O2 Travel App für iOS und Android: Navigieren und Daten-Pakete kaufen im Ausland

27. Mai 2014 Kategorie: Internet, Mobile, geschrieben von:

Eine interessante App hat O2 für iOS und Android veröffentlicht. Die Travel App eignet sich zum Navigieren im europäischen Ausland und gibt auch Tipps via TripAdvisor. Das gute daran? Die Karten können auch vorab heruntergeladen werden, sodass man nicht zwingend eine Datenverbindung im Ausland benötigt. Will man diese doch nutzen, lassen sich bequem die passenden Travel Day-Packs über die App buchen.

O2TravelApp

Hier werden 1,99 Euro pro 50 MB Datenvolumen fällig. Gleichzeitig gibt es eine Verdoppelung des Volumens im Vergleich zu vorher. Und auch im Vergleich zur Konkurrenz ist dies ein angenehmer Preis. Bei Congstar zahle ich aktuell 2,90 Euro für 50 MB. Nutzt man diese Packs häufiger, kann sich das schon bemerkbar machen.

Ist das Volumen vor Ablauf von 24 Stunden aufgebraucht, kann man jederzeit ein weiteres Paket buchen. Hierzu muss man dann lediglich auf eine SMS antworten, die man automatisch erhält. O2 empfiehlt, das Travel Day Pack bereits vor Abreise zu buchen, damit im Zielort direkt unbeschwert gesurft werden kann.

Interessant ist die App deshalb, weil sie eine gute Gelegenheit für O2 ist, mehr Menschen dazu zu verleitet, auch auf Reisen auf das mobile Internet zurückzugreifen. Für den Nutzer ist es eigentlich auch gut, da er so nicht auf gewohnten Komfort verzichten muss. Dann wiederum muss man allerdings auch sagen, dass 50 MB in der heutigen Zeit einfach ein Witz sind. Von einer normalen Nutzung wie zu Hause kann bei dieser Datenmenge kaum gesprochen werden. Hoffentlich arbeitet die App sparsam genug, damit nicht die ersten Beschwerden kommen, weil ein Travel Day Pack gar nicht ausreicht.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Quelle: Telefonica |

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9407 Artikel geschrieben.