Nokia 130 ab Oktober für 29 Euro in Deutschland verfügbar

30. September 2014 Kategorie: Mobile, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Mit dem Nokia 130 präsentierte Nokia / Microsoft im August ein sehr günstiges Handy, das vor allem mit langer Akkulaufzeit punkten kann. Aber auch im Bereich Medien-Wiedergabe kann das Nokia 130 punkten. 16 Stunden Video-Wiedergabe oder 46 Stunden Musik-Wiedergabe sind mit dem Nokia 130 möglich. Inhalte lassen sich auch auf einer microSD-Karte speichern, bis zu 32 GB Zusatzspeicher unterstützt das Gerät.

Das Display misst 1,8 Zoll in der Diagonalen, was wiederum für ein Feature-Phone gar nicht so klein ist. Der Preis des Nokia 130 weiß ebenso zu überzeugen. Inklusive Steuern werden 29 Euro für das Handy fällig. Als Ersatz- oder Urlaubshandy ist das Nokia 130 sicher eine sehr gute Wahl. Außerdem kann man sich so vielleicht eines der letzten Geräte sichern, auf denen noch Nokia zu lesen ist.

Nokia130

Außerdem bietet das Nokia 130 auch Dual-SIM-Funktionalität, sowie folgende weitere Spezifikationen:

– 13 Stunden Sprechzeit, 26 Tage Standby, 46 Stunden Musikwiedergabe, 16 Stunden Videowiedergabe
– 1,8 Zoll Display (160 x 120)
– 1.020 mAh Akku
– USB 2.0, 3,5 mm AV Connector, microSD, Bluetooth 3.0 (mit SLAM)
– Taschenlampe, UKW-Radio
– Farben: schwarz, weiß, rot

Ich bin mir relativ sicher, dass einige von Euch Anfang Oktober in den Laden gehen werden und sich das Nokia 130 holen. Lasst doch mal hören, wofür Ihr ein „normales Handy“ heute noch so nutzt. Hier noch eine Grafik von Nokia, was Ihr mit 29 Euro noch so anstellen könntet:

Nokia130_Infografik



Werbung: Drohne, GoPro & Oculus Rift: Instaffo.com verlost coole Gadgets Zur Infoseite.

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 7366 Artikel geschrieben.