Nokia soll an Verkauf von HERE interessiert sein

11. April 2015 Kategorie: Internet, geschrieben von:

Nokia ist vielen vorrangig als Handyhersteller bekannt, das hat sich nach der Übernahme durch Microsoft ja erledigt. Zurück blieben mobile Netzwerklösungen, eine Forschungsabteilung und der Kartendienst HERE. Nun soll Nokia Interesse daran haben, auch den Kartendienst abzustoßen, um sich voll auf das Netzwerk-Geschäft zu konzentrieren. Nokia zahlte seinerzeit 8,1 Milliarden Dollar für die Übernahme von Navteq, ist heute mit seinen Karten auf 80 Prozent der Navigationslösungen vertreten und stellt auch das Kartenmaterial für Microsoft, Yahoo und Amazon.

here

Mit dem Verkauf der Kartenabteilung will Nokia Schulden abbauen und das Unternehmen raus aus dem Ramschniveau bringen. Als potentielle Käufer gelten Uber, Unternehmensbeteiligungen und eine Gruppe deutscher Automobilhersteller. Der Wert der HERE-Sparte von Nokia soll sich auf 2 Milliarden Dollar belaufen, also wesentlich weniger als Nokia für Navteq gezahlt hat.

Sollte Nokia HERE tatsächlich verkaufen, würde es Nokia auch in die Position bringen, ein Angebot für Netzausstatter Alcatel-Lucent abgeben zu können, wie Bloomberg berichtet.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9386 Artikel geschrieben.