OpenVPN Connect: OpenVPN auch für iOS

28. Januar 2013 Kategorie: Backup & Security, Internet, iOS, geschrieben von: caschy

Zur neuen Woche gibt es mal einen kleinen App-Tipp für Menschen, die zuhause einen Rechner mit OpenVPN realisiert haben und sich von unterwegs vielleicht auch mobil mit iOS einloggen wollen. Zur ersten Erklärung: OpenVPN ist eine Lösung welche ihr für den Aufbau eines virtuellen privaten Netzwerkes (VPN) nutzen könnt. Ihr könnt so von unterwegs mittels einer verschlüsselten TLS-Verbindung in euer heimisches Netzwerk, quasi so, als würdet ihr neben eurem PC sitzen. OpenVPN ist Open Source und unterstützt die Betriebssysteme Linux, Mac OS X, Windows, Android und nun auch iOS.

Wie ihr zuhause so etwas realisieren könnt, ist unter anderem im Wiki von OpenVPN beschrieben. Während man unter Windows zum Beispiel zu OpenVPN Gui greift, ist bei Mac OS X auf jeden Fall die App Tunnelblick einen Blick wert. Letzte Woche ist dann auch OpenVPN Connect erschienen; die App macht es dann auch möglich, mittels iOS auf euer Netzwerk gesichert von außen zuzugreifen. Alternativ könnt ihr gerne mal in den Kommentaren hinterlassen, wie ihr sicher von unterwegs auf eure Daten zugreift.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 17079 Artikel geschrieben.


11 Kommentare

Christoph 28. Januar 2013 um 09:56 Uhr

Letztes Mal als ich geguckt war das FritzBox VPN eben kein OpenVPN sondern IPsec – deswegen läufts auch schon mit meinem iPad :-)

jörg 28. Januar 2013 um 10:05 Uhr

erscheinen… hihi :P

caschy 28. Januar 2013 um 10:08 Uhr

Jörg, du musst ja ein schlichtes Gemüt sein, dass dich ein Verdreher so erheitert.

jörg 28. Januar 2013 um 10:11 Uhr

Heute ist Montag, da freu ich mich über jede Kleinigkeit! :)

LeifiOS 28. Januar 2013 um 10:29 Uhr

Wegen solcher Artikel lese ich hier mit. Danke Caschy!

Niko 28. Januar 2013 um 11:15 Uhr

Ich habe eine IPSec Verbindung in Android zu meiner FRITZ!Box hergestellt. Das habe ich endlich ohne zusätzlich app hinbekommen.

gottox 28. Januar 2013 um 12:51 Uhr

Die AVM-Dinger unterstützen kein OpenVPN, sondern IPsec.

caschy 28. Januar 2013 um 13:01 Uhr

Mea culpa! Ich war noch ganz in der Freetz-Schiene. Mein Fehler!

Marc 28. Januar 2013 um 17:54 Uhr

Gerade im Hotel-WLan:
IOS IPSec-VPN mit der Fritzbox Zuhause, sprich alles Bordmittel! Auf dem Weg kann ich auch Skype-VoIP über 3G nutzen (ohne den Tarifzuschlag)…

Alex 28. Januar 2013 um 22:34 Uhr

Mit iPSec zur Fritz per VPN vom iPhone oder iPad zur Fritz kann man mit der Fritz App übrigens auch prima die heimische Telefonleitung nutzen. . auch aus dem Urlaub oder sonstwo. . klappt hervorragend

Ramón 29. Januar 2013 um 22:26 Uhr

Ich benutze eigentlich alles: IPsec, PPTP oder OpenVPN. Bei einigen Veranstaltungen ging IPsec und PPTP nicht, weil die vor Ort von der Firewall geblockt wurden. Einzige Möglichkeit war OpenVPN, weil dies eine SSL-VPN Lösung ist.
Leider funktioniert die neue OpenVPN iOS App anscheinend nur wenn auf dem OpenVPN Server auch 2.3 installiert ist. Hab es mit 2.2 versucht und das ging nicht.


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.