Oops!… I Did It Again

6. März 2009 Kategorie: Apple, Privates, geschrieben von: caschy

Vor einem knappen Jahr hatte ich es ausprobiert. Nun versuche ich es zum zweiten Mal. Worum es geht? Naja – findet es heraus:

DSC_7710

Warum das Ganze? Nun ja – ein Asus Eee 1000H ist wirklich eine geile Sache unterwegs – allerdings kam ich auch schon einmal in den Zwang damit produktiv arbeiten zu wollen. War nicht wirklich erquickend. 10 Zoll sind zu wenig. Jetzt sollen es 13,3 Zoll richten. Was heißt das für mich und das Blog? Für mich: lernen, lernen und nochmals: lernen. Teilweise sitze ich hilflos wie ein Beschmierter vor dem guten Stück. Einrichten wird Zeit kosten. Einarbeiten wird Zeit kosten. Anpassen wird Zeit kosten. Software finden und lieben wird Zeit kosten. Aber die Zeit nehme ich mir in meiner Freizeit gerne – ich werde ja sicherlich der Einzige sein der Mac OS X bzw. die Bedienung “from the scratch” lernen muss, oder? Deswegen gibt es für mich als Gedankenstütze die neue Kategorie “Apfelmus” – einfach um meine Gedanken und Erfahrungen festzuhalten – vielleicht bringt es ja jemandem was =)

Bild 1

In diesem Sinne – ja, ich habe jetzt ein MacBook namens localhorst ;)


Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch diese Advertorials an, die wir auf separaten Seiten geschaltet haben: HP Cashback Aktion. Danke, jeder Aufruf hilft uns.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 17059 Artikel geschrieben.


85 Kommentare

Wurschtl 6. März 2009 um 13:33 Uhr

Find ich gut die neue Kategorie! Von deinen Erfahrungen hab ich schon sehr oft profitiert… da bei mir demnächst ein neuer PC ansteht und ich zw. einem iMac und halt den anderen wählen werde (muss) bin ich schon gespannt was ich neues von dir in der Beziehung lerne!

btw: um mal vorzufühlen; wie schaut es mit einem portablen FF unter Mac aus?

Benno 6. März 2009 um 13:36 Uhr

Da hätte ich jederzeit ein 13.3″ von Dell vorgezogen. Mindestens (!) genauschick, mehr Leistung, weniger Preis.

Manu 6. März 2009 um 13:37 Uhr

Sehr gut. Dann gibts ja vielleicht bald auch deutlich mehr Software-Tipps, die ich hier gleich mal ausprobieren kann, ohne die alte Windoof-Möhre anzuschmeißen. ;)

Helmut 6. März 2009 um 13:37 Uhr

So etwas fehlt hier auch noch! Glückwunsch! :)

Timbob 6. März 2009 um 13:37 Uhr

Na viel Erfolg. Unterschiede, sowohl positiv als auch negativ, im Produktivbetrieb im Vergleich zu Windows würden mich interessieren. Darüber hinaus, was ist mit den ganzen lieb gewonnen Programmen, also den echten Perlen? Ich bin gespannt!

Till 6. März 2009 um 13:37 Uhr

Hej caschy,

erstmal viel Spaß mit dem Neukauf. Ich hab mich ja Ende letzten jahres auch dazu hinreißen lassen (nach 5 Jahren Überlegung) und hab auch ganz klein begonnen zu lernen. Wenn ich Dir irgendwie helfen kann oder hier und da mal was zur neuen Kategorie beisteuern kann, tue ich dies gerne.

LG und nochmal viel Spaß :-)
Till

Tim 6. März 2009 um 13:38 Uhr

Glückwunsch! =) Tu dir nur kein Windows an. Mit dem neuen Pad ist das echt ne Qual…

Hofnarr Florian 6. März 2009 um 13:38 Uhr

Bei dem Namen kann ja gar nichts mehr schief gehen.

Olaf 6. März 2009 um 13:43 Uhr

Is das geil, der Caschy hat sich ein Macbook gekauft. Hatte vor fast vier Jahren beruflich bedingt auf Mac OS zu switchen und bin bisher sehr begeistert. Mich würden zukünftig mal deine Erfahrungen mit dem Macbook interessieren, da ich ebenfalls dessen Anschaffung plane.

Na dann alles Gute mit dem Apfel! (Tipp: für die optische Anpassung solltest du dir mal iLeopard ansehen.)

Sven 6. März 2009 um 13:43 Uhr

Wie schön, ein Leidensgenosse ;) Letztes Wochenende ist ein nagelneuer iMac ins Haus gekommen und ich sitze nach 25 Jahren IT-Erfahrung davor wie ein Anfänger.

