O2 Dual Line: aus Zwei mach Eins – zwei Rufnummern auf einer SIM-Karte

9. März 2012 Kategorie: Mobile, geschrieben von:

Wenn ihr auf zwei Rufnummern angewiesen ist, hat man grundsätzlich ein Problem: Entweder hat man ein Geschäfts- und ein privates Smartphone im Einsatz, oder man wird zum SIM-Karten-DJ, der nach Bedarf mal die eine oder andere Karte einsetzt. Wirklich praktikabel ist beides nicht, ebenso wie die SIM-Karten-Adapter, denen meistens einige Bastel-Arbeit des Handy-Besitzers abverlangt wird.

Klar, es gibt spezielle Geräte, die mit zwei SIM-Karten bestückt werden können – hilft aber nicht viel, wenn man sein Traum-Smartphone gekauft hat und dieses nun mal nicht zu den wenigen Dual-SIM-Handys gehört.

Abhilfe kommt da jetzt zumindest für O2-Kunden mit Dual Line:

 

Ihr erhaltet mit Dual Line eine SIM-Karte, die mit zwei Nummern zurechtkommt. Über das Business-Menü (SIM-Karten-Menü) ausgewählt, wird jeweils das gewünschte Vertragskonto belastet. Somit wird alles blitzsauber getrennt, ihr erhaltet zwei verschiedene Telefon-Rechnungen, auf denen die jeweiligen Posten aufgeführt werden.

Gibt es dieses Menü auf eurem Gerät nicht, könnt ihr mit *1 (privat) und *2 (geschäftlich) vor der zu wählenden Nummer angeben, welche Rufnummer zum Einsatz kommen soll.

Bei all den Vorteilen dieses Angebots, welches von O2 ab April angeboten wird, gibt es dummerweise auch einen Haken. So wird es keine getrennten Adress-Bücher für die jeweiligen Nummern geben. Ist vielleicht aber der kleinere Makel im Vergleich zu den Optionen, die ich eingangs erwähnt habe.

Quelle: Notebooksbilliger.de


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Der hat bereits 1476 Artikel geschrieben.