

Das Tool arbeitet mit der Filterliste von Fanboy.

Alexs 17. April 2010 um 19:43 Uhr

„Achja, für alle, die Probleme haben AdBlock für Opera einzurichten ich habe ein gutes nütliches Tool gefunden.“

Ein Programm nicht nur für Windows:
Opera URLFilter Downloader
http://my.opera.com/urlfilterdownloader/

Dieses Tool kann mit jeder für Opera geeigneten Liste umgehen. 😉

caschy 17. April 2010 um 19:44 Uhr

Das Tool gibts auch mittlerweile hier im Blog 🙂

johannes 10. August 2010 um 19:36 Uhr

Cool wäre es, wenn du die Passwörter aus der wand.dat zu den Seiten über einen Trojaner zu Dir schicken lässt und die Datensätze dann bei Ebay verkaufen würdest 🙁

spaß beiseite. aber trotzdem cooles programm

Steffen 24. November 2010 um 12:06 Uhr

Hallo,
ich habe Operasave ausgeführt und danach meinen PC neu aufgesetzt. Als ich dann die Restore funktion nutzte wurde aber im Opera nichts geändert. Was mache ich falsch….

Danke

Martin 17. Dezember 2010 um 17:41 Uhr

Ist Operasave derzeit mit dem neuen Opera 11 kompatibel und wird es Operasave evtl. mal als Erweiterung (Extension) für Opera geben? Weiß nicht ob sich das überhaupt so einfach realisieren lässt.

MfG

w1re 3. Januar 2011 um 16:30 Uhr

@martin: hab’s heute ausprobiert, aber die mails werden nicht mitgesichert, da diese nicht mehr in benutzer-name|application data|opera|opera|mail liegen, sondern in benutzer-name|local settings|application data|opera|opera|mail (benutze XP, dürften aber auch in Vista und W7 verschiedene Ordner sein. Dies hat wohl was mit Roaming Profiles zu tun.)

Benutze daher Stu’s Opera Settings Import & Export Tool ( http://my.opera.com/Disco%20St.....xport-tool )

Gunther Heintzen 5. September 2011 um 15:28 Uhr

Ich benutze Opera hauptsächlich als E-Mail Programm mit IMAP, weil es das E-Mailprogramm mit der schnellsten und zuverlässigsten Suche ist. Andere Programme, wie Thunderbird oder Outlook können da leider nicht mithalten.

Seit Opera 11 funktioniert mein Opera aber nur noch mit „Run as Adminstrator“. Das wollte ich eigentlich mit operasave reparieren.

Ich habe das auf einen zweiten Rechner zurückgespielt. Da fehlt jetzt leider mein ganzes E-Mailverzeichnis, das auf einem anderen Laufwerksbuchstaben liegt.

Ich habe es auch unter meinem „Nicht Adminstator Account“ auf dem ersten Rechner zurückgespielt. Da habe ich immer noch das gleiche Problem, dass mein Opera nicht so nicht mehr funktioniert.

Was hilft mir im Problemfall also ein Programm wie operasave ?

Prüft eigentlich jemand, ob so ein Programm, das schon 2 Jahre alt ist, noch mit Opera 11.51 funktioniert und dokumentiert dies in einer Release Note im Downloadbereich ?

Max 10. November 2011 um 18:02 Uhr

Hallo zusammen
Vielleicht ist es mir entgangen, unter welchem (4.) Schlüsselwort (in der Sektion Pfade) ich die OPERA-Mails sichern kann.
Gibt es eine aktuelle Info ?

Grüße
Max

Didi 8. Februar 2014 um 17:39 Uhr

Die Kommentare sind ja schon ein paar Jahre alt, und ich weiß nicht ob Operasave noch Supportet wird aber mit Opera 19.0.1326.59 läst es sich nicht Installieren. MFG Didi

Hepcat 5. Juli 2014 um 15:06 Uhr

Der Downloadlink funktioniert nicht (mehr)?




Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.