o2 Free nicht für umgestellte Kunden der E-Plus-Marken

8. November 2016 Kategorie: Internet, Mobile, geschrieben von: caschy

o2-free-logo-blauverlauf-1280x720Mit o2 Free ist o2 mit einer interessanten Sache an den Start gegangen. Selbst wenn das im Vertrag gebuchte Volumen am Ende ist, kann der Benutzer im 3G-Netz noch weitersurfen. Gedrosselt, aber nicht mehr so hart, wie es früher der Fall war. Bis zu 1 MBit/s Geschwindigkeit bleibt – für viele immer noch der Inbegriff dessen, was ausreicht. Surfen und Kommunikation funktioniert halt, früher war da kaum was machbar. Doch nicht alle Kunden können in den Genuss von o2 Free, wie eine interne Information aus dem Händlerportal von o2 beweist. Derzeit ist es so, dass Kunden, die von E-Plus-Marken wie Base zu o2 umgezogen wurden, nicht in den Genuss kommen können.

bildschirmfoto-2016-11-08-um-14-52-21

Im internen Schreiben heißt es, dass technisch oder individuell umgestellte Kunden der E-Plus-Marken aus technischen Gründen o2 Free nicht nutzen können, die Vermarktung der O2 Free-Tarife und der o2 Free Packs mit sofortiger Wirkung eingestellt werden. „Technische Gründe“ ist auch das Wording, welches Betreuer der Kunden nutzen sollen, werden diese konkret vom Kunden mit Nachfragen gelöchert. Bislang gibt es keine Informationen bei o2 intern, wie man zukünftig mit diesen Kunden verfährt. Sollten wir etwas in Erfahrung bringen können, legen wir nach.

Zum Thema:

o2 Free Tarif „Ungedrosseltes“ Surf-Vergnügen auch für Business-Kunden

o2 Free: Ab 5. Oktober surfen Kunden selbst bei Drosselung immer noch mit bis zu 1 Mbit/s



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22923 Artikel geschrieben.