OnePlus: Nach „Smash The Past“-PR-Desaster wird daraus eine Spendenaktion

2. Mai 2014 Kategorie: Android, Hardware, Mobile, geschrieben von:

Es dauerte nicht lange bis nach der Ankündigung der „Smash The Past“-Aktion zahlreiche negative Stimmen laut wurden. Zur Erinnerung, OnePlus wollte 100 Menschen die Möglichkeit geben, ein OnePlus One abzustauben, wenn sie im Gegenzug ihr funktionsfähiges (und recht aktuelles) Smartphone zerstören. Eine mutwillige Zerstörung von Technik hat immer einen negativen Beigeschmack. Weder sind die Geräte sehr umweltfreundlich, noch sollte man funktionsfähige Technik nicht „einfach so“ zerstören. Nun rudert auch OnePlus zurück.

OnePlusOne_011-600x337

Wie das Unternehmen mitteilt, werden die 100 Gewinner ihr Smartphone nicht zerstören müssen, sondern es wird gespendet. Das ist optional, wer als Gewinner sein Smartphone zerstören möchte kann dies natürlich auch tun. So oder so werden die Gewinner ihr aktuelles Smartphone los, in Zusammenarbeit mit medicmobile.org werden dann daraus 1.000 Handys gemacht, die an Leute gehen, die nicht das Glück haben, in einer modernen Welt zu leben.

Das Interesse an dem Zerstörungs-Contest scheint dennoch sehr hoch gewesen zu sein. OnePlus verkündet, dass es 140.000 Teilnehmer gab, die 100 Gewinner werden morgen benachrichtigt. Was meint Ihr, Ruder noch einmal herumgerissen, oder hat OnePlus durch die Aktion schon einen irreparablen Image-Schaden?


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9387 Artikel geschrieben.