OnePlus entschuldigt sich mal wieder für eine Verspätung und kündigt Verkauf ohne Invites an

11. September 2015 Kategorie: Android, Mobile, geschrieben von:

artikel_oneplusEs könnte so schön sein mit OnePlus und den selbsternannten „Flaggschiff-Killern“: Bereits das OnePlus One war ein tolles Smartphone mit einem GAU-artigen Marketing dahinter und einer noch schlimmeren Verfügbarkeit, vom Invite-System und mangelhaften Support ganz zu schweigen. Mit dem One Plus Two sollte alles besser werden – leider gibt es auch hier wieder das Invite-System, allerdings munkelte man hier von einer 30- bis 50-fachen besseren Verfügbarkeit von Invites, die dem Run auf die zweite Generation des Smartphones in der ersten Phase locker standhalten sollte. Gestern folgte dann via offizieller Meldung, womit eigentlich (böse gesagt) wieder jeder gerechnet hatte: OnePlus kroch in Form eines Forenbeitrages wieder zu Kreuze und entschuldigte sich öffentlich dafür, dass man auch den Start des One Plus Two in den Sand gesetzt hat.

Wollte man bereits seit einem Monat die potentiellen Kunden mit dem Endgerät beliefern, hat man jetzt zugegeben, dass erste kleinere Zahlen erst binnen dieser Woche auf die Reise gegangen sind und längst nicht jeder Interessent ein Invite bekommen hat: Subjektiv betrachtet war der Invite, den ich vorgestern (gefühlt durch Zufall) bekommen habe, extrem spät unterwegs und nach direkter Bestellung des One Plus Two ist der aktuelle Lieferstatus (Ihr mögt es bereits erraten haben) – „unbekannt“. Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt, in Zeiten, wo ich als Kunde mein Geld investieren möchte und das Produkt meiner Wahl schnell und direkt fast überall kaufen kann, ist das aber ein No-Go, das weit weg von dem Bestreben ist, das OnePlus Two schnell unter Volk zu bringen.

kYfCa0l

Im Westen – oder besser Osten – also nichts Neues: OnePlus kommt mit einem Gerät daher, das zu einem moderaten Preis viel fürs Geld bietet und den „Großen“ des Marktes den ein oder anderen Kunden abgreifen könnte. Leider hat man aus dem Fiasko, das den Start des OnePlus One begleitet hat, anscheinend nur bedingt etwas gelernt und macht aktuell die alten Fehler erneut. Der Unterschied zum ersten Gerät ist heute allerdings, dass Marken wie Huawei samt HONOR, Xiaomi & Co. auch schon den Bereich beackern, den One Plus eigentlich erreichen wollte: Viel Hardware für einen moderaten Preis zu liefern. Das ist jetzt kein Alleinstellungsmerkmal und ich wage mal die Behauptung, dass es für das OnePlus Two schwer werden wird – ganz gleich, ob und wie schnell die Geräte nun auf den Markt kommen. Der ein oder andere wird sich – egal, wie toll das Two ausgestattet ist – das Fiasko vom ersten OnePlus-Smartphone wieder ins Gedächtnis rufen und feststellen, dass es heuer genauso aussieht. Resultat: Die Mitbewerber haben auch tolle Geräte.

Wir wollen an dieser Stelle das Gerät nicht vorab zu Grabe tragen und haben natürlich auch hier die Hoffnung, das OnePlus Two mal einem Test unterziehen zu dürfen, aber es wird auch im Jahr 2016 schwer für OnePlus: Das Thema „Flaggschiff-Killer 2016“ dürfte sich aufgrund dieser Verzögerungen bereits jetzt erledigt haben, denn die Konkurrenz hat OnePlus bereits eins voraus: Die Verfügbarkeit.

Nichtsdestotrotz versucht man nun, den Schaden zu begrenzen und überlegt aktuell – so die aktuellen Informationen – im weiteren Verlauf des Monats September bzw. im frühen Oktober das Gerät für eine (!) Stunde in den freien Verkauf zu geben und zumindest für diesen Moment das Invite-Thema ad acta zu legen. Nun denn – wir halten Euch auf dem Laufenden!

via OnePlus


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Digital Native, der trotzdem gerne das Mittelalter erlebt hätte und chronischer Device-Switcher. Multimediafreak. England-Fan. Freier Autor & Tech Blogger. Hobbyphilosoph. Musik-Enthusiast. Querdenker. Zyniker. Hoffnungsvoller Idealist. Gladbacher Borusse und hauptberuflicher IT-Consultant.

Oliver hat bereits 431 Artikel geschrieben.