Offiziell: Das ist das OnePlus 3

14. Juni 2016 Kategorie: Android, Hardware, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_oneplusUpdate: Jetzt bestellbar, 399 Euro. Eigentlich findet die Vorstellung des OnePlus 3 erst um 18:30 Uhr statt, aber dank Amazon Indien gibt es bereits alle Informationen zum neuen Flaggschiff von OnePlus. 5,5 Zoll misst das Display des OnePlus 3, eine Größe, die Hersteller offenbar als Sweet Spot gefunden haben, wer kleinere Smartphones mag, wird dies schwer nachvollziehen können. Zum Einsatz kommt ein Optic AMOLED Display, dessen Auflösung 1920 x 1080 Pixel (FullHD) beträgt. Verpackt ist das Ganze in einer Aluminium-Hülle, zwei Farben werden zur Auswahl stehen. OnePlus hat auch beim Rest der Hardware quasi verbaut, was geht und kommt so auf ein technisch top ausgestattetes Smartphone.

OnePlus3_01

Der verbaute Qualcomm Snapdragon 820 befindet sich mit Adreno 530 GPU und 6 GB RAM in bester Gesellschaft. OnePlus gesteht zwar ein, dass dies ein bisschen viel RAM sein mag, aber es soll auch toll sein. Apps und Games sollen dadurch sehr flüssig laufen, wobei ich da auch keine großen Probleme bei Smartphones mit 3 GB oder 4 GB RAM sehe. Speicher gibt es 64 GB, dieser ist offenbar nicht erweiterbar, dafür dank UFS 2.0 aber schnell.

OnePlus3_02

Die rückseitige Kamera kann Aufnahmen mit 16 Megapixeln Auflösung anfertigen und kommt nicht nur mit OIS, sondern auch dem elektronischen Kollegen EIS für die Bildstabilisierung daher. PDAF für ein schnelles Fokussieren ist ebenfalls an Bord. Videos können in 4K (30 FPS) aufgenommen werden, bei einer 720p-Auflösung sind 120 FPS möglich. Die Frontkamera löst 8 Megapixel auf und ist ebenfalls mit EIS ausgestattet.

Das für den europäischen Markt bestimmte Modell beherrscht auch LTE Band 20, hier sollte man eventuell aufpassen, dass man das richtige Modell erwischt, denn das Modell für Nordamerika und das Modell für China unterstützen das hierzulande sehr begehrte Band nicht. 😉 Die Abmessungen des Geräts betragen 152,7 x 74,7 x 7,35 mm, das Gewicht liegt bei 158 Gramm.

OnePlus3_03

Bluetooth 4.2, NFC, die üblichen Sensoren (inklusive Fingerabdruckscanner auf der Vorderseite), WLAN ac und USB Typ-C (allerdings nur USB 2.0) sind natürlich auch in diesem Smartphone zu finden. Beim Akku setzt OnePlus auf 3000 mAh, mit Dash lässt sich der Akku innerhalb von 30 Minuten auf 60 Prozent aufladen, was wiederum für einen Tag Nutzung ausreichen soll. Als Betriebssystem kommt OxygenOS basierend auf Android 6.x zum Einsatz.

Über Amazon Indien kostet das OnePlus 3 umgerechnet rund 370 Euro, die Preise für Europa legen wir dann – ebenso wie die offiziellen Spezifikationen für eine eventuell vorgestellte weitere Variante – nach der Vorstellung nach. Wie bereits im Vorfeld angekündigt, wird es diesmal und auch künftig kein Einladungssystem mehr geben, die Geräte können dann direkt bestellt werden.

Technisch auf jeden Fall ein starkes Stück, auch der Preis geht völlig in Ordnung. Was meint Ihr, tolles Smartphone oder fehlt dann doch das gewisse etwas?


Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9078 Artikel geschrieben.