OpenSignal 2 für Android erschienen

24. Januar 2013 Kategorie: Android, Internet, Mobile, geschrieben von: Patrick Meyhöfer

Wenn es um das Thema (mobile) Netzwerkverbindungen geht, ist OpenSignal ein interessantes Diagnose-Tool, um mögliche Verbindungsprobleme zu entdecken und allgemeine Statusinformationen einzusehen. Auf der offiziellen Webseite tragen Mitglieder Daten über die Qualität unserer Mobilfunkprovider weltweit zusammen.

Dort könnt ihr dann für jede Stadt einsehen, wie gut bzw. schlecht EDGE, UMTS oder LTE jeweils ausgebaut sind. Um diese Daten besser aufzubereiten, gibt es seit einiger Zeit eine Android-App, die zudem einige nützliche Funktionen besitzt und ganz aktuell in Version 2 zum Download bereit steht.

opensignal 2Nachdem die App installiert ist, gelangt ihr zunächst ins Dashboard, bei dem ihr allgemeine Informationen zur Sprachqualität, Geschwindigkeit der Datenverbindung, sowie verfügbare WLAN-Netzwerke einsehen könnt. Interessant ist die Funktion, dass man jederzeit ermitteln kann, wie weit ihr von eurem derzeit verbundenen Sendemast entfernt seid und wo weitere Signalmasten sind, die eventuell ein deutlich besseres Signal bieten.

Ansonsten vereint die App einige Features, die man auch aus anderen Apps kennt. So gibt es einen integrierten Speedtest, sowie die Möglichkeit detaillierte Statistiken zu eurem verbrauchten Datenvolumen, telefonierten Minuten etc. zu erstellen. Nützlich sind die integrierten Maps, bei denen ihr nach eurem Telefonanbieter filtern könnt und genau seht, wo eine tendenziell gute Verbindung ist und wo ihr eher Probleme bekommt.

Wer keinerlei Daten an das Projekt weitergeben möchte, der sollte allerdings in den Einstellungen die Datenfreigabe deaktivieren. Ebenso läuft die App im Hintergrund und verbraucht eine gewisse Menge an Akku um die Statistiken aufzuzeichnen. Sofern ihr mit keinem dieser Punkte Probleme habt, kann ich euch die App empfehlen, da sie gut aufbereitete Statistiken liefert. [via]


Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch diese Advertorials an, die wir auf separaten Seiten geschaltet haben: Acer Iconia Tab 8 und HP Cashback Aktion. Danke, jeder Aufruf hilft uns.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: Patrick Meyhöfer

#Linux, #Ubuntu, #OpenSource #Android sind meine Themen. Du findest mich auch auf Twitter und Google+. Zudem schreibe ich Beiträge für freiesMagazin und auf meinem Blog Softwareperlen .

Patrick hat bereits 404 Artikel geschrieben.


11 Kommentare

pippen 24. Januar 2013 um 09:33 Uhr

Ich habe noch die Version 1.29
Die 2.0 sieht etwas schicker aus. Aber ich hasse es, wenn man sich mal eine tolle App ausgesucht hat, die macht, was man will und die nicht allzu viele Rechte benötigt, dann aber ein update rauskommt, welches mehr Berechtigungen verlangt. Auf einmal wollen sie deine SMS lesen und deine Kontakt haben. grrrr

Phadda 24. Januar 2013 um 10:34 Uhr

Bissl skeptisch bin ich da schon, wenn in Deutschland dann Funkmasten von Österreich stehen sollen :D Oder sind das dann “Roamingmasten” ?! Sehr gut zu sehen an der Grenze zu Salzburg.

Lutz 24. Januar 2013 um 11:14 Uhr

Ich bin ja mal gespannt auf die iPhone Version.

Brendan Gill (@Brendan_Gill) 24. Januar 2013 um 11:44 Uhr

@pippen We need to ask for permission to read the frequency of your sms for the new feature to track data/call/sms usage. We do NOT read the contents of these messages, we are only interested in the number sent/received. Unfortunately Android does not let you distinguish between these. More details here: http://opensignal.com/blog/2012/11/29/new-permissions-in-version-1-99-and-how-to-check-whether-an-app-is-malicious/

sjuerges 24. Januar 2013 um 12:52 Uhr

@Brendan Gill: Get rid of these rights. Its NOT about what you actually DO, its about what you possibly COULD do. Same argument as for censorship laws … anything that COULD facilitate censorship / data leakage SHOULD NOT be set in place, no matter how good the INTENTION is. The road to hell is paved with good intentions …

Thomas (Gast) 24. Januar 2013 um 14:26 Uhr

I’m still on version 1.x
It’s a pity that since a few months there are no more cell towers, ids or estimated distances with the old version. AFAIR, the disaster began with 1.24..
I hope the new 2.x will be available for old Androids like 2.2 and fix the “tower-issue”….

