Nokia verkauft 5,6 Millionen Lumia-Geräte im ersten Quartal 2013

18. April 2013 Kategorie: Mobile, Windows, Windows Phone, geschrieben von: caschy

Heute hat Nokia offiziell eine Pressemitteilung für das 1. Quartal 2013 veröffentlicht und dabei auch die interessanten Verkaufszahlen für die Lumia-Reihe bekannt gegeben. Insgesamt verkaufte man 11,1 Millionen Smartphones, bei denen 5,6 Millionen aus der Lumia-Reihe stammten. 5 Millionen Asha-Geräte verkaufte man und zudem fanden 500.000 Geräte mit Symbian noch Kunden. Im Vergleich zum Vorquartal verkaufte man zwar weniger Smartphones, dafür aber wesentlich mehr Lumia-Smartphones mit Windows Phone. Im Januar 2013 waren es lediglich 4,4 Millionen. 150 Millionen Euro Umsatz-Einbußen musste Nokia dennoch hinnehmen, Zahlen-Füchse dürfen sich das gerne durchlesen, ich fand für das Blog lediglich die Lumia-Zahlen spannend.

Nokia Lumia 820

Im nächsten Quartal werden wir sicherlich (für Nokia: hoffentlich) mehr verkaufte Lumias sehen, denn gerade startete der Verkauf des Nokia Lumia 520 und des Nokia Lumia 720 in Deutschland. Farbenfrohe Geräte mit Windows Phone, die im Falle des Nokia Lumia 520 schon ab 189 Euro zu haben sind. Was allerdings auch zu sehen ist: in Nokias Geschäft mit der kompletten Range (also auch Feature-Phones) geht es nach unten. 61,9 Millionen Geräte gesamt im ersten Quartal 2013 bedeuten -25 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, hierbei betont Nokia aber, dass man unter anderem auch die Untermarke Vertu abgestoßen habe. Ich würde mich ja wirklich über die erhöhten Lumia-Verkäufe freuen – doch leider sieht man in Nokias Quartalsübersicht zu häufig zweistellige Minuswerte. Eure Meinung – wird die Kurve auch mal wieder nach oben zeigen bei Nokia?

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 16542 Artikel geschrieben.


20 Kommentare

Beta Bär 18. April 2013 um 12:50 Uhr

Nicht solange sie das miese Image von Microsoft bekommen. Da hilft auch nix jetzt plötzlich Hippe Sachen zu machen. So wird man keine Hipster Marke.

francios 18. April 2013 um 12:58 Uhr

Das Problem bei den Lumias ist meiner Meinung nach:
Das Lumia 920 ist zu dick und schwer
Das Lumia 820 ist zu dick und schwer und hat eine zu geringe Auflösung
Das Lumia 620 ist für ein Einsteiger-Phone zu teuer.
Ausserdem waren die drei sehr lange nicht richtig lieferbar.

Das Lumia 720 ist aktuell auch noch zu teuer, um beispielsweise mit einem S3 Mini zu konkurieren.

Georg 18. April 2013 um 13:11 Uhr

@francios: Wo ist es zu teuer? Von der reinen Rechenleistung mal abgesehen, bekommt man im Vergleich zur Konkurrenz eine angemessene Leistung fürs Geld. Und das Lumia geht als Lifestyle-Gerät durch, kann man vom Samsung-Design ja nicht gerade behaupten.

Man sollte aber erwähnen, das in vielen Schwellen- und Drittweltländern gerade gebrauche alte Nokias den ersten Schritt in die mobile Kommunikation bilden. Dort sorgen alte Nokias mit Symbian noch für leuchtende Augen. Ich denke, die Asha-Serie hat da sehr gute Chancen. Bei WP8 bin ich sehr gespannt, da halte ich vom Untergang bis zur Marktführerschaft alles für möglich. Mal schauen.

francios 18. April 2013 um 13:18 Uhr

@Georg
Welches meinst du?

HansS 18. April 2013 um 13:20 Uhr

Man darf halt nicht das allerneuste Modell nehmen, dann klappt’s auch mit dem Preis. Ich habe gerade bei handyshop.de ein Lumia 820 für schlappe 325 € gekauft.

francios 18. April 2013 um 13:33 Uhr

@HansS
Ich finde ein Gerät in dieser Preisklasse muss ein besseres Display haben (höhere Auflösung)

Andreas 18. April 2013 um 14:06 Uhr

Die neuen Lumias verdienen es ja fast besser verkauft zu werden als die aktuellen Zahlen es zeigen. Letztentlich bin ich selbst aber auch wieder bei Android hängen geblieben obwohl ich wirklich damit geliebäugelt habe.

Rob Zen 18. April 2013 um 14:47 Uhr

Nokia soll mal endlich auf Android, Firefox OS oder Sailfish OS setzen!!

Binden sich exklusiv an Windoof und wundern sich dass es dann immer noch nicht bergauf geht…

Flo 18. April 2013 um 14:48 Uhr

Schon krank, wenn man einen Beitrag vorher noch liest, dass 1,5 Androiden _täglich_ verkauft werden O.o

Jo 18. April 2013 um 14:51 Uhr

Die Zahlen ergeben ein Minus von 10% an der Börse – keine guten Aussichten für Nokia.

elknipso 18. April 2013 um 15:43 Uhr

Erfolg wird Nokia damit nicht haben, die Geräte sind zu teuer für das darauf verwendete Nischenbetriebssystem. Und nichts anderes ist Windows Phone.

