Office für Windows 10 bringt endlich Touch-Optimierung, Office 2016 kommt noch dieses Jahr

23. Januar 2015 Kategorie: Windows, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Windows 10 wird das Microsoft Betriebssystem, das Schluss mit verschiedenen Systemen für verschiedene Geräte machen soll. Universal ist das Zauberwort, das auch für Apps gelten wird. So auch Microsoft eigene Office-Suite, von der es bis heute unter Windows keine Touch-optimierte Version gibt. Das wird sich mit Office für Windows 10 allerdings ändern. Office für Windows 10 wird diese Touch-Optimierung bringen und auf kleinen Tablets und Smartphones vorinstalliert sein. Die reine Desktop-Variante wird hingegen als Office 2016 kommen und sich wie gewohnt mit Tastatur und Maus optimal bedienen lassen. Diese soll im Laufe des Jahres auf den Markt kommen.

Im oben eingebundenen Video seht Ihr eine Demonstration des neuen Touch-Office. Dieses wird in den nächsten Wochen über die Technical Preview von Windows 10 zur Verfügung stehen. Es setzt sich aus Einzel-Apps für Excel, Word, PowerPoint, OneNote und Outlook Mail und Kalender zusammen.

Word für Windows 10

Windows10_Word

Die für Touch optimierte Word-Version wird sich nicht nur leicht mit dem Finger bedienen lassen, sondern lädt auch zur Zusammenarbeit ein. Außerdem kann man über Insights for Office während der Betrachtung eines Dokuments auf externe Informationen aus dem Netz zurückgreifen. Dies wird über Bing realisiert.

Excel für Windows 10

Windows10_Excel

Die Bearbeitung von Tabellen kann mittels Touch eine Geduldsaufgabe sein. Nicht so in der Windows 10-Version von Excel. Die Darstellung und die Bearbeitung von Tabellen sind primär auf die Touch-Bedienung ausgelegt, während man gleichzeitig eine schicke Visualisierung der Daten präsentiert bekommt.

PowerPoint für Windows 10

Windows10_PowerPoint

Mit PowerPoint lassen sich auch weiterhin Präsentationen erstellen, die Windows 10-Version sorgt dafür, dass es auf einem Tablet nicht zur Qual wird. Aber nicht nur die Erstellung, auch die Präsentation der Präsentation wurde bedacht. Man kann während der Präsentation auf den Folien Markierungen hinterlassen. Das Presenter View-Feature hilft dabei, nicht den Überblick über die gesamte Präsentation zu verlieren.

OneNote für Windows 10

Windows10_OneNote

OneNote erhält ein komplettes Office-Design und wird zum Tool für Notizen, die sich auch mit anderen teilen lassen. Das jüngste Mitglied der Office-Familie ist eines der beliebtesten (freiwillig genutzten) Office-Tools, das wird sich in der Windows 10-Version nicht ändern.

Outlook Mail und Outlook Kalender für Windows 10

Windows10_Outlook

Die Komposition von E-Mails soll mit der neuen Outlook-Version erleichtert werden. Bilder und Tabellen einfügen, gleichzeitig Mails per Gesten Archivieren, mit Farben spielen. Microsoft spricht von einem Word-Editor in Outlook, was wiederum recht vielversprechend klingt. Der Outlook Kalender wird sich ebenfalls an Windows 10 anpassen und auf allen Geräten ein einheitliches Bild bieten.

(Quelle: Office Blog)


Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 7373 Artikel geschrieben.