OnePlus mit Daten-Sammelei in der Kritik

10. Oktober 2017 Kategorie: Android, Backup & Security, geschrieben von: caschy

OnePlus sieht sich mal wieder der Kritik ausgesetzt. Grund ist ein Blogpost eines Nutzers, der darüber informiert, dass OnePlus Daten sammelt. Der Beitrag ist aus dem Juni 2017, die Datensammelei liegt schon länger zurück. Stein des Anstoßes ist wohl die Tatsache, dass OnePlus nicht noch genauer über die Sammelei informiert, obwohl man bei der Einrichtung des Gerätes ja an einem solchen Programm teilnehmen kann, des Weiteren die Bedingungen dafür einsehbar sind.

Die Datensammelei soll nicht nur das aktuelle Smartphone, das OnePlus 5 betreffen, sondern die komplette Range. Einen detaillierte Aufschlüsselung findet sich im Beitrag von Christopher Moore. Auf Reddit ist natürlich auch eine Diskussion zum Thema entstanden, hier geht es im Kern darum, ob OnePlus das Sammeln von Daten noch deutlicher als in der Privacy Policy darstellen sollte.

Nutzer diskutieren natürlich auch, wie man das Ganze wieder los wird. So gibt es Anleitungen, wie man den OnePlus System Service deaktivieren kann. Eine Variante funktioniert nur mit Root auf dem Smartphone, alternativ soll man wohl via ADB „adb shell pm uninstall -k –user 0 net.oneplus.odm“ den Spaß ausschalten können.

Solltet ihr Nutzer des OnePlus sein und an der Thematik interessiert, so empfehle ich euch auch, die offiziellen Foren im Auge zu behalten, derzeit gibt es zum Thema zwei Threads.

Eure Meinung zum Thema? Sollte ein Sammeln in der Privacy Policy verankert sein, also alleine – oder sollte OnePlus das Ganze noch transparenter, noch konkreter machen?


Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25012 Artikel geschrieben.