Office Word online scannt Eure Dokumente für neue Bing-Suchintegration „Insights“

10. Dezember 2014 Kategorie: Internet, Software & Co, geschrieben von:

Microsoft hat bekannt gegeben, dass man ein äußerst nützliches Tool in Office Word online integrieren wird. Insights heißt das Ganze und ist eigentlich so simpel wie einleuchtend. Wenn Ihr das nächste Mal an einem Text sitzt und einen Faktencheck machen oder weitere Informationen zu Personen oder weiteren Sachen einholen wollt, könnt Ihr euch diese direkt im Word-Dokument online anzeigen lassen.

Insights-Abraham-Lincoln-1024x777

Microsoft, bzw. Bing gibt folgendes Beispiel-Szenario vor: Ein Junge schreibt einen Aufsatz über Abraham Lincoln und gerät an einer bestimmten Stelle ins Stocken, weil ihm Fakten zur Person fehlen. Nun würde jeder die Google…ähem…Bing-Suche anwerfen, um die benötigten Daten in Erfahrung zu bringen. Das Problem hierbei ist, dass mit dem Suchbegriff „Lincoln“ auch gleichzeitig eine Automarke oder eine Stadt gemeint sein könnte. Hier kommt Bing-Insights ins Spiel.

Ein einfacher Rechtsklick im Dokument bringt die neue Insights-Option zu Tage, die einfach als Seitenleiste rechts in das Dokument hereinfährt und die entsprechenden Informationen zu Abraham Lincoln basierend auf Wikipedia-Einträgen, Snapshot und der Bing Bildersuche anzeigt. Woher weiß Bing nun, dass der junge Mann in diesem Fall tatsächlich nach Abraham Lincoln sucht? Microsoft scannt das Word-Dokument hinsichtlich der Semantik und weiß direkt, dass der Junge nach Abraham Lincoln gesucht hat und nicht nach der Automarke.

Ein sehr nettes Feature, dass die Funktionen von Bing sinnvoll integriert und möglicherweise auch noch die Marke Bing stärken könnte.  Microsoft wird das Feature in den kommenden Tagen global ausrollen, jedoch zunächst nur für englische Sprache. (Quelle: Bing Blogs)


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien…

Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing,
LinkedIn und
Instagram.
PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Pascal hat bereits 940 Artikel geschrieben.