Office Sway vorgestellt: Ideen digital auf neue Weise festhalten

1. Oktober 2014 Kategorie: Internet, Mobile, geschrieben von:

Microsofts Office Apps erhalten Zuwachs. Sway ist eine neue Art, wie man seine Ideen digital festhalten kann. Sway ist ein weiteres Cross-Device-Tool, das ab sofort in einer Preview verfügbar ist. Mit Sway lassen sich Texte, Bilder und links zu ansehnlichen Paketen zusammenfassen, die sich auch leicht mit anderen teilen lassen. Sway verabschiedet sich dabei von Dokumenten mit Seiten, ein Sway ist vielmehr eine unendliche Leinwand, die mit Inhalten gestaltet wird.

Sway kann Inhalte direkt aus Cloudspeichern, sozialen Netzwerken oder den Geräten selbst beziehen. Auch bei der Betrachtung spielt es dann keine Rolle, auf welchem Gerät man ein Sway betrachtet, es passt sich automatisch dem verwendeten Bildschirm an. Sways sind interaktiv, das heißt, dass der Betrachter sich durchscrollen und auch durchklicken kann, zum Beispiel bei Bilderstapeln. Das kommt natürlich darauf an, ob der Ersteller von diesen interaktiven Funktionen Gebrauch macht.

In Sachen Layout muss sich der Nutzer im Prinzip keine Gedanken machen. Dies erledigen Algorithmen für ihn, die sich dem Content anpassen. Die Interaktion mit einzelnen Elementen erfolgt genauso einfach. Will man zum Beispiel ein Bild hervorheben, muss dies nicht großartig formatiert werden, sondern man tippt einfach auf das Bild und anschließend auf einen der Sterne, je nachdem, welche Größe man bevorzugt.

Content an sich kann einfach per Drag & Drop in Position gebracht werden, egal zu welchem Zeitpunkt. Der Rest organisiert sich wieder wie von selbst, sodass ein Sway immer gut aussehen wird, auch unabhängig vom genutzten Gerät des Betrachters. Sways lassen sich als horizontal oder vertikal scrollendes Medium erstellen. Wie Ihr oben sehen könnt, lassen sich Sways auch in Webseiten einbetten. Dort können sie ganz normal genutzt werden, inklusive der interaktiven Features.

Für eine Einladung zur Preview von Sway könnt Ihr Euch auf dieser Seite registrieren. Dort findet Ihr auch noch weitere Sway-Beispiele, die in der Tat sehr gut aussehen. Wenn diese sich wirklich so leicht erstellen lassen, wie es von Sway selbst beschrieben wird, kann dies für diverse Gelegenheiten ein interessantes Produkt werden.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Quelle: Office Blog |

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9376 Artikel geschrieben.