Nokia veröffentlicht Quartalszahlen: 4,4 Millionen verkaufte Lumia-Smartphones

10. Januar 2013 Kategorie: Hardware, Mobile, Windows Phone, geschrieben von: Patrick Meyhöfer

Heute hat Nokia offiziell eine Pressemitteilung für das 4. Quartal veröffentlicht und dabei auch die interessanten Verkaufszahlen für die Lumia-Reihe bekannt gegeben. Insgesamt verkaufte man 15,9 Millionen Smartphones, bei denen 4,4 Millionen aus der Lumia-Reihe stammten.

Nokia Lumia

2,2 Millionen wurden noch mit Symbian-Betriebssystem verkauft und der größte Anteil stammt aus der besonders günstigen Asha-Serie mit 9,3 Millionen verkauften Geräten, die vor allem in Asien beliebt sind.

Mit den Verkäufen der Lumia-Smartphones zeigte man sich sehr zufrieden und habe die Erwartungen übertroffen. Die Börse reagiert auch direkt sehr positiv auf die Zahlen und stieg laut Bloomberg um 16%. Dennoch dämpft man auch direkt die Erwartungen, da traditionell die ersten drei Monate des neuen Jahres eher schwach beim Geschäft mit Smartphones seien.

Sicherlich keine schlechten Zahlen, allerdings kann man auch klar konstatieren, dass man mit den Verkäufen noch weit hinter den großen Herstellern wie z.B. Samsung zurückhängt und noch einen weiten Weg vor sich hat. Am 24. Januar will man die vollständigen Quartalsergebnisse bekannt geben. [via, Quelle]


Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch diese Advertorials an, die wir auf separaten Seiten geschaltet haben: HP Cashback Aktion. Danke, jeder Aufruf hilft uns.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: Patrick Meyhöfer

#Linux, #Ubuntu, #OpenSource #Android sind meine Themen. Du findest mich auch auf Twitter und Google+. Zudem schreibe ich Beiträge für freiesMagazin und auf meinem Blog Softwareperlen .

Patrick hat bereits 404 Artikel geschrieben.


15 Kommentare

NeNeNe 10. Januar 2013 um 16:38 Uhr

Nun wenn man überlegt ab wann das Lumia 920 überhaupt erst erhältlich war… dat wird schon… die Nokia Aktie ist heuer um 16% gestiegen… :-)

christoph1986 10. Januar 2013 um 16:49 Uhr

4,4 Millionen Lumias ist doch ne super Zahl – vor allem weil die neuen Modelle noch nicht mal ein ganzes Quartal auf dem Markt sind.

niklasR 10. Januar 2013 um 17:15 Uhr

Tja, das hat der Caschy wohl nicht erwartet :P Ich bin mit meinem (leider Vodafone-gebrandeten; Beide Saturns und Media-Markts hatten ja keine mehr :/) Lumai 920 sehr zufrieden!

watchmen247 10. Januar 2013 um 17:43 Uhr

Für mich eine sehr schlechte Nachricht. 4.4 Millionen, die einen innovations-schädlichen Quasimonopolisten M$ unterstützen. Ich finde es echt traurig, dass so viele Menschen so unglaublich gleichgültig und ignorant sind!! Niemals würde ich Microsoft oder Intel Produkte kaufen!

Pitrell 10. Januar 2013 um 17:48 Uhr

Dann bleib doch bei Apple.

Rainer 10. Januar 2013 um 17:54 Uhr

Liebe Güte… Und ich bin bei Nokia zu früh ausgestiegen. Mann… Echt ein Hammer-Tag für die Aktionäre! Lumia 920 in rot wäre schön. Wenn es das irgendwann wirklich mal gibt, kicke ich das Nexus 4 in die e-Bucht!

dischue 10. Januar 2013 um 18:04 Uhr

@watchmen247:

Und was ist Deine Alternative?
der Quasi-Tab-Monopolist Apple?
der Quasi-Suchmaschinen-Monopolist Google?

Zumindest die großen Systeme bzw. deren Anbieter sind in mindestens einem Bereich auch Quasi-Monopolisten….
was bleibt? Nokia-Asha-Geräte? also die könne nzum Teil mehr, als die Lumias..
Symbian? Für tot erklärt und keine(?) Weiterentwicklung..
Maemo/Meego? – keiner weiß wohin die Reise geht….

elknipso 10. Januar 2013 um 18:33 Uhr

Freut mich für Nokia auch wenn ich immer noch denke, dass sie mit einem entsprechenden Gerät auf Android Basis im Angebot mittlerweile einen Rekord nach dem anderen feiern würden wie aktuell Samsung und nicht nur eher einen kleinen Achtungserfolg eingefahren hätten.

Wegim 10. Januar 2013 um 19:31 Uhr

bisher fällt mir kein WP Gerät in der Öffentlichkeit (täglich Zug und Straßenbahn) auf. Habe bisher noch keins gesehen in “freier Wildbahn” :D

Claus 10. Januar 2013 um 22:23 Uhr

Das verkauft Apple in 3 Tagen – Nokia braucht dafür 3 Monate.
Meine Güte, auch mal die Relation betrachten. 4,4 Millionen sind VERSCHWINDEND GERING!

Von all den vielen Leuten, die ich kenne, hat niemand ein solches Teil, und niemand will Windows Phone. Wozu auch? Androiden und iPhones laufen gut, sind chick und cool. Ist Nokia chick? Nein, satte 180 Gramm schwer – ein Klotz. Cool? Ne, echt nicht. Das hektische Gekachel, also für mich ist das nichts.

Und, wie gesagt, einfach mal umschauen. In der Straßenbahn, im Zug, im Bus. Hat da einer Windows Phone oder gar Nokia (= old school). Nö.

Die 4,4 Millionen sind ja auch lediglich ausgeliefert an den Kanal. Das heißt aber nicht, dass sie auch beim Konsumenten angekommen sind. Die Aktivierungszahlen der Lumias wären interessant, aber die rückt Nokia schinbar nichts raus.

elknipso 10. Januar 2013 um 22:35 Uhr

@Wegim
Das ist mir auch schon bewusst aufgefallen. Ich habe erst ein einziges Mal ein Lumia in freier Wildbahn bei jemandem in der Stadt gesehen im vorbei gehen, und die bunten Dinger sind ja nun wirklich auffällig.

Torsten 10. Januar 2013 um 23:13 Uhr

@ Claus

Niemand? Also, so gar gar niemand?

Hm… Wir haben in der Familie gleich zwei Lumias (im letzten Quartal gekauft) und sind zufrieden. Gut, Straßenbahn und Bus fahr ich nun nicht, aber solltest Du mal ein Auto an Dir vorbeifahren sehen und das Navi bewundern… das könnt ich sein und das Lumia *schmunzel*

Niemand… tz…

Lars 11. Januar 2013 um 01:59 Uhr

Also in meinem bescheidenen Bekanntenkreis gibt es allein 3 Lumias, meins mal nicht mitgezählt.

Thomas 11. Januar 2013 um 12:24 Uhr

Das halbe Quartal waren auf dem Markt ja nur die alten Lumias verfügbar, die nach der Ankündigung der fehlenden Updatefähigkeit auf WP8 auch nicht mehr so gut gegangen sein dürften. Dazu kommt, dass sich Nokia bei Marktstart der WP8-Geräte wohl auch an den Verkaufszahlen beim Start der Vorgängermodelle orientiert hat, um nicht das Risiko einzugehen, übermäßig für die Halde zu prodzieren. Und es darf bezweifelt werden, dass die bisherigen Produktionskapazitäten für die Lumia-Reihe überhaupt mehr hergegeben hätten. Nokia wurde wohl vom Erfolg insbesondere des 920 ziemlich überrascht. Insofern ist die nur leichte Steigerung gegenüber dem Vorquartal jetzt nicht wirklich so die Überraschung. Interessanter ist da eher der Umstand, dass in der Sparte eventuell wieder die schwarze Null stehen wird.

Ach so, Claus, in meinem Bekanntenkreis verbreiten sich die Lumias gerade wie ein Lauffeuer. Könnte daran liegen, dass ich bei Gesprächen immer der einzige war, der mit seinem Smartphone zufrieden war (Lumia 800). Nach ziemlich kurzer Zeit wurde das Gerät dann rumgereicht und – mit dem Vermerk auf die fehlende Updatefähigkeit für WP7-Geräten – auf die kommende Generation verwiesen. Und siehe da, kaum sind sie da, sehe einige Switcher mit ihrem neuen Lumia 920 oder 820.

Gewicht und Dicke des 920 kommen im übrigen vor allem durch das robuste Unibodygehäuse aus Polycarbonat zustande. Als ich es in den Fingern hatte und damit experimentieren durfte, war mir das allerdings nicht zu schwer. “Klotz” viele mir im Hinblick auf vergleichbar große Geräte da nicht ein. Eher strahlt es Wertigkeit aus. Ein Galaxy S3 oder ein iPhone 5 sind mir da ehrlich gesagt schon zu leicht.

Was das hektische Gekachel angeht. Nun ja. Dir muss es ja nicht gefallen. Die LiveTiles sind eine intelligente Verbindung zwischen den Prinzipien Widget und App-Icon. Mir persönlich gefällt es sehr gut, die wichtigsten Infos so schnell auf einem Blick zu haben. In Verbindung mit den anpassbaren Infos auf dem Startbildschirm eine runde Sache.

Aber wenn alles so schlecht ist an den Lumias, wundere ich mich, warum du es für notwendig hältst, dich in so vielen Zeilen diesen Geräten zu widmen.


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.