OneDrive: Weiter Verwirrung um unbegrenzten Speicherplatz

28. Oktober 2015 Kategorie: Internet, geschrieben von:

onedriveSeit einiger Zeit stehen Kollege Martin Geuß von Dr. Windows und ich in Kontakt, wenn es um Microsofts Cloud-Angebot OneDrive geht. Denn das von Microsoft ausgerufene „Unendlicher Speicher“ scheint gelegentlich Fragezeichen bei den Nutzern zu verursachen. Plot: Microsoft hat im Oktober 2014 unendlichen Speicherplatz im OneDrive angekündigt – für alle, die ein kostenpflichtiges Office 365-Abo abschließen (unbegrenzter Speicher nebst Office für 5 Rechner kosten um 70 Euro im Jahr).

Mehr als fairer Deal, wenn man denn auch Microsoft Office nutzt. Microsoft bewirbt die Funktion meiner Meinung nicht prominent genug, stellt den Nutzern im OneDrive pauschal 1 Terabyte zur Verfügung. Dieser Speicher soll – so zumindest Microsoft – dynamisch wachsen.

onedrive

Ist das Terabyte voll, geht es eben weiter, denn man hat ja „unbegrenzten“ Speicherplatz. Hierbei kann es aber – wenn auch ganz selten – zu einer Fehlfunktion kommen, nämlich dass kein Speicher hinzukommt. Dies kann zwei Gründe haben, wie Martin und ich via Rückfrage erfahren konnten. Zum einen ist diese Automatik noch nicht komplett auf alle Nutzer ausgerollt, zudem kann es ganz selten einfach einen Fehler geben. Nicht immer hilfreich ist da der Support, der in der Vergangenheit schon einmal mitgeteilt hat, dass es diese Funktion nicht mehr gibt…


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25484 Artikel geschrieben.