Opera 35 erscheint in finaler Version mit verbesserten Downloads

3. Februar 2016 Kategorie: Internet, Software & Co, geschrieben von: André Westphal

artikel_opera_neu

Opera hat nun offiziell die Version 35 des gleichnamigen Browsers veröffentlicht. Die Features sind allerdings bereits seit November 2015 bekannt bzw. stehen seitdem in Entwickler-Versionen bereit. Jetzt erhalten sozusagen auch Normalsterbliche in der stabilen, finalen Variante Zugriff. Opera 35 kann nun einfacher Tabs stummschalten, was eine große Erleichterung sein kann, falls via Autoplay ein Werbespot für den nächsten Comic-Blockbuster mit Karacho durch die Boxen knattert. Dank der einfachen Stummschaltung muss man derartige Tabs nicht mehr panisch schließen, sondern kann durch einen Klick dem Budenzauber ein Ende bereiten und in Frieden weiterlesen.

Im Kontextmenü für die Tabs ist es ergänzend möglich, auch geradewegs alle Tabs stummzuschalten. Das ist in Szenarien sinnvoll, wenn man beispielsweise gerade Musik hört und auf mehreren Sites unterwegs ist, die Auto-Play-Inhalte wiedergeben wollen. Zusätzlich bietet Opera 35 verbesserte Downloads. Zum einen hat man die Oberfläche angepasst, so dass man die Dateien übersichtlicher im Blick hat. Zum anderen gibt es nun Quick-Links zum Abrufen gängiger Dateien wie PDFs, Bilder, Musik, Videos, Archive, etc.

context.menu_.mute_.tabs_.opera35

Außerdem gab es vorher bei Opera, speziell bei langsamen Netzwerken, teilweise das Problem, dass Opera geschlossen werden konnte, auch wenn noch Downloads aktiv waren. Normalerweise sollte davor aber eine Warnung für vergessliche Nutzer erfolgen, damit der Download nicht als Folge komplett neu gestartet werden muss. Opera 35 weist euch nun durch ein Popup auf entsprechend noch laufende Downloadvorgänge hin und verhindert so, dass der Browser versehentlich während aktiver Transfers dichtgemacht wird. Neu sind zusätzlich einige persönliche Anpassungsoptionen für die Downloads, die Lesezeichen und die Startseiten.

Linux-Nutzer dürfen sich darüber freuen, dass Opera 35 nun stabil auf 32-bit-Plattormen laufe. Auch die RPM-Pakete habe man laut Opera als Option ergänzt. Hier sind für euch die notwendigen Download-Links:

Opera für Windows

Opera für Mac

Opera für Linux (Deb)

Opera für Linux (RPM)

Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 860 Artikel geschrieben.