Nokia Store wird zu Opera Mobile Store, dieser wiederum zum drittgrößten App Store

20. November 2014 Kategorie: Mobile, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Ein weiteres Stück Nokia wird es bald nicht mehr geben. Der Nokia Store schließt seine Pforten und wird im Opera Mobile Store aufgehen. Für Nutzer bedeutet dies, dass sie ab Anfang 2015 beim Besuch des Nokia Store auf den Opera Mobile Store umgeleitet werden und sich dort neu registrieren müssen, wenn sie weiterhin Apps laden wollen. Vorhandene Accounts werden demnach nicht übernommen, was wiederum auch einen Neukauf von bezahlten Apps bedeuten dürfte.

Oper_Mobile_Store

Entwickler müssen sich ebenfalls selbst darum kümmern, dass ihre Apps weiterhin verfügbar sind. Wie Opera mitteilt, arbeitet man eng mit Microsoft zusammen, um Entwicklern schnell Auskunft geben zu können, wie sie ihre Apps im Oper Mobile Store einstellen können. Weitere Informationen dazu sollen in Kürze folgen.

Aktuell unterstützt der Opera Mobile Store rund 7.500 Geräte, beherbergt 300.000 Apps. Wenn der Nokia Store und der Oper Mobile Store zusammengelegt werden, wird sich der Opera Mobile Store als drittgrößter App Store platzieren.



Werbung: Drohne, GoPro & Oculus Rift: Instaffo.com verlost coole Gadgets Zur Infoseite.

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 7334 Artikel geschrieben.