Opera führt neue Release-Zyklen ein

29. Mai 2013 Kategorie: Internet, Software & Co, geschrieben von:

Über Opera haben wir erst gestern berichtet. Das Projekt setzt wie Chrome auf die Blink-Engine, welche durch eine Abspaltung von WebKit entstand. Neben Google entwickelt auch Opera an der Browser-Engin mit. Deshalb gestern die Veröffentlichung von Opera 15 Next und die Abspaltung des Mail-Clients M2. Heute die Bekanntgabe der Release-Zyklen.

opera-next-developer-iconset

Drei Versionen findet man vor, Developer, Next und Stable. Die Developer-Version ist hierbei die unstabile für Entwickler, während Opera Next einer Beta entspricht. Genaue Zeitfenster wurden nicht genannt, nur dass man in den jeweiligen Versionen schnellere Entwicklungen feststellen wird. Ob Opera nur ein Klon irgendeines anderen Browsers ist? Dies verneint man: die Mission habe sich nicht verändert. Man wolle den besten Browser für das Internet realisieren. Kommen sollen übrigens in naher Zukunft Themes, Geolocation und eine neuen Tab-Bar mit vielen neuen Funktionen.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Quelle: Opera Blog |

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25465 Artikel geschrieben.