Freut mich, wenn ich zukünftig dann ein paar iMac (Ein-/Umsteiger-)Tips in meinem Feedreader finde. Viel Erfolg mit dem Neuen.

Es hat übrigens nur eine halbe Stunde nach dem Auspacken gedauert, bis wir den iMac zum Absturz bekommen haben. Als langjähriger Windowsuser erfüllte mich das schon mit einer gewissen genugtuung ;)

Rudi Ralala 6. März 2009 um 13:45 Uhr

… naja, solange es nur bei dem einen Laster bleibt …

Aber laufe ja nicht in diese Sekte über! :-)

Rubén 6. März 2009 um 13:53 Uhr

Glückwunsch!
Ich bin noch nicht so lange Leser hier, und war manchmal schon kurz davor, den Feed wieder zu kündigen, da es teilweise doch recht viele Windows-only-Beiträge gab. Aber jetzt werde ich natürlich treu bleiben :)
Als Tipp für den Anfang: einfach mal darauf einlassen, nicht alles mit Windows vergleichen.
Und falls du nicht weiterkommst, kann ich dir das Mac-Forum apfeltalk.de empfehlen. Bin dort auch am Start, und egal ob Anfänger oder Profi, dort findet man eigentlich immer Hilfe.

Wurschtl 6. März 2009 um 13:55 Uhr

@Benno: laut einem aktuellen Vergleich sind Macs sogar günstiger als Dell! siehe hier: http://www.macazin.de/allgemei.....il/051219/

Puh 6. März 2009 um 13:58 Uhr

Herzlichen Glückwunsch zum neuen “Baby”. Ich träume ja auch schon lange von einem Mac aber würde die Masse an kostenloser Software die es für Windows gibt auf dem Mac vermissen. Ich hätte Angst dass ich wenn ich eine bestimmte Software benötige, es diese nur käuflich zu erwerben gäbe. Ich schätze die Kosten der Software, die ich als Freeware auf meinem PC nutze überschreiten bei einem Mac bei weitem den Kaufpreis der Hardware, aber vielleicht irre ich mich auch da.

Aber nun bist du ja auf der anderen Seite angekommen und wer, wenn nicht Du bist besser prädestiniert auf der anderen Seite nach kostenloses Softwareperlen zu suchen. Möge die Macht mit dir sein junger Padawan.

kaddilicious 6. März 2009 um 13:59 Uhr

und wenn du n apfelmus-geheimtip brauchst, weißt du ja immer, an nwen du dich wendet kannst ;)

fogl 6. März 2009 um 14:06 Uhr

Das freut mich, als du vorrübergehend ein MacBook hattest habe ich mir ein MacBook Pro gekauft und war positiver Dinge hier in der Richtung etwas zu sehen, aber dann verschwand das Gute Stück bei dir recht schnell wieder. Freut mich also das es jetzt erneut zu einem Kauf kam. Hoffe mal dieses mal bleibt das gute Stück länger! ;)

André Kl. 6. März 2009 um 14:09 Uhr

Hallo Caschy,

herzlichen Glückwunsch zu deinem neuen Schätzchen :-)
Ich habe mir letzten Monat auch ein MacBook zugelegt und bereue gar nichts!!! Ich bin mehr als zufrieden.

Am Anfang hatte ich auch ein paar Probleme mit dem Touchpad, aber nch 1-2 Tagen war es alles kein Problem mehr. Jetzt finde ich es um einiges besser als die “alten” Dinger.

Zu den Programmen, kann ich dir nur zustimmen, klar brauch man ein wenig Zeit um die passenden Programme zufinden, es ist auch kein Problem.

Die Umgewöhnungszeit war auch recht kurz, fast gar keine.
Hier ein paar Links und Programme die mir geholfen haben.

Shortcuts Mac

Tabben unter Mac

Adium möchte ja fast jeder Windoof User haben

Was ich noch such ist ein richtig guter Freeware PHP/CSS/HTML Editor!! Hat wer nen Tipp parat?

Gruß André

asdrubael 6. März 2009 um 14:17 Uhr

Tsts und gleich als erstes Firefox installiert, den zweitschlechtesten OS X Browser vor dem abgekündigten Internet Explorer for Mac ;)
Ernsthaft: Wenn du ein neues OS lernst könntest du dich auch gleich mal an einem neuen Browser versuchen. Firefox macht auf einem Mac nicht wirklich Spaß da er viele Betriebssystemfunktionen nicht zu nutzen weiß. Wenn es Gecko sein soll mal nach Camino umsehen, ansonsten ist Safari der absolute Platzhirsch und zwar zurecht.

