Nokia verliert weiter Marktanteile in Europa

25. August 2013 Kategorie: Mobile, Windows, Windows Phone, geschrieben von:

Im zweiten Quartal 2013 soll Nokia laut IDC 1,8 Millionen Smartphones in Westeuropa verkauft haben. Im Jahresvergleich bedeutet dies, dass man 11% weniger Geräte absetzen konnte. Gleichzeitig wuchs der Smartphonemarkt aber um 19%. In Finnland, dem Heimatland Nokias, verkaufte man 39% weniger Geräte im Vergleich zum Vorjahr. Samsung legte hier um 54% zu. Platz 2 hält Nokia in der Heimat trotzdem inne.

Nokia Lumia 625

In Italien und dem Vereinigtem Königreich gibt es aber auch Positives von Nokia zu berichten. Im Vereinigten Königreich konnte Nokia 396.000 Geräte absetzen, doppelt so viele wie im Jahr zuvor. Unter die Top-Smartphone-Hersteller schafft man es damit trotzdem nicht.

In Italien sieht die Sache etwas anders aus. Eine Steigerung von 17% an Verkäufen sorgt hier für einen zweiten Platz – hinter Samsung und vor Apple.

Nokia hat mittlerweile eine sehr breit aufgestellte Produktpalette an Lumia Smartphones. Vom Einsteiger-Gerät bis zum High-End-Kamera-Smartphone ist eigentlich für jeden Smartphone-Nutzer ein passendes Gerät verfügbar. Nur Windows Phone scheint den Verkäufen im Weg zu stehen.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Quelle: WSJ |

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9391 Artikel geschrieben.