OneDrive: Platzhalter sind in Windows Redstone offenbar wieder mit an Bord

19. Dezember 2015 Kategorie: Internet, Software & Co, Windows, geschrieben von: Oliver Pifferi

onedrive artikelUnter Windows 8.1 gab es sie noch, jetzt scheinen die kleinen symbolischen Links zu in der OneDrive-Cloud gespeicherten Dateien Thurott.com zufolge wiederzukommen: Das Feature, das im Englischen als Placeholders bezeichnet wurde und welches wir eher als Offline-Dateien unter OneDrive kannten, wird wohl wieder Einzug im kommenden Windows Redstone halten. Technisch sah es ja so aus, dass jedes Dokument im Windows-Explorer zwar sichtbar war, sich aber nicht auf der lokalen Festplatte befand. 

Dies konnte durch einen Doppelklick entsprechend heruntergeladen und für den Offline- und Mobilbetrieb lokal auf den Rechner gepackt werden. Eine feine Sache für die, die sich darauf einließen und vielmehr ein Ärgernis für alle anderen, die dann mal mit dem Notebook mobil unterwegs waren und glaubten, Ihre OneDrive-Dateien immer bei sich zu haben. So verschwand das – eigentlich gute – Feature in der Versenkung, Windows 10 bietet im integrierten OneDrive-Client keine derlei Möglichkeit, mobile Klapprecher-User sind hier auf die normale Offline-Synchronisation des Systems angewiesen.

Mit der geplanten Veröffentlichung von Windows Redstone im Juni 2016 (so der Plan) soll dieses Feature gemäss der Thurott.com vorliegenden, unternehmensnahen Quelle aber wieder Einzug in Windows halten. Interessant dürfte dann die Art der Umsetzung werden, denn man darf durchaus davon ausgehen, dass Microsoft weder Benutzer im gleichen Stil wie früher verprellen möchte noch momentan überhaupt schlechte PR für OneDrive braucht: Die letzten Wochen waren ja leider kein Paradebeispiel für angemessene Publicity für den hauseigenen Cloud-Speicherdienst, ruft man sich einmal das Speicher-Wirrwarr samt des hektisch wirkenden Rückruderns ins Gedächtnis.

onedrive


Über den Autor: Oliver Pifferi

Digital Native, der trotzdem gerne das Mittelalter erlebt hätte und chronischer Device-Switcher. Multimediafreak. England-Fan. Freier Autor & Tech Blogger. Hobbyphilosoph. Musik-Enthusiast. Querdenker. Zyniker. Hoffnungsvoller Idealist. Gladbacher Borusse und hauptberuflicher IT-Consultant. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und XING. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Oliver hat bereits 431 Artikel geschrieben.