nippelnuckler 6. März 2009 um 14:20 Uhr

geil neid ich wünsche mir seit es macosx gibt einen apfel. leider wurds bisher nie was (zumindest nichts über nen G3 hinaus). ich hoffe das ich bald wieder das nötige geld habe. auch wenn viele sagen die währen teuer. kann ich absolut nicht bestätigen wenn ich mir aufbau, form, gehäusequalität usw. anschaue. dazu noch die softwaredreingabe und die 100 andren kleinen dinge eben… allein schon gebürstetes aluminium, glas, multitouch, magnethalterungen sabber mein technikherz schlägt höher :)

nippelnuckler 6. März 2009 um 14:21 Uhr

@asdrubael gibts für safari auch nen werbeblocker? und wenn ja taugt der was? weil ohne werbeblocker geh ich nicht ins internet

Spencer 6. März 2009 um 14:37 Uhr

Hi cashy,

cooles Hintergrundbild.

Kannst Du mir mal den Namen sagen und wo Du das her hast?

Danke :-)

CU

Spencer

dolce 6. März 2009 um 14:40 Uhr

Ich hätte das 15er genommen wegen der GraKa, nicht wegen der Größe, aber ich wünsch dir total viel Spaß. Und du wirst sehen, dass die Umstellung nicht so schwer ist. Ich habe das vor 26 Monaten gemacht und find einfach cool. Letztendlich kommt es auf die Person an. Du kann bei Windows auch alles machen. Beim Mac wirkt es halt wie eingebaut. Auf apfelquak.de gibt es extra ein Switcher Abteilung. Da gibt es Softwarelisten ohne Ende!

asdrubael 6. März 2009 um 14:42 Uhr

@asdrubael gibts für safari auch nen werbeblocker? und wenn ja taugt der was? weil ohne werbeblocker geh ich nicht ins internet

Ja es gibt diverse Werbeblocker:
http://pimpmysafari.com/plugins/?c=Adblocking

Die wichtigsten sind Safari AdBlock und Pithhelmet. Letzteres verwende ich schon seit geraumer Zeit und bin damit sehr zufrieden (verwende auf Arbeit auch Firefox mit AdBlock).

Jonas 6. März 2009 um 14:47 Uhr

Herzlich Willkommen!

Ich schließe mich der Meinung an, dass der Firefox auf dem Mac nicht so viel Spaß macht. Damals hätte ich auch nicht gedacht, dass ich mal den Safari als Standard-Browser benutzen würde. Der Safari ist einfach viel schneller – nicht nur in der Startzeit.

Gerade die Beta des Safari 4 macht höllisch Laune, auch wenn man auf die letzten Nightly vom WebKit zurückgreifen muss, um das WordPress Backend zubenutzen. (Oder den normalen Safari 3).

Achja bzgl. Werbeblocker: http://safariadblock.sourceforge.net/ Benutzt die Listen wie AdBlock Plus im Firefox

Fritz Walter 6. März 2009 um 14:48 Uhr

Ich hätte (auch) lieber einen 10″ für meinen 8.9″, aber jetzt ist es zu spät. Die ständigen Terminverschiebungen beim EEE-PC 701 haben mich dazu bewegt sich sofort dem 901er zu greifen, als man den bekommen konnte. Das ärgert mich doppelt, als ich noch lesen musste, dass der später für ca. 300 € “verschenkt” wurde. Jetzt ist mir sehr klar was für Gewinnspannen da sind. Da hätten die statt der System-SSD mit 4GB eine mit 8GB geben können. Das verzeihe ich ASUS nie im Leben. 4GB sind für eine Systempartition wenig, wenn man den Ruhezustand, Systemwiederherstellung, etc. nutzen will. Die Auslagerungsdatei und natürtlich Windows brauchen auch seinen Platz. Die Software sollte man gleich auf die zweite Partition installieren. ASUS ist bei mir unten durch. Man könnte wissen, dass 4GB für eine Systempartition nicht taugen. Ich werde mir wohl die Mühe machen, die System-SSD zu wechseln, da ich so von Systemmeldungen bei jeden Windowsstart genervt werde: zu wenig Platz, … . Toll.

asdrubael 6. März 2009 um 15:00 Uhr

Ich habe gerade noch über Shiira gelesen, einen Webkit basierten, Cocoa Open-Source Browser für OS X:
http://shiira.jp/en.php

Hab den zwar noch nie gestestet, aber die Features wie RSS Benachrichtungen über Growl oder ein Exposé für Tabs hören sich interessant an. Überhaupt ist Growl eine sehr coole Sache:
http://growl.info/about.php

Sascha 6. März 2009 um 15:01 Uhr

Endlich!!!!!

Na dann hoffe ich mal für unsere MS Nutzer, dass es Dir nicht wie vielen anderen Umsteigern geht und die Windoof Kiste über kurz oder lang in die Tonne wandert.