Abgesehen davon halte ich die Geräte auch für zu schwer, und die Haptik der neuen Modelle ist schon wieder schlechter als sie noch beim Lumia 800 war.

TwiNN 18. April 2013 um 17:35 Uhr

Wenn das Wachstum der Lumia-Reihe den Gesamtmarkt weiterhin dermaßen outperformt, sind wir in einem Jahr bei einem weltweiten Marktanteil der Lumias von mindestens 10%. Wenn…!
Wer mir nicht glaubt kann sich gern mal die IDC-Zahlen zum Smartphone-Gesamtmarkt der letzten 6 Quartale anschauen und diese in Relation mit der Anzahl verkaufter Lumias setzen. Bisher läuft alles nach Plan. Wie gesagt, bisher…!

Die Börse könnt ihr vergessen, die ist nur zum Abzocken der Kleinanleger da und hat keinerlei Aussagekraft!

dischue 18. April 2013 um 17:58 Uhr

Die Lumias sollen ja doch einige Probleme haben wenn man verschiedenen Foren glaubt. Sicher ist das nicht aussagekräftig – aber da auch mein Lumia von mehreren Macken betroffen ist, glaube ich das gern… die letzten Updates haben da nicht viel gebracht – weder an Funktionen noch an Fehlerbeseitigungen.
Der Funktionsumfang ist immer noch bescheiden – ein Grund, warum ich die Lumias für überteuert halte. Die Technik mag ja in Ordnung sein – so lange aber ein N95 oder N8 (also alte Geräte bzw. deren OS) mehr können, als ein aktuelles “Top-Modell” ist eben der Preis nicht gerechtfertigt.
Größe und Gewicht sehe ich weniger als Probleme. Im ersten Moment ist so ein Lumia 920 recht schwer – aber das paßt für mich irgendwie zur Größe. Ich habe mich dran gewöhnt und möchte das große Display nicht mehr missen – vermissse allerdings die vielen vielen Kleinigkeiten von Symbian…

Da man aber viele Kunden verprellt hat und immer noch verprellt (Lieferzeiten, Bugs, lange Reparaturzeiten) sehe ich doch mittlerweile etwas schwarz wenn Nokia nicht noch eine Alternative zu WP einfällt. Zum Schluss produzieren die nur noch für Pearl…

Tom Wagner 18. April 2013 um 19:48 Uhr

Nexus 4 bei ebay vertickt – Lumia 820 gekauft. Und glücklich!

Wieso? PC = Windows 7. Laptop = Windows 7. Smartphone = Android? Wieso? SkyDrive ist 100% zuverlässiger als Google Drive, bei Outlook.com habe ich problemlos eine freie Adresse bekommen (Vorname.Name@outlook.com), bei Google schon seit Jahren weg. Word- und Excel-Dokumente editiere ich auf SkyDrive mit den Apps. Bei Google erst nach Konvertierung in ein Google Doc. Sync von Kontakten bei Facebook, LinkedIn völlig problemlos. Bei Android? Nope. Wir leben in einer Microsoft-Welt. Mein Smartphone versteht Windows. Gut so.

eyeit 18. April 2013 um 20:27 Uhr

Für mich wird Lumia / Win 8 Phone immer interessanter. Mir gefällt bei Win 8 Phone das klare, minimalistische und informationskräftige Design. Ein Nachteil hat es jedoch – eher wenige Apps. Trotzdem freue ich mich jetzt schon auf das Win 8 Phone, das ich bald in meiner Firma als Arbeitsgerät erhalten werde.

dischue 18. April 2013 um 20:49 Uhr

@Flo:
Du vergleichst dann aber die Gesamtheit der Android-”Hersteller” mit den WP-Geräten eines einigen Herstellers. Also die Gesamtheit der Android-Phones von htc, samsung, sony, Huywai(?)…irgendwelchen (hier) unbekannten Hersteller mit denen von Nokia…
Klar(?), auch so kommt Nokia wahrscheinlich nicht an einen einzelnen Android-Herstelelr ran – aber das Verhältnis dürfte ein wenig besser werden

Lars 18. April 2013 um 23:27 Uhr

Hat nicht Apple für nen Teilbereich von iOS die Kacheloptik mittlerweile auch übernommen? Ich kann jedenfalls diese Iconwüsten von iOS und Android nicht mehr sehen und bleibe bei Windows Phone. Und die Leute von Nokia wissen wie man Handys baut. Das ist ne gute Kombination, find ich.

Rolf Molf 19. April 2013 um 00:35 Uhr

Solange die Dinger keinerlei VPN unterstützen, kann ich mit denen leider nichts anfangen.

Negativity 19. April 2013 um 07:58 Uhr

die hälfte von nokias smartphones (also die asha reihe) läuft in ihrem eigenen bericht nicht unter smart devices, sondern mobile devices. was soll denn das? ist das die einsicht, dass asha phones die bezeichnung smartphone nicht verdient haben? ein kleiner versuch in den statistike besser da zustehen?


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.