Offizielle Version von Facebook Home ausprobiert: Bilder, Video und natürlich Meinung

10. April 2013 Kategorie: Android, Mobile, Social Network, geschrieben von: caschy

Über Facebook Home wurde eigentlich schon alles geschrieben, oder? Jeder hat eine Meinung – entweder es floppt oder es ist der neue heiße Kram. Was ich sage? Es ist optional! Bei der ganzen Diskussion um Facebook Home dürfen wird eines nicht vergessen: wir müssen es nicht nutzen. Weder Facebook, noch Facebook Home. Alle Apps funktionieren wie bisher, der Facebook Messenger ist der schnelle Zugriff auf die Nachrichten und die App bietet das komplette Facebook-Feeling.

FBHome1

Falls es noch Menschen gibt, die von Facebook Home nichts mitbekommen haben: stellt euch euren Facebook-Feed im Vollbild-Format auf dem Android-Smartphone vor. Man wischt von Status zu Status und sieht alles besser visualisiert. Je nach Freundeskreis kann es natürlich sein, dass ihr nicht nur Surfen, Babes und Sonnenuntergang seht – sondern mich beim feiern, schlecht fotografiertes Essen und die nächste Empörungswelle, weil der weisse LKW rumfährt und Hunde einsammelt.

Ich bin neulich bei Facebook gewesen und habe mir Facebook Home angeschaut.

Ich höre schon die Stimmen. „Braucht kein Mensch!“ Was wirklich kein Mensch braucht, sind Aussagen wie „Braucht kein Mensch!“. Facebook Home wird seine Anwender finden. Ob ich einer von ihnen bin? Nein – und die Mehrzahl der Leser hier im Blog sicherlich auch nicht. Doch es gibt Menschen, die wollen nicht ihren Homescreen pimpen, sondern mit ihren sozialen Kontakten in Verbindung bleiben. Man holt das soziale Netz aus dem festgelegten Rahmen einer einfachen App und macht Facebook omnipräsent und sofort zugänglich. Statt schnödem Hintergrund pulsiert das Smartphone im Takt des Social Networks. „Mal eben“ schnell schauen, was passiert. Facebook will monatlich neue Features einbauen, hier wünsche ich mir zum Beispiel einen Coverfeed auf Listenebene.

Das Schöne: niemand muss Facebook Home dauerhaft nutzen. Ich kann Facebook Home aktivieren und deaktivieren, so wie ich lustig bin.

Zugriff auf Apps? Habe ich dennoch.

Zugriff auf Benachrichtigungen? Ich kann die Statusleiste einblenden und werde auch so über alles informiert. Benachrichtigungen innerhalb der Oberfläche von Facebook Home? Ebenfalls machbar, ein Entwicklerpaket steht zur Verfügung. Dann können Gmail- und Wasauchimmer-Benachrichtigungen so erscheinen, wie eine Facebook-Nachricht.

FBHome-2

Was ich unfassbar gut finde? Facebook Home ist der Aufsatz für den neuen Messenger, der die Chatheads mitbringt. Egal in welcher App ich mich befinde, ich sehe, wenn mir jemand schreibt. Ich kann reagieren – oder auch nicht. Doch die Visualisierung dieser eingehenden Nachricht hat in meinen Augen etwas „Anfassbareres“. Hierbei ist besonders interessant, dass der neue Messenger diese Funktion ausstrahlt und nicht Facebook Home.

Was das heißt? Facebook Home ist anfangs nur für ein paar wenige Geräte verfügbar, aber ich war mit dem neuen Messenger in der Lage, auch auf nicht unterstützten Geräten zumindest die Chatheads zu nutzen. Hier hoffe ich, dass Facebook die Funktion offiziell für alle freischaltet, denn dies ist auch für den Nicht-Facebook-Home-Nutzer ein echter Mehrwert. Abwarten und Tee trinken.

Chatheads Nexus 4

Lange Rede, kurzer Sinn. Ich habe den Erklärbär gemacht. Im Video. Für euch. Funktionen versucht zu erklären.

Meinung, Stand jetzt?

Die Chatheads sind mein heimlicher Favorit. Doch auch Facebook Home wird seine Anwender finden. Nicht mich, vielleicht nicht dich – aber es wird sie geben. Denn es gibt nicht nur schwarz und weiss / Facebook-Hasser und Facebook-Gutfinder. Ich finde, dass Facebook einen mutigen Schritt nach vorne getan hat. Die Jungs werden sicherlich gewusst haben, wie das Thema diskutiert wird. Aber irgendwann muss man vielleicht etwas ausprobieren. Etwas anders machen. Den Mut haben zu scheitern.

tl;dr: Facebook Home ist ein Fullscreen-Applauncher mit Facebook-Integration, der ab dem 12. April erste einmal nur für wenige Gerätetypen zur Verfügung steht. Facebook-Nutzer sollten es zumindest ausprobieren, damit sie wissen, worum es geht. Meinung bilden, statt vorkauen lassen.



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22902 Artikel geschrieben.