I  my MAC

Oliver 6. März 2009 um 15:10 Uhr

Bis selbst vor 4 Monaten auf Macbook Alu umgestiegen.
Ich werde mir vermutlich nie wieder was von Microsoft kaufen!

Ich bin sicher, du wirst es nicht bereuen.

Bierfreund 6. März 2009 um 15:19 Uhr

Oje, caschy wird abtrünig… :)
Ich hab das Asus 1000H ähnlich lange wie caschy. Prinzipiell bin ich damit auch sehr zufrieden. Um mal ein Filmchen oder ne Serie im Zug anzuschauen (bin Pendler), unterwegs im Hotel mal kurz die Lieblingswebsites oder Mails checken – alles bestens möglich mit dem Netbook. Ich möchte so ein kleines Schätzchen auf keinen Fall mehr missen! Es kam aber auch bei mir schon öfter vor, dass die 1024×600 Pixel einfach zu wenig waren (Die eigentliche Displaygröße oder die CPU-Leistung wäre es gar nicht gewesen). Es gibt mittlerweile fast schon hunderte verschiedene Netbooks, mit nahezu gleicher Hardwareausstattung: Intel Atom N270, 1GB RAM, 160GB HDD, 10″ Display mit 1024×600. Gut RAM und HDD sind ja durch Microsoft festgelegt (wenn XP drauf soll), aber warum baut nicht jemand mal ein anderes Display gleicher Größe mit höherer Auflösung (so in der Größenordnung 1280×800) ein? Mir wär das nicht zu klein!
Ich hab deshalb letzte Woche auch mal kleine (Sub)Notebooks angeschaut. Es soll auf jedenfall ähnlich schwer (leicht) wie das Netbook sein und nicht viel größer (13,3″ ist mir schon zu groß zum immer dabei haben) – ich hab 2 Jahre täglich mein 15″ Notebook aus der Arbeit mitgeschleppt und weiß was das heißt!
Dabei bin ich darauf gestoßen, dass es auch 11,1″ Notebooks mit 1366×768 gibt. Würde mir schon zusagen so ein Teil. Leider ist der Großteil der Angebote in der Größe von Sony. Und Sony steht ja genauso wie u.a. Apple auf der Liste der Marken von denen ich NIE etwas kaufen werde! Wär so ein 11,1″ Notebook nicht auch was für dich gewesen, caschy?
Hat jemand vielleicht noch einen Tipp für mich (soll aber wirklich max. ein 12″ Gerät sein)
Ach ja und wie verhält sich’s eigentlich mit der Abwärem aktueller (Sub)Notebooks? Bei meinem FSC Lifebook mit Intel T5500 habe ich mir oft fast die Oberschenkel verbrannt… Auch in der Beziehung ist der Atom natürlich top!

Tapedeck 6. März 2009 um 15:26 Uhr

Langsam wirds fies :D Wer in meiner Blogroll hat eigentlich noch keinen Mac? grml

Naja, vielleicht in 10 Jahren =/

celsius 6. März 2009 um 15:40 Uhr

War erst vor kurzem in München im Apple Store.
Find das Teil ganz gut aber wenn man aus der 2D Wert von Microsoft kommt dann findet man die 3D und Fenster – Minimieren – Animation schon etwas gewöhnungsbedürftig (kitschig).
Hab aber auch vor so ein ein schickes ObstBook zu kaufen (Warte aber noch auf “10.6 Snow Leopard”).
Hast ihn im Netz oder im Store gekauft?

PS:
Viel Spaß an der Freude

MysteriousDiary 6. März 2009 um 15:50 Uhr

Gratulation zum MacBook :)

Was die Software betrifft würde ich mir da nicht allzu große Sorgen machen. Gerade auf dem Mac gibt es sehr schöne Perlen.

Ich nutze zwar in erster Linie noch Windows, aber auf der Arbeit musste ich mich auch auf einen iMac umstellen, und später kam auch Mac OS auf mein Netbook.

Meine persönliche Erfahrung bei der Umstellung war damals das man als Windows/Linux Nutzer oft zu kompliziert denkt. Viele Dinge gehen bei Mac OS so simpel und letztendlich auch logisch von statten das man als ehemaliger Win/Linux Nutzer oftmals garnicht auf die Idee kommt dies zu probieren.

CyMotion (Sven) 6. März 2009 um 15:52 Uhr

Cool ;-) dann bekomm ich vielleicht auch endlich Lust und Laune auf ein Äpfelchen, bisher scheiterten meine Versuche mich vom Platzhirsch Windows zu trennen mangels kurzer und informativer Informationen.
Kollege versucht schon geraume Zeit mir die Geräte mit dem Apfel drauf schmackhaft zu machen aber der labert nur Informatikerdeutsch ^^

Gruß Sven

caschy 6. März 2009 um 15:55 Uhr

@celsius: Im Netz.

