Opera 35 erscheint in finaler Version mit verbesserten Downloads

3. Februar 2016 Kategorie: Internet, Software & Co, geschrieben von: André Westphal

artikel_opera_neu

Opera hat nun offiziell die Version 35 des gleichnamigen Browsers veröffentlicht. Die Features sind allerdings bereits seit November 2015 bekannt bzw. stehen seitdem in Entwickler-Versionen bereit. Jetzt erhalten sozusagen auch Normalsterbliche in der stabilen, finalen Variante Zugriff. Opera 35 kann nun einfacher Tabs stummschalten, was eine große Erleichterung sein kann, falls via Autoplay ein Werbespot für den nächsten Comic-Blockbuster mit Karacho durch die Boxen knattert. Dank der einfachen Stummschaltung muss man derartige Tabs nicht mehr panisch schließen, sondern kann durch einen Klick dem Budenzauber ein Ende bereiten und in Frieden weiterlesen.

Im Kontextmenü für die Tabs ist es ergänzend möglich, auch geradewegs alle Tabs stummzuschalten. Das ist in Szenarien sinnvoll, wenn man beispielsweise gerade Musik hört und auf mehreren Sites unterwegs ist, die Auto-Play-Inhalte wiedergeben wollen. Zusätzlich bietet Opera 35 verbesserte Downloads. Zum einen hat man die Oberfläche angepasst, so dass man die Dateien übersichtlicher im Blick hat. Zum anderen gibt es nun Quick-Links zum Abrufen gängiger Dateien wie PDFs, Bilder, Musik, Videos, Archive, etc.

context.menu_.mute_.tabs_.opera35

Außerdem gab es vorher bei Opera, speziell bei langsamen Netzwerken, teilweise das Problem, dass Opera geschlossen werden konnte, auch wenn noch Downloads aktiv waren. Normalerweise sollte davor aber eine Warnung für vergessliche Nutzer erfolgen, damit der Download nicht als Folge komplett neu gestartet werden muss. Opera 35 weist euch nun durch ein Popup auf entsprechend noch laufende Downloadvorgänge hin und verhindert so, dass der Browser versehentlich während aktiver Transfers dichtgemacht wird. Neu sind zusätzlich einige persönliche Anpassungsoptionen für die Downloads, die Lesezeichen und die Startseiten.

Linux-Nutzer dürfen sich darüber freuen, dass Opera 35 nun stabil auf 32-bit-Plattormen laufe. Auch die RPM-Pakete habe man laut Opera als Option ergänzt. Hier sind für euch die notwendigen Download-Links:

Opera für Windows

Opera für Mac

Opera für Linux (Deb)

Opera für Linux (RPM)



Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 1058 Artikel geschrieben.

8 Kommentare

Wolf 3. Februar 2016 um 08:40 Uhr

Hat die neue finale Version auch (wieder) einen Notizen-Block in der Sidebar?

War bis Opera 12x treuer Opera-Nutzer, gerade wegen dieser Notizen. Nach deren Wegfall und der Instabilität der Folgeversionen bin ich dann doch zum fox gewechselt. Vermisse eine solche Funktion seitdem schon etwas.

Joachim Kindorf 3. Februar 2016 um 09:01 Uhr

@Wolf
Es gibt spezielle Erweiterungen für die Seitenleiste, u.a. auch welche für Notizen.

https://addons.opera.com/de/extensions/?tag=sidebar&order=popular&language=mixed

Christoph 3. Februar 2016 um 09:08 Uhr

Yeah: Endlich eine 32 Bit Version. So kann ich den Opera endlich auch auf Arbeit nutzen. Auch wenn ich Vivaldi mittlerweile besser finde!

Wolf 3. Februar 2016 um 09:11 Uhr

@Joachim Kindorf
Danke erst mal. Die habe ich für Opera und auch den fox früher schon ausprobiert. Sie konnten mich aber nicht so überzeugen.

Die implemente Version in den alten Opera-Browsern bis 12x (danach weggefallen meine ich) war die beste. Tat was sie sollte „Notizen organisieren und speichern“. Ohne viel Schnickschnack. Genau die sollte nach Operas damaligen eigenen Mitteilungen wieder eingeführt werden. Kann dies aber auf der Homepage nicht entdecken, aber vlt. weiß ja noch wer was.

HansS 3. Februar 2016 um 10:32 Uhr

@Wolf: Notizen in der Sidebar findest du bei Vivaldi.

Wolf 3. Februar 2016 um 11:30 Uhr

Ja danke @HansS …. hatte ich mir gerade, wg. des Hinweises oben, schon angeschaut. Lade ich mir später mal runter.

Sebastian 3. Februar 2016 um 16:31 Uhr

Wie kann ich bei Opera bei Mac eigentlich den VPN Dienst ausschalten? Wenn ich bei wie ist meine IP schaue, habe ich immer eine Norweger IP. Finde keine Einstellung das auszustellen.

Danny 4. Februar 2016 um 07:03 Uhr

@Sebastian

= Opera-Turbo ausschalten!


Kommentar verfassen



Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.