One Note nun mit Vollbildzeichenmodus

14. September 2015 Kategorie: Windows, geschrieben von:

artikel_onenoteKurz notiert: Wer One Note nicht in der herkömmlichen Desktopvariante, sondern in der Version aus dem Windows Store nutzt, wird durch das letzte Update vielleicht eine lang ersehnte Änderung realisiert haben: Nach langer Zeit ist nun endlich möglich, gänzlich im Vollbild zu zeichnen, ohne durch Menüs abgelenkt zu werden, was speziell den Tablet- und Stiftusern unter Euch zugutekommen dürfte. Platz auf den Tablets hat man ja meistens eh nie genug, von daher ist die Implementierung dieses Wunsches vieler User auch längst überfällig gewesen. Parallel dazu gab es laut Microsoft die üblichen Fehlerbehebungen und Programmverbesserungen sowie die Behebung eines Fehlers, der den ein oder anderen davon abgehalten hat, OneNote überhaupt erst einmal zu öffnen.

OneNote_Fullscreen

Die aktuelle Version gibt es wie üblich im Store und sollte bereits als Update auf Eurem System angekommen sein.

via Microsoft


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Digital Native, der trotzdem gerne das Mittelalter erlebt hätte und chronischer Device-Switcher. Multimediafreak. England-Fan. Freier Autor & Tech Blogger. Hobbyphilosoph. Musik-Enthusiast. Querdenker. Zyniker. Hoffnungsvoller Idealist. Gladbacher Borusse und hauptberuflicher IT-Consultant.

Oliver hat bereits 431 Artikel geschrieben.