Kkanzler 6. März 2009 um 15:59 Uhr

+++ AKTUELLE MELDUNG +++ AKTUELLE MELDUNG +++ AKTUELLE MELDUNG +++

laut eigenen angaben wurde der allseits bekannte und wegen seiner portablen programmversionen geliebte caschy, von der apfelsekte angeworben. aufgrund dieser schrecklichen nachrichten hat der “deutsche webzwonull-rat” beschlossen, einen ermittlungsausschuss zu gründen und das blog http://www.stadt-bremerhaven.de unter beobachtung zu stellen.
sobald weitere erkenntnisse vorliegen, wird an dieser stelle darüber berichtet werden. die hoffnungen der deutschen blogosphäre ruhen auf den in bereitschaft stehenden exorzisten, welche nach insiderinformationen sowohl aus dem oss-lager (vertreten durch Jaunty Jackalope und mister dragonfly) als auch aus der allseits beliebten weltreligion (misses seven und mister server 2008) bestehen.

anmerkung der redaktion:
aufgrund dieser tragischen entwicklung stellt sich erneut die frage, wie lange diese sekte noch geduldet werden kann und ob es nicht langsam an der zeit wäre, gesetzlich gegen diese vereinigung vorzugehen.

in tiefer sorge

kkanzler

Oliver 6. März 2009 um 16:24 Uhr

Glückwunsch. Viel Spass beim Ausprobieren.

Christian Menschel - ein Powerflasher 6. März 2009 um 16:25 Uhr

Ich sach auch Glückwunsch zum besten Laptop aller Zeiten.
Ich habe ihn auch vor ein paar Wochen gekauft. Vermisse trotzdem mein iMac etwas :-(
Das Gehäuse vom neuen Macbook ist einfach super.
Mac OS X ist es sowieso.
Ein Usability Vergleich Mac vs. Windows zeigt klar, warum du eine gute Entscheidung getroffen hast. :-)

occ 6. März 2009 um 16:47 Uhr

@Caschy …

Wo hast du denn das Wallpaper her? thx

Tim 6. März 2009 um 16:53 Uhr

mhhm… Bis jetzt kam noch kein Gefluche… =D

MaxFragg 6. März 2009 um 17:38 Uhr

oh no, sorry aber irgendwie seh ich heir ein problem, viel zu viele comments von mac jüngern

grüße von einem unbelehrbaren windows und linux user, sorry kann mit osx einfach nix anfangen

foxx 6. März 2009 um 17:39 Uhr

Glückwunsch!

Bin seit Anfang Dezember 2008 ebenfalls glücklicher MacBook Besitzer und habe nichts bereut. Was trotz der geringen Größe beim Transport aber ein wenig stört ist das hohe Gewicht – Alles andere (Wie Betriebssystem, Verarbeitung, Leistung, Akkulaufzeit) ist sehr zufriedenstellend.

Freue mich schon auf weitere Mac Artikel hier ;)

quma 6. März 2009 um 18:34 Uhr

Hi,

der Wallpaper auf deinem MacBook ist echt scharf….
Wo gibt es den zum Downloaden ?

PS: Was ist das denn für eine Software die man auf dem kleinen TFT sieht ?

Thx

caschy 6. März 2009 um 18:35 Uhr

@quma: gibt es bei interfacelift.com

Nico 6. März 2009 um 18:55 Uhr

du bist doof! :D ich will auch einen mac :)

temp.1Leg=2crutches 6. März 2009 um 18:58 Uhr

@Caschy:

Jetzt stell´ aber dein Licht nicht unter den Scheffel – Mac OS X ist für dich doch´n Klacks… :-P

JürgenHugo

@Nico: Es gibt Geschäfte – die haben so viele, das sie sie verkaufen müssen…

quma 6. März 2009 um 19:22 Uhr

@caschy

danke, aber leider kann ich den dort nicht finden :(
kannst du mir eventuell den Namen verraten ?

Florenz 6. März 2009 um 19:25 Uhr

Ich sag auch Glückwunsch, du wirst deinen Horst lieben, wie ich meine Paula liebe.
Bei Fragen zu Software oder ähnlichen Kleinkram, quatsch mich an, ich denk ich bin inzwischen ganz fit ;)

VyRuz 6. März 2009 um 19:31 Uhr

Sehr gut Caschy. Ich freu mich schon auf deine kommenden Blogs bezüglich MAC OSX. Hab mir auch aktuell ein Macbook bestellt und muss mich da auch erstmal reinfinden. :)

Liebe Grüße

InXone 6. März 2009 um 19:55 Uhr

Feine Entscheidung. Ich kauf mir gerade eins :D Nur die Jagd nach portablen Programmen wird mir fehlen… Wird so ein MacOS eigentlich mit der Zeit auch langsamer / träger (Für mich immer der Hauptgrund für Portable Progs gewesen – Windows bleibt so schlank und schnell)?

