Opera 41 für Desktop veröffentlicht, bringt einige Neuerungen

25. Oktober 2016 Kategorie: Apple, Internet, Windows, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_opera_neuOpera wurde für Desktops in Version 41 veröffentlicht. So kommen die Funktionen, die wir mit der Beta von Version 41 bereits vorgestellt haben, nun auch für Nutzer der finalen Version. Das bedeutet, dass der Nutzer zum Beispiel schneller mit dem Browsen beginnen kann, egal wie viele Tabs er zum Start des Browsers öffnet. Und es gibt die längeren Videokonferenzen, da hier – falls möglich – WebRTC genutzt wird. Die Video-Pop-Outs, die es bereits seit Mai in Opera gibt, sind nun Hardware-beschleunigt, so wird weniger Last auf die CPU gelegt, was sich vor allem bei schwächeren Systemen bemerkbar machen sollte.

opera_desktop

Verbesserungen gibt es auch im integrierten Newsreader. Quellen lassen sich zum Beispiel auch ohne Wissen der Feed-Url hinzufügen, man gibt einfach die Seite ein, Opera erledigt den Rest (wo möglich). Insgesamt ist das Update doch recht umfangreich, auch wenn man die neuen Funktionen vielleicht nicht direkt sieht. Spürbar sollte aber die bessere Geschwindigkeit und die CPU-schonenden Videos sein. Laptop-Nutzer profitieren weiterhin vom Energiesparmodus, auch bei Videokonferenzen. Den Download der aktuellen Desktop-Version findet Ihr an dieser Stelle.



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 7750 Artikel geschrieben.