Ominöse Linshof-Hardware: es riecht fischig

27. November 2014 Kategorie: Hardware, geschrieben von: caschy

Wie jeden Morgen ackerte ich auch heute morgen diverse Foren durch. Immer auf der Suche nach netten Geschichten. Meine Reise führte auch über Reddit, wo ich über einen Beitrag stolperte, der ein Smartphone anpries. Hergestellt von einer Firma namens Linshof aus Wien, die auch einen Firmensitz in Hamburg haben soll.

Bildschirmfoto 2014-11-27 um 19.52.51

Das Smartphone dick ausgestattet: 80 GB Speicher, 3 GB RAM und ein nicht definierter 2,1 GHz starker Octa-Core-Prozessor – zudem ist das Smartphone achteckig. Das alles für 380 Dollar, lieferbar noch Anfang 2015. Ich speicherte die Story ab und nahm mir vor, dieser später nachzugehen – einiges kam mir seltsam vor. Ich schmiss am heutigen Abend dazu noch einmal Google an.

Extrem viele Seiten hatten darüber berichtet. Die unbekannte, neue Firma aus Hamburg war in aller Munde – siehe Google. Also habe ich mal geschaut. Die Domain Linshof.com hat ein verschleiertes Whois, sodass der Inhaber geschützt ist. Es gibt kein Impressum, keine Namen, keine Steuernummer – nada. Und so etwas bei einer Firma, die in Österreich und Deutschland ansässig ist? Riecht schon fischig, zumal es auch keinen Eintrag bei der Wirtschaftskammer in Österreich gibt.

Bildschirmfoto 2014-11-27 um 19.50.23

Also habe ich mal auf deren Facebook- und Twitter-Seite geschaut. Nun gut, dass deren Header auf einer Wallpaper-Seite zu finden ist, ist sicherlich kein Indiz – wie auch das anscheinend hastig zusammengeklöppelte Logo.

Bildschirmfoto 2014-11-27 um 19.50.52

Aber auch ein anderes Indiz ist anscheinend unentdeckt geblieben: Linshof bietet auch ein Tablet an – ebenfalls achteckig. Bietet angeblich ein speziell angepasstes Android 5.0 – und einen Screenshot liefert die Firma ja auch gleich mit. Klasse! Ich habe mal den zu sehenden Desktop aus dem Tablet ausgeschnitten und durch die Google Bildersuche gejagt. Wunderbarerweise wurde ich fündig: ein Flickr-Nutzer hatte 2012 seinen Gnome-Desktop hochgeladen. Das kann ja sicher kein Zufall sein, oder was? Ihr könnt ja mal selber schauen und eure Meinung dazu abgeben: kommt hier spannende Hardware, oder ist das ganze da, um die Medien zu natzen? Meinen Standpunkt lest ihr hier, ich glaube, dass Ganze ist ein Fake. Stimmt gerne hier im Blog ab:

Linshof: ein Fake?

View Results

Loading ... Loading ...
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 21748 Artikel geschrieben.