Ich freu mich schon auf Textmate!

Mike 6. März 2009 um 20:23 Uhr

..zuviel Geld der Bursche, wie macht der dass bloß?

caschy 6. März 2009 um 20:27 Uhr

@Mike: Keine Kinder, kleines Auto, sparsam sein. Steuererklärung machen lassen.

FERNmann 6. März 2009 um 20:32 Uhr

Willkommen in der Apfelwelt ;) Ich selbst besitze privat zwar keinen Mac, aber bald ist es an der Zeit einen neuen Rechner zu kaufen und vielleicht wird das ja ein Mac, vorallem da Snow Leopard immer näher rückt. Ich denke du wirst mit OS X gut zurecht kommen, wie du sicher schon gemerkt hast sind fast alle Mac-Programme “portable”, schreiben zwar Daten in /Library aber eine “Installation” wie man sie von Windows kennt gibt es nicht(außer bei systemnahen Applikationen da gibt es *.pkg-Installer). Für mich persönlich eins der Killerfeatures von OS X, diese einfache Programminstallation. Freu mich schon auf das “Apfelmus”, ein bisschen über den Tellerand schauen lohnt sich auch als Windows- und gelegentlich Linuxuser.

TomTom 6. März 2009 um 20:33 Uhr

Ich hatte aber schon öfters die Gelegenheit damit zu arbeiten,
MacOS ist ein klasse Betriebssystem!
Eigentlich wollte ich mir auch schon mal ein MacBook kaufen,
doch als ich dann gesehen habe wieviel “Windows Notebook” ich für das gleiche Geld bekomme, hat es mich doch abgeschreckt.
Das was ich brauche, ist hier mindestens 500€ günstiger.
Nee, also bei dem Preis verzichte ich lieber auf die Aufnahme in diesen Club. ;-)
Aber was nicht ist, das kann ja vielleicht doch noch werden …

asdrubael 6. März 2009 um 20:46 Uhr

Wird so ein MacOS eigentlich mit der Zeit auch langsamer / träger

@ InXone: Nö wird es nicht, das einzige was man ab und an machen kann ist die Zugriffsrechte zu reparieren:
http://docs.info.apple.com/art.....duh17.html

Schlangenöl “Tuning” Proramme wie Defragmentierer sind ebenso selten wie Virenscanner und ebenso überflüssig. Macs werden statistisch übrigens auch wesentlich länger benutzt als PCs bevor sie eingemottet werden und gehen auch gebraucht bei eBay noch für sehr ordentliche Preise weg.

BTW: Auf dem Macbook auch unbedingt mal Windows installieren um zu sehen wie einwandfrei das funktioniert.

Steaden 6. März 2009 um 20:55 Uhr

@ Caschy: Musste mich vor kurzem auch Mac technisch einarbeiten. Habe momentan Mac und Win parallel produktiv.

Dabei unverzichtbar: Synergie

-> Mehrere Systeme mit einer Tastatur und Maus (auch OS übergreifend) bedienen. Kabellos – komplett übers Netz. Einfach mit der Maus links aus dem Vista-Desktop raus und schon bin ich auf dem Macbook ;-)

Hier ist ein Tutorial: Synergie Tutorial

foxx 6. März 2009 um 20:57 Uhr

Naja man kann nicht behaupten, dass ein Mac im Gegensatz zu Windows unbegrenzt lange ohne Geschwindigkeitsunterschiede läuft. Es kommt ganz wie bei Windows darauf an, ob man gerne viele verschiedene Programme mal ausprobiert und wieder weg wirft und damit mit der Zeit viel Schrott installiert. Es gibt wie auch unter Windows Programme, welche einen so genannten “Daemon” installieren der im Hintergrund immer läuft. Zwar lassen sich diese automatisch startenden Prozesse leicht finden und deaktivieren (z.B. mit dem OpenSource Tool “Lingon”), aber es gibt sie und bei nicht verwendeten Programmen können diese die Geschwindigkeit des Systems zum Teil leicht bis mittel beeinflussen.
Dann legen die meisten Programme Konfigurationsdateien ab – entweder für alle Nutzer als “root” in /Library oder /System/Library oder für den jeweiligen Nutzer im Benutzerverzeichnis/Library (Das macht fast jedes Programm). Mit der Zeit werden diese Verzeichnisse also ziemlich voll. Das sollte im Gegensatz zu den Daemons aber nicht unbedingt die Geschwindigkeit beeinflussen nur stimmt es nicht, dass man ein Programm unbedingt vollständig deinstalliert wenn man es in den Papierkorb zieht. Das gilt nur für Programme die man mit Drag&Drop installiert hat (Die also nicht systemnah sind) und keine Hintergrundprozesse oder ähnliches verwenden. Die Konfigurationsdateien bleiben dabei erhalten (Wie auch üblich bei der Deinstallation von Windowsprogrammen).