Richard 24. Januar 2013 um 15:25 Uhr

@Brendan_Gill: If you want advanced rights (read contacts / sms) is not ok for everybody. Look at the guy who has made Elexir 2 (https://play.google.com/store/apps/details?id=com.bartat.android.elixir) He developed Add-Ins for additional features. If I don’t want to give the app a special right, I don’t install the corresponding add-in. Very easy, very fair. WEhat is the diffeence betrween your app and G-MoN (https://play.google.com/store/apps/details?id=de.carknue.gmon2)?

foomatic 24. Januar 2013 um 18:38 Uhr

WTF? Warum braucht die App Zugriff auf meine Kontakte?

Sonstige Berechtigungen:

Standort:
Ungefährer Standort (netzwerkbasiert),
Genauer Standort (GPS- und netzwerkbasiert)
Ihre Nachrichten:
SMS oder MMS lesen
Netzkommunikation:
Voller Netzwerkzugriff
Ihre personenbezogenen Daten:
Kontakte lesen
Telefonanrufe:
Telefonstatus und Identität abrufen
Speicher:
Inhalt Ihres USB Speichers ändern oder löschen Inhalt Ihrer SD-Karte ändern oder löschen
System-Tools:
Ruhezustand des Tablets deaktivieren Ruhezustand des Telefons deaktivieren,
WLAN-Verbindungen herstellen und trennen,
Systemeinstellungen ändern
Ihre Konten:
Google-Servicekonfiguration lesen
Hardware-Steuerelemente:
Vibrationsalarm steuern
Netzkommunikation:
Netzwerkverbindungen anzeigen,
WLAN-Verbindungen anzeigen
System-Tools:
Beim Start ausführen
Standard:
Anrufliste lesen,
Zugriff auf geschützten Speicher testen

masi 24. Januar 2013 um 19:44 Uhr

Was genau ist denn daran so schwer zu verstehen, selbst für den nicht-Entwickler: Die App hat ein Feature welches eine Statistik zum Datenverbrauch / Anrufsverbrauch / SMS-verbrauch anzeigt. Um auf diese Datensätze zugreifen zu können, muss in der Android manifest Datei der App darum gebeten werden. Dort ist allerdings keine granulare Unterscheidung möglich: man kann z.B. auf SMS Daten zugreifen, darin enthalten wäre ALLES rund um SMS. Man kann nicht spezifizieren: “Ich will die ANZAHL der verschickten SMS tracken, alles andere nicht”. Entweder die App nutzt die SMS Klassen oder nicht. Für den Benutzer ist es daher nicht ersichtlich was genau die App macht. Die benötigten Rechte zum lesen der Anzahl der verschickten SMS sind allerdings ein legitimer Grund weshalb die App diese Rechte benötigt.

Und für alle die damit nicht klar kommen: schreibt euch doch eine eigene App ohne SMS Statistik und hört auf Ansprüche an kostenlose Software zu stellen.

Adam (@allstar_stylez) 24. Januar 2013 um 19:48 Uhr

nur Hamburg, München und Berlin??

FriedeFreudeEierkuchen 24. Januar 2013 um 23:48 Uhr

@masi: Danke!

@alle Meckerbacken: Mir war beim Lesen von Caschys Beitrag nicht bewusst, dass ihr gezwungen wurden die App zu installieren…

Ist es so schwer mal beim Entwickler höflich nachzufragen, warum er eine Berechtigung braucht?
So schwer, ein bisschen zum Android Berechtigungssystem zu googeln?
So schwer die Antwort des Entwicklers oben zu lesen (es gibt Google Translate!) ?

Ich kann diese Leacher-Mentalität nicht mehr ab:
Etwas kostenlos bekommen, nichts beitragen, nur rum motzen!

Ihr könnt stattdessen
1) höfliche, konstruktive Kritik üben,
2) es selber besser machen oder
3) einfach die Klappe halten.


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.