OnePlus veröffentlicht Galerie-App im Play Store, allerdings nur für OnePlus 2 mit OxygenOS

14. März 2016 Kategorie: Android, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_oneplusBesitzer eines OnePlus 2 können ab sofort unter Umständen eine neue App von OnePlus nutzen. Eigentlich ist es nur ein Umstand, der nötig ist, denn das Smartphone muss mit OxygenOS 2.2.1 ausgestattet sein. Ist dies der Fall, kann eine neue Galerie-App von OnePlus ausprobieren. Diese soll später auch einmal für die anderen Smartphones verfügbar sein, wann dies der Fall sein wird, ist bislang allerdings nicht bekannt. Natürlich handelt es sich bei OnePlus Gallery nicht um eine einfache Galerie-App, die nur zum Betrachten von Fotos geeignet ist.

OP_Gallery

Die App organisiert Bilder nach der Herkunft, möchte so einen schnellen Überblick liefern, ohne den Nutzer von den Bildern abzulenken. Gleiches gilt für den Editor, der nicht aufdringlich ist und auch nur die wichtigsten Funktionen wie das Beschneiden von Bildern bietet, aber auch mit einem Zeichentool ausgestattet ist.

Die Reaktionen im OnePlus-Forum sind bisher größtenteils positiv, bemängelt wird natürlich die Kompatibilität mit nur einem Gerät, aber das soll sich ja ändern. Solltet Ihr ein OnePlus mit OxygenOS 2.2.1 nutzen, könnt Ihr die OnePlus Gallery kostenlos (und werbefrei) im Google Play Store laden. (Danke Alex!)

OnePlus Gallery
OnePlus Gallery
Entwickler: OnePlus Ltd.
Preis: Kostenlos
  • OnePlus Gallery Screenshot
  • OnePlus Gallery Screenshot
  • OnePlus Gallery Screenshot
  • OnePlus Gallery Screenshot
  • OnePlus Gallery Screenshot

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 8498 Artikel geschrieben.