Hm okay ich merk schon das ist schon garnicht mehr die Frage :D

Nochmal zusammengefasst: Manche Programme wie z.B. das HP Drucker Toolkit laden bei jedem Start einen Hintergrundprozess der das System ähnlich langsamer werden lässt wie bei Windows. Also wenn man’s nicht braucht lieber deinstallieren und regelmäßig in der “Aktivitätsanzeige” nachschauen was so läuft :)

The Operator 6. März 2009 um 21:10 Uhr

Oh, Caschy der Macianer – Glückwunsch! :-D
Mal sehen, ob die zukünftigen Berichte überzeugen auch zu wechseln… ;-)

caschy 6. März 2009 um 21:17 Uhr

@The Operator: Aii, glaube kaum – mein Wissen geht beim Urschleim los. Wie mache ich einen Screenshot, wie mache ich dies und das – und vor allem mit welchem Programm…

asdrubael 6. März 2009 um 21:22 Uhr

http://docs.info.apple.com/art.....m=75459-de
Befehl-Umschalt-3 Bildschirmfoto erstellen
Befehl-Umschalt-4 Foto der Auswahl erstellen
Befehl-Umschalt-4, dann Drücken von “ctrl” während der Auswahl Bildschirmfoto erstellen und in der Zwischenablage ablegen
Befehl-Umschalt-4, anschließend Leertaste Aufnahme des ausgewählten Fensters erstellen

Nicht für alles braucht man ein Programm ;)

caschy 6. März 2009 um 21:24 Uhr

@asdrubael: hehehe, ich bekomme das hin – nutze aber Skitch ;)

TomTom 6. März 2009 um 21:29 Uhr

Ja, die Shortcuts …
Was habe ich beim ersten Mal gesucht.
Beim Mac ist halt alles etwas anders.

Robert 6. März 2009 um 21:31 Uhr

Screenshots unter dem Mac sind sowas von easy, ganz ohne Programme! Einfach per Tastenkombination CMD + Shift + 3 (für den ganzen Bildschirm) 4 für einen auswählbaren Teil und wenn du danach die Leertaste drückst, kannst du Fenster auswählen und die Screenshots werden direkt auf dem Desktop abgelegt :)
Ich nutze zusätlich noch das localhostr widget. Damit ziehe ich die Screenshots vom Desktop dann einfach direkt in das localhostr widget und die Screenshots werden geuppt und der link wird in die Zwischenablage kopiert – easy peasy! :)

Christian 6. März 2009 um 21:32 Uhr

Da könnte man ja schon fast sabbern wenn man sich das ansieht. Ich muss leider noch mit meinem alten Gerät arbeiten denn ich kann mir kein neues leisten. Die sind ja ehrlich gesagt sehr teuer und in der derzeitigen Lage, wo jeder seinen Job verliert, möchte ich ehrlich gesagt keine solche Investition tätigen. Das ist mir zu teuer. Aber ich gebe zu, dass er sehr reizvoll ist und wirklich sehr gut aussieht. Er ist ja auch klasse. Schade das Weihnachten erst wieder in 10 Monaten kommt g

mk 6. März 2009 um 21:48 Uhr

mein Wissen geht beim Urschleim los. Wie mache ich einen Screenshot, wie mache ich dies und das – und vor allem mit welchem Programm…

Genau das ist es doch auch, was Spaß macht und ich hoffe, du wirst Spaß haben (im Vergleich zum letzten Mal). :-)

caschy 6. März 2009 um 21:49 Uhr

@mk: Komischerweise fluppt das jetzt viel besser als beim letzten Mal. Komisch.

Rudi Ralala 6. März 2009 um 22:02 Uhr

MacOS ist doch genauso wie Windows ein Auslaufmodell, ähnlich wie Verbrennungsmotoren im Automobilbau.
Sind wir doch ehrlich, Vista ist gegenüber XP ähnlich innovativ wie die neue E-Klasse, viereckige Scheinwerfer statt runde, etwas Kosmetik und ein paar Schnick-Schnack-Features, das war´s.

Die neuen “Betriebssysteme” kommen aus den Bereichen Mobile (iPhone, Android) und natürlich Net (Google) und können ganz andere Sachen als Vista und Apfelmus heute. Betriebssysteme sind gut für das Hoch- und Runterfahren, dazwischen sehe ich sowieso fast nur noch den Browser.

asdrubael 6. März 2009 um 22:07 Uhr

“MacOS ist doch genauso wie Windows ein Auslaufmodel (…)
Die neuen “Betriebssysteme” kommen aus den Bereichen Mobile (iPhone, Android)”
Du weißt aber schon das auf dem iPhone ein abgespecktes OS X läuft und auf Android ein ordinäres Linux? Was diese Betriebssyteme neues und anderes können würde mich ja sehr interessieren, sind die gemeinsamen Unix Wurzeln doch schon Jahrzehnte alt.

Was sich eher ändert ist die Art und Weise wie Betriebssysteme genutzt werden, aber nicht wie diese funktionieren.

ad 6. März 2009 um 22:33 Uhr

Da ist man einmal einen Tag nicht komplett im Netz. Ok. “Unboxing” – alles klar.

Viel Spaß damit.

Apropos Spaß – die Kommentare hier – zu geil, vor allem der Rudi…
Auslaufmodell. Ja, nee. Is klar.

occ 6. März 2009 um 22:58 Uhr

Habe das Wallpaper in meinem alten Fundus wiederentdeckt ;-) Kurze E-mail an: fox_aellla@rcpt.at

Linux-Fan 7. März 2009 um 00:04 Uhr

@occ: Welches Dateiformat hat das Wallpaper? Möchte es gerne bei Windows und Linux nutzen.

occ 7. März 2009 um 00:59 Uhr

.jpg … Wären die ganzen copyright geschichten nicht, würde ich mal meine ganze Sammlung online stellen.

foxx 7. März 2009 um 01:41 Uhr

InXone: z.B. Firefox lässt sich ganz einfach portabel machen unter Mac. Einfach das Image “PortableFirefox_AppleScript_r3.0.dmg” von http://www.freesmug.org/portableapps/firefox/ laden, entpacken und in den “App” Ordner den gewünschten Firefox reinlegen (Also die Firefox.app von mozilla.com). Diesen Firefox kann man nun mit dem portablen Starter laden und man hat alles übersichtlich nebeneinander: den Profile Ordner, die originalen Firefox Dateien und den portablen Starter.
Damit lässt sich auch ganz einfach die Firefox Version austauschen z.B. um betas zu testen.

Sven 7. März 2009 um 08:27 Uhr

Also ohne Apfel-Logo wär das was für mich;)
@Linux-Fan: Wieso fragst du nach dem Format, selbst Linux kann doch normal Bilder als Wall nutzen..? Zur Not kann es Gimp sicher umwandeln;)

Robert 7. März 2009 um 09:47 Uhr

Moinsen,

wenn Du nen nettes NZB Tool sucht kann ich Dir NZB Drop ans Herz legen ;-)

Joschi 7. März 2009 um 12:32 Uhr

localhorst….geil, was der Caschy immer wieder so an Gags aus dem Hut (sprich:Basecap) zaubert ;-)

Viel Spaß mit dem Apfel

Joschi…der es (noch) nicht weiter als bis zum iPhone gebracht hat :-)

Fritz Walter 7. März 2009 um 16:11 Uhr

Hi Carsten,
es ist traurig, wenn sich bei dir im Blog länger nichts tut. Zumindest wird das Wetter besser.

Funkmaster Flow 7. März 2009 um 16:33 Uhr

@André Kl.:
Ich finde Smultron nicht schlecht.
Ansonsten kannst Du ja auch Aptana oder Eclipse benutzen.

VG
Flow

caschy 7. März 2009 um 16:33 Uhr

@Fritz Walter: Ist nicht dein Ernst, oder? Das Blog ist mein Privatgedöns – da wirst du es doch verkraften wenn statt fünf Beiträgen vielleicht nur zwei kommen, oder? Ich habe ja auch noch ein reales Leben ;)

cpm 7. März 2009 um 16:46 Uhr

Real Life? Kenn ich, super Grafik, mäßige Handlung! ;-)

Fritz Walter 7. März 2009 um 17:12 Uhr

Hi Carsten,
welche deiner Web-Projekte kannst du mir noch empfehlen?

SonicHedgehog 8. März 2009 um 11:46 Uhr

@Benno (und auch sicher andere, bei 81 Kommentaren): Der Preis für Mac OS (X) ist nicht inbegriffen.

Allgemein: Werde für ein vernünftiges, funktionierendes OS mal ein bisschen was draufhauen. Zahle ich halt mal mehr für Qualität. Freue mich schon, wenn man Windoof endlich in die Tonne treten kann =)

Wahrscheinlich muss ich die Kategorie “Apfelmuß” jetzt immer neidisch mitverfolgen, da ich selber nicht so ein edles Gerät besitze…

Burntime 10. März 2009 um 16:22 Uhr

Glückwunsch zu der guten entscheidung ;)


Deine Meinung ist uns wichtig...

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.