Opera Mini 9 für iOS: Video Boost soll für schnellere Ladezeiten bei Videos sorgen

6. November 2014 Kategorie: iOS, geschrieben von:

Solltet ihr mit Safari, Chrome oder anderen Browsern auf der iOS-Plattform nicht zufrieden sein, so könnt ihr ab sofort die Version 9 von Opera Mini für iOS testen. Der Browser, der es sich seit jeher auf die Fahnen geschrieben hat, möglichst viele Daten einzusparen, macht nun auch vor den Videos nicht Halt.

Opera-Mini-9-browser-for-iOS-featuring-video-boost

Opera Mini 9 für iOS kommt nun mit einer neuen Funktion, die sich Video Boost nennt. Diese will Videos dahingehend optimieren, dass Bandbreite gespart werden kann, auch sollen Ladezeiten auf iPad und iPhone verringert werden. Die Aktivierung dafür ist zu erreichen, wenn ihr in den Einstellungen unter Data Savings > Opera Turbo angeworfen habt. Hier findet ihr dann auch die Möglichkeit, Video Boost zu aktivieren. Opera erklärt es so: wenn ihr ein Video schauen wollt, dann analysieren die Opera-Server Auflösung und Qualität des Videos. Zu große Video-Dateien werden dabei komprimiert und erst dann an euch ausgeliefert.

Übrigens – was ich immer faszinierend finde: Sowohl Google, als auch Opera quatschen immer davon, dass man möglichst viel Traffic sparen und komprimieren will – aber beide Anbieter platzieren in ihren Blogbeiträgen oftmals PNG-Dateien jenseits der 400 Kilobyte-Grenze. Ein Komprimieren bei gleicher Auflösung kann diese Dateien wesentlich kleiner machen – warum man da nicht bereits selber ansetzt….


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Quelle: opera |

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25425 Artikel geschrieben.