Number26 bietet ab sofort auch eine Maestro-Karte an

17. Dezember 2015 Kategorie: Internet, Mobile, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_number26Number26, so heißt das moderne App-Konto, das komplett ohne Bankfiliale auskommt. Bargeld kann an vielen Akzeptanzstellen nicht nur abgehoben, sondern auch eingezahlt werden, außerdem lässt sich mit der Number26-Kreditkarte überall dort bezahlen, wo jede andere Kreditkarte auch akzeptiert wird, In Deutschland ist dies leider nicht überall möglich, aber auch hierfür hat Number26 nun eine Lösung parat: die Maestro-Karte. Sie wird alleine in Deutschland an über 650.000 Stellen akzeptiert, häufig auch da, wo man nicht mit einer Kreditkarte bezahlen kann.

number26_maestro

Verfügbar ist die Maestro-Karte von Number26 für alle aktiven Kunden in Deutschland und Österreich. Aktive Kunden definiert Number26 als solche, die insgesamt einen Geldeingang von mehr als 100 Euro auf ihrem Number26-Konto verzeichnen können. Diese Nutzer können die neue Karte direkt über die App beantragen und werden diese dann nach zwei bis drei Tagen im Briefkasten finden. Kosten entstehen dadurch für den Nutzer nicht.

Die Funktionen der Number26-MasterCard und der Number26-Maestro-Karte sind im Prinzip identisch. Beide Karten sind NFC-fähig, bei Nutzung beider Karten bekommt man sofort Pushmitteilungen. Lediglich die Zahl der Akzeptanzstellen wird dadurch drastisch erhöht, für viele dürfte dies der letzte Knackpunkt sein, um eventuell komplett zu Number26 zu wechseln. Definitiv ein guter Schritt, der Number26 sicher gut tun wird, aber sicher auch nicht der letzte sein wird. Ich bin gespannt, wie sich Number26 nächstes Jahr so schlägt.

Solltet Ihr die Karte noch nicht beantragen können, müsst ihr eventuell ein App-Update abwarten. Im Laufe des Tages sollte die Bestellung aber für alle Kunden funktionieren.

(Quelle: Number26)

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 8649 Artikel geschrieben.