Opera 12 erschienen

14. Juni 2012 Kategorie: Internet, geschrieben von:

Benutzer und Freunde des Opera-Browsers dürfen den Download anwerfen und ihren Lieblings-Browser direkt von opera.com herunterladen. Denn dort steht nach einigen Release Candidates die finale Version 12 von Opera bereit. Opera ist nicht nur für Windows zu haben, auch Versionen für Mac OS X und Linux finden sich selbstverständlich vor.

Einige der Neuerungen hatte ich ja bereits in früheren Beiträgen zu Opera angesprochen. So findet sich zum Beispiel ein besserer Support vor Themes vor, des Weiteren hat man an der API geschraubt, direkter Kamera-Zugriff ist jetzt unter anderem möglich. Wie jeder Browser-Hersteller gibt man an, dass die Ladezeit reduziert wurde und dass der ganze Webzauber mittels Hardware-Beschleunigung sogar WebGL in 3D unterstützt.

 

WebGL nutzt dabei die Power eurer GPU, um komplexe Grafik im Browser darzustellen. Das könnten zum Beispiel Spiele und Co sein. Trotz alledem scheint das Feature auch in der finalen Version 12 von Opera noch nicht ganz rund zu laufen, denn bisher sind die Features deaktiviert und müssen via der Opera-Config freigeschaltet werden, im Blog von Opera wird beschrieben, wie das vonstatten geht.

Viele neue Features und Optimierungen für den relativ wenig genutzten Browser, doch es gibt auch wegfallende Features zu beklagen: Widgets und Operas Filesharing-Lösung Unite fallen mit Version 12 raus. Sie sind zwar noch vorhanden, sollen aber später komplett wegfallen.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25478 Artikel geschrieben.