Offline Map mit Maps (-) auf Android

5. August 2010 Kategorie: Android, geschrieben von:

Ich habe Paul vor kurzem auf dem SummerCamp Alfeld kennengelernt. Natürlich musste er sich meine Witze über den Kraken Paul anhören (hatte Bier!). Trotzdem hat er es sich nicht nehmen lassen einen Gastbreitrag auf seinem Handy zu tippen. Paul ist gerade im Urlaub und hat keinen Bock auf teures Roaming – benötigt aber Maps 😉

Sollte man im Ausland unterwegs sein und keine Lust auf kostspieliges Datenroaming (oder gar keinen Datentarif) haben, muss man trotzdem nicht auf eine GPS gestützte Karte verzichten: Mithilfe der App Maps (-) und einem stationären W-LAN lässt sich im Vorfeld das benötigte Kartenmaterial auf das Android-Device zwischenspeichern, um später auch „offline“ eine Live-Karte zur Verfügung zu haben.

Dazu installiert man Maps (-) wie gewohnt aus dem Market und startet die App. Danach wählt man den Ausschnitt der Karte, welchen man später verfügbar haben möchte. Dann drückt man die Menütaste und startet per Button „Cache Area“ das lokale Speichern des Kartenmaterials.

Die Einstellung „Select Cache Level“ bestimmt hierbei den Detailgrad des zu speichernden Kartenmaterials. Je höher das Level gewählt wird, desto weiter lässt sich später in die Karte hereinzoomen – es heißt aber gleichermaßen auch: es müssen mehr Daten gedownloaded und gespeichert werden.

Ist das entsprechende Cach-Level ausgewählt worden, so startet Maps (-) automatisch den Download. Oben links in der Kartenansicht wird ab jetzt der aktuelle Cache Querie angezeigt. Diese Zahl läuft nach und nach runter, abhängig von den gewählten Einstellungen.

Hintergrund ist, dass die Karten selber aus Einzelst?cken bestehen, die je nach Anfrage dynamisch geladen und zusammengesetzt werden.

Wem die gewohnte Google Map mehr zusagt, kann diese unter „Menü -> More -> „Select Map“ vor dem Cachen auswählen.

Nun ist der gewählte Kartenausschnitt auch ohne aktive Datenverbindung auf dem Device verf?gbar.

Über „Menü -> my location“ (GPS sollte aktiviert sein) lässt sich jederzeit die eigene, aktuelle Position anzeigen. Sehr gut ist hierbei die Darstellung der Position als Pfeil, sodass man sich gut orientieren kann.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25469 Artikel geschrieben.