Opera 40: Desktop-Browser mit integriertem VPN und mehr veröffentlicht

20. September 2016 Kategorie: Apple, Internet, Windows, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_opera_neuNutzer der mobilen Opera-Version kennen die VPN-Funktion schon eine Weile, nun kommen auch Desktop-Nutzer der Stable-Version in den Genuss. Nutzer können so ihre Herkunft verschleiern, über einen der fünf Opera-Standorte Internetseiten aufrufen. Das ersetzt zumindest im Browser einen VPN-Dienst, allerdings auch nur dort, andere Apps auf dem genutzten System werden vom Opera VPN logischerweise nicht unterstützt. Aber jeglicher Traffic, der über den Browser geht, lässt sich so absichern. Man kann zudem festlegen, ob der Opera VPN immer aktiv ist oder nur wenn man den privaten Surfmodus nutzt.

Weitere Neuerungen in Opera 40 sind der Batteriesparmodus (bei Nutzung auf einem Laptop) und die Unterstützung für Chromecast. Diese erfordert jedoch einen kleinen Umweg. Zuerst muss man sich die Chrome Extension bei Opera laden und danach die Google Cast Erweiterung aus dem Chrome Webstore laden. Weiterer Haken: Die Funktionalität beschränkt sich bisher auf YouTube-Videos.

opera_battery

Ebenfalls in Opera 40 integriert ist ein Newsreader mit RSS-Unterstützung. Man kann hier auf Vorschläge von Opera zurückgreifen oder seinen eigenen Feeds eintragen, auch die Darstellung kann verändert werden. Zu guter Letzt wurde auch die Browser-Engine aktualisiert, Opera 40 basiert auf Chromium 53.0.2785.101. Den Download der neuen Opera-Version findet Ihr an dieser Stelle.



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 7734 Artikel geschrieben.