OnePlus EngineerMode-App: Auch Qualcomm äußert sich

16. November 2017 Kategorie: Android, Backup & Security, Hardware, geschrieben von:

OnePlus hat eine starke Fangemeinde, das merkt man gerade beim aktuellen Thema der mit der EngineerMode-App. Diese gibt unter gewissen Umständen Zugriff auf das Smartphone und wird laut OnePlus eben für Tests während der Fertigung der Geräte genutzt. Die App wird nun aber dennoch angepasst, mit einem Update soll das Fehlverhalten dann beendet werden. Während dies bei jedem anderen Hersteller ein Skandal wäre, wird OnePlus von seinen Nutzern noch verteidigt. Nicht schlecht.

Auf jeden Fall hat sich nun auch Qualcomm zu dieser EngineerMode-App geäußert. Qualcomm selbst hat nämlich einmal eine solche App gehabt, allerdings nur zur Anzeige von Informationen. Qualcomm hat die App untersucht und festgestellt, dass sie zwar durchaus Teile des früheren Qualcomm-Codes enthält, die App an sich aber anders gestaltet ist, vermutlich von OnePlus eben angepasst.

Statement Qualcomm
After an in-depth investigation, we have determined that the EngineerMode app in question was not authored by Qualcomm. Although remnants of some Qualcomm source code is evident, we believe that others built upon a past, similarly named Qualcomm testing app that was limited to displaying device information. EngineerMode no longer resembles the original code we provided.“

Günstige und gute Smartphones hin oder her, man muss sich schon fragen, wie lange die Geduld der OnePlus-Fans noch anhält. Immer wieder gibt es bei OnePlus fragwürdige Software-Pannen. Und egal, ob dann schnell reagiert wird oder nicht, Fakt ist: Es wird erst reagiert, wenn man „erwischt“ wird. Wären die Pannen alle gar nicht so schlimm – wie von OnePlus stets behauptet – müsste man auch nicht reagieren, oder?


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9407 Artikel